Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 16. Dezember 2012

Dies und Das aus dem Web (KW 50 / 2012)

Heute gibt es schon die drittletzte Ausgabe von Dies und Das in diesem Jahr. Diesmal habe ich es leider nicht hinbekommen, den Umfang meines Wochenrückblicks etwas zeitsparender zu gestalten. Keine Ahnung, warum ich es nicht schaffe, einfach nur zwei oder drei Sätze zu den Meldungen zu schreiben. Ich muss im Weihnachtsurlaub mal versuchen, das Konzept irgendwie so umzustellen, dass ich auch noch etwas anderes am Sonntag machen kann, außer einen Blogpost zu schreiben.^^

Ansonsten gibt es heute wieder einen ganz guten Mix aus unterschiedlichen Themenbereichen. Wenn jemand noch den Phoenix Viewer verwendet und gestern nicht den Livestream der Infoveranstaltung verfolgen konnte, für den habe ich am Ende (vorletzter Abschnitt) eine kleine Zusammenfassung der Aussagen gepostet.

Und los gehts:

Kalenderwoche 50 / 2012



Quelle: StoryFests SL
Das Dickens Projekt in SL

Vom 14. bis zum 26. Dezember wird in Second Life mit dem Dickens Projekt der 200. Geburtstag von Charles Dickens gefeiert. Passend zur Weihnachtszeit, legt man den Schwerpunkt der Veranstaltungen auf das Dickens Werk "A Christmas Carol". Veranstaltungsort ist die Region Info Island, auf der die Virtual Library zuhause ist.

Bei der geplanten Aufführung der Ada Radius Adaption von "A Christmas Carol" durch das Avatar Repertory Theatre am gestrigen Samstag, wurde der Sim so voll, dass er abstürzte und länger offline blieb. Deshalb wurde das Stück auf Donnerstag, den 20.12. um 3:30pm SLT (0:30 Uhr MEZ) verlegt. Auch außerhalb der Aufführungen und Lesungen lohnt sich ein Besuch auf Info Island, wo man einiges zur Geschichte um Ebenezer Scrooge besichtigen kann.

>> Teleport zum Dickens Projekt
>> Komplettes Programm des Dickens Projekts

Quellen:
>> ANNOUNCING: The Dickens Project!
>> HAPPY OPENING DAY!




Und weiter gehts nach dem Link:


Quelle: Reginas Gedankenwelten
Kultur in Second Life? Interessiert doch keinen…

Regina Ichimomo hat in ihrem Blog einen guten Artikel zum Thema "Interesse an kulturellen Veranstaltungen in SL" geschrieben. Vor allem ihre positive Einstellung, trotz der bekannten Probleme, die in SL bei vollen Regionen auftreten können, hat mir gefallen.

"Es ist an der Zeit, mal in dieselbe Kerbe wie mein Freund und Kollege Küperpunk Korhonen zu klopfen. Er ist der Streiter zum Thema: Kultur in Second Life IST möglich. Es wird gemacht und auch angenommen. Wie groß das Interesse daran ist, habe ich gestern am eigenen Leib erfahren – und es war großartig! Es ging in die (virtuelle) Berliner Staatsoper, es wurde “Die Zauberflöte” gegeben..."

>> weiterlesen durch Klick auf den Quellenlink...

Quelle: Kultur in Second Life? Interessiert doch keinen…



Quelle: New World Notes
Neues von Cloud Party

Auf New World Notes gab es am Dienstag einen Bericht über das neueste Update der browserbasierten virtuellen Welt Cloud Party. Hier die neuen Funktionen in Kurzform:
  • Der Marketplace wurde für den Verkauf von Artikeln freigeschaltet. Bezahlt wird mit Cloud Coins.
  • Komponentenverkauf mit Zwischenhändlern und Aufteilung der Einnahmen (Royalities).
  • Start von Vehikel-Attachments. Einfach auf ein Objekt setzen und damit den Avatar bewegen.
  • Post-Processing Effekte: Lichtstreuung, Tiefenunschärfe, farbige Schatten, Soft Partikel. Alle Optionen sind in den Grafikeinstellungen zu finden.
  • Neue Skript-Funktionen, wie z.B. HTTP-Request und Loops.
  • LoD-System für Kleidung. Damit können sich bis zu 50 Avatare auf einer Insel aufhalten, bevor eine neue Instanz gestartet wird.
  • Neue Orbit-Kamera, die man um Avatare oder Objekte rotieren lassen kann.

>> Cloud Party Homepage
>> Cloud Party Forum

Quelle: Cloud Party Gets Major Update: Monetization, Attachments, Graphics Updates...



Quelle: AvaCon
SLCC mit neuem Namen und OpenSim im Programm

Daniel Voyager übernahm am Dienstag aus einem Google+ Beitrag von Fleep Tuque die Meldung, dass der Convention-Ausrichter AvaCon für 2013 ein gemeinsames Treffen von Second Life, OpenSim und weiteren virtuellen Welten plant. Die für dieses Jahr vorgesehene, größte Second Life Convention (die SLCC) ist ja bekanntlich ausgefallen, da Linden Lab die vertraglichen Voraussetzungen für die Finanzierung so änderte, das AvaCon dies abgelehnt hat.

Das geplante Metaverse-Treffen für 2013 wird dann nicht mehr unter dem Namen SLCC ausgerichtet, sondern einen neuen Namen erhalten. Für alle möglichen und anstehenden Arbeiten sucht das AvaCon-Team bereits jetzt schon freiwillige Helfer, die in verschiedenen Bereichen die Organisation unterstützen wollen.

>> Homepage AvaCon
>> Fleep Tuque auf Google+

Quelle: SLCC 2013 under a new name includes OpenSim and other platforms



Patterns
Quelle: Linden Lab
Patterns 0.01e ist erschienen

Am 12. Dezember ist ein Update für Linden Labs Patterns erschienen. Die Version 0.01e enthält die bisher größten Neuerungen, denn zu der bisher einzigen 3D-Welt (Protoworld) wurden drei neue Welten hinzugefügt (Barren Plain, Red Bluff und Hanging Gardens).

Man kann nun zu Beginn auswählen, welche dieser Welten geladen werden soll. Jede dieser Welten hat ein anderes Design und es gibt viele neue Strukturen zu erkunden. Aber auch bei den Funktionen hat sich einiges getan.

Weitere Neuerungen:
  • Neues Abspeichern der verschiedenen Welten unter frei bestimmbaren Namen und mit Zeitstempel.
  • Lose und schwebende Strukturen werden nun mit der Welt abgespeichert (die waren bisher nach einem Neustart immer weg).
  • Neue Physik auf Eis (bessere Rutscheigenschaften).
  • Nak unterstützt jetzt seitliche abpraller.
  • Neues Verhalten bei Absenkungen von Substanzen.
  • Neue Darstellung der Belastungspunkte einer Konstruktion.
  • Verschiedene Updates für die Tastatursteuerung des Avatars.
  • Über die Pfeiltasten kann man jetzt auch den ausgewählten Körper drehen.
  • Die Konsole zum Erstellen neuer Körper kann mit einem Doppelklick auf eine Fläche geöffnet werden.

Weitere Einzelheit am besten diesem Video entnehmen:
>> [Video] - Patterns 0.01e Update

Release Notes:
>> Version History

Quelle: Release notes for Patterns version 0.01e



Quelle: Nalates' Things & Stuff
Neues aus dem Blog von Nalates Urriah:

Probleme beim Mesh-Upload

Es gibt aktuell häufig einen Fehler beim Versuch, ein Mesh (.dae-Datei) im Viewer hochzuladen. Der Viewer gibt dann die folgende Meldung aus: "xxx failed to upload, see the log file for details". Der zugehörige JIRA-Report heißt SH-3055 und gehört noch zu den alten Einträgen, die jeder öffnen kann.

Diesen Fehler habe ich auch bemerkt, als ich neulich die zwei Mesh-Modelle für meinem Rokuro-Test hochgeladen habe. Das Ganze hat erst beim dritten Anlauf funktioniert.

An einem Fix wird bereits gearbeitet. Sollte jemand permanent Probleme beim Upload haben, kann man alternativ einen Projekt-Viewer von Simon Linden mit dem aktuellen Stand der Fehlerbereinigung ausprobieren.

>> Download Simon-ll-Viewer-Cat

Quelle: #SL Mesh Upload Problem


SL-Animationen bald mit längerer Laufzeit

Am Mittwoch wurde auf den Magnum RC-Regionen die mögliche Asset-Größe von Avatar-Animationen verdoppelt (von 64kB auf 128kB). Damit wird es nach einer entsprechenden Änderung des SL-Viewers möglich sein, Animationen mit einer Länge von bis zu 60 Sekunden hochzuladen. Bisher beträgt das Maximum 30 Sekunden, bevor durch eine Schleife die Animation wiederholt wird. Diese Änderung wird in vielen Bereichen für Freude sorgen. Standanimationen in AOs, Tänze für Clubs und Ballrooms, Cuddle- und Sex-Animationen für Posebälle, usw. Bei einer doppelt so langen Laufzeit wird der Eindruck einer sich wiederholenden Schleife ein gutes Stück verringert. Wann genau die Änderung auch vom Viewer unterstützt wird, ist noch unklar.

Siehe dazu auch den Kommentar von Maestro Linden

Quelle: #SL Animations Growing


Ist Steam mit "Big Picture" gut für SL?

In einer sehr kurzen Meldung machte Nalates Urriah darauf aufmerksam, dass Valve seine Online Spieleplattform Steam im nächsten Jahr eine "Steam-Box" spendieren wird. Dabei handelt es sich um eine Konsole zum Anschluss an den TV, die alle Möglichkeiten bietet, die heute schon der PC-Login auf Steam ermöglicht. Damit geht man in direkte Konkurenz zu Xbox 360 und Sony Playstation. Schon vor einigen Wochen hat Valve für Steam eine Erweiterung mit dem Namen Big Picture gestartet, mit der sich die Steam-Oberfläche auf einem TV bedienen lässt, an den ein PC angeschlossen ist.

Sowohl Big Picture, als auch die kommende Steam-Box, sollten für den baldigen Start von Second Life im Angebot der Steam-Plattform vorteilhaft sein. Damit schauen vielleicht auch mal Leute in SL rein, denen Download, Installation und Bedienung des Viewers heute zu kompliziert ist. Es ist anzunehmen, dass Linden Lab für diese neue Art des SL-Zugangs auch entsprechende Anpassungen am Viewer vornehmen wird (oder einen eigenen Viewer für Steam zur Verfügung stellt).

Artikel auf Forbes (englisch):
>> Why Valve's 'Steam Box' PC-Console Will Be A Game Changer

Quelle: Another Part of the Steam Puzzle


Verschiedene Meldungen

Einige Infos vom letzten Server- und Skripting Meeting in Listenform:
  • Das Problem einiger Regionen mit schlagartig abfallender Sim-Performance besteht weiterhin. Typisches Merkmal ist ein Abfall der Time Dilations auf 0.03 (normal ist zwischen 0.95 und 1.00). Hervorgerufen wird das Problem hauptsächlich durch eine hohe Anzahl von Avataren auf einer Region. Ein langer Thread zu diesem Thema ist hier im LL-Forum zu finden.
  • Die Interest List von Andrew Linden ist jetzt im Freigabeprozess zur Aufspielung auf einen RC-Kanal. Wahrscheinlich wird mit der Einführung im Main Grid Anfang Januar begonnen. Die Interest List ändert die Art, wie der Viewer alles im Sichtbereich des Avatars rezzen wird. Dabei sollen zuerst die näherliegenden Elemente gerezzt werden, dann die weiter entfernten. Elemente außerhalb des Bildschirmausschnitts sollen nicht mehr gerezzt, und damit auch nicht vom Assetserver heruntergeladen werden, es sei denn, sie kommen eben später ins Bild.
  • Vom 24. Dezember 2012 bis zum 6. Januar 2013 wird es wegen den Feiertagen keine Aufspielungen im Grid geben. Auch alle anderen Aktivitäten von LL (z.B. Viewer-Veröffentlichungen) ruhen in dieser Zeit.
  • Das neue Viewer-Kommunikationsfenster, genannt CHUI, wird wohl bald in den offiziellen Viewer Einzug halten. In der JIRA (CHUIBUG hat man die meisten Fehler und Änderungswünsche gelöst und seit ca. drei Wochen kommt auch nichts Neues mehr dazu.
  • Es geht zur Zeit ein Phishing-Versuch in SL umher, der einen falschen Link zum Marketplace enthält: http:// marketplacesecndlife. altervista. org/p/Full-Perm-Rigged-Mesh-Complete-Santa-Avatar-Fashion-Kit/4258347/index.htm (Link mit Leerzeichen entschärft). Dieser Link versucht das Passwort von SL-Nutzern abzugreifen, indem auf einer Seite, die aussieht wie der echte Marketplace, nach dem SL-Passwort des Besuchers gefragt wird. Wer sich den Link genauer ansieht, merkt sofort, dass es nicht die richtige Adresse ist. Die lautet: https://marketplace.secondlife.com/. Also Vorsicht bei Link-Angeboten in SL über Skriptfenster oder Notecards und lieber zweimal draufschauen.

Quelle: #SL News Week 50


Gedanken zum Erhalt der SL Nutzergemeinde

Am Donnerstag postete Nalates ein Review zu Penny Pattons neuestem Artikel, der sich mit dem aktuellen Zustand von SL beschäftigt. Dabei versucht sie Gründe zu finden, warum Linden Lab mit Second Life nicht weitaus mehr Erfolg hat, als es heute eben der Fall ist. Für eine Zusammenfassung fehlt mir leider die Zeit. In erster Linie stellt Penny die Frage, warum Nutzer von SL eigentlich die Plattform wieder verlassen und sie versucht zu beschreiben, was sich ändern müsste, damit dies nicht mehr so ist. Wer Englisch versteht, sollte sich ihren Artikel mal durchlesen, denn er stößt bei vielen SL-Teilnehmern auf Zustimmung:

Artikel von Penny Patton:
>> A Critical Look At Second Life (Part 1)

Quelle: Improving Second Life Player Retention



Quelle: AVENUE Magazin
AVENUE Magazin November 2012 ist erschienen

Am 9. Dezember ist das neue AVENUE Magazin erschienen. Diesmal mit unglaublichen 328 Seiten über Themen zu Fashion, Lifestyle und Kunst. Hier nur einige Überschriften aus dem langen Inhaltsverzeichnis:
  • Titelstory: blackLiquid
  • Vorgestellter Designer: Remy
  • Trendspotting: Missing John
  • Blogspot: Jax Aster
  • Interessante Sims: Shady Falls
  • Perspektive: The End Is Nigh
  • Vorgestellter Künstler: Whiskey Monday
  • Kunst im Blickpunkt I: The White Room
  • Kunst im Blickpunkt II: MadPea Carneval
  • Kunst im Blickpunkt III: Split Screen

Mit dem folgenden Direktlink öffnet sich das Magazin im größeren Fenstermodus, während unter dem Quellenlink das klickbare Cover für die Vollbildschirm-Darstellung angezeigt wird:

>> Direktlink AVENUE Magazin November

Quelle: AVENUE Magazine December 2012



Quelle: Ich mach was mit Büchern
Noch einmal Kultur in Second Life

Weiter oben hatte ich ja schon einen Artikel über das Thema "Interesse an kultureller Unterhaltung in Second Life" vorgestellt. Am Donnerstag wurde im "Ich mach was mit Büchern"-Blog ein längerer Artikel von Thorsten Küper und Kirsten Riehl veröffentlicht, in dem in verständlichen Worten die Entwicklung der Literaturgruppe "Brennende Buchstaben" beschrieben wird.

Der Artikel ist dabei nicht nur für Kulturinteressierte lesenswert. Obwohl ich selbst kein großer Literaturkonsument bin, halte ich die Aktivitäten der Brennenden Buchstaben in SL für beachtenswert, da sie eine sinnvolle Art der Beschäftigung in einer virtuellen Welt aufzeigen.

"SecondLife? Da war doch mal was. Ah ja, ich entsinne mich dunkel. Das war diese virtuelle Welt. Im Jahre 2007 kurzzeitig medial gehyped, dann als Spielwiese perverser Online-Solipsisten dingfest gemacht und kurz darauf abgeschaltet. Oder zumindest haben sie das Licht ausgemacht. Heute treibt sich da ja niemand mehr rum..."

>> Weiterlesen mit Klick auf den Quellenlink...

Quelle: Thorsten Küper und Kirsten Riehl über SecondLife als Plattform für Autoren-Lesungen...



Quelle: Ahuva’s Blog
RL-Nutzer von Lalo Telling verstorben

Am 14. Dezember verstarb der Nutzer des Avatars Lalo Telling. Es ist ja eigentlich nicht ungewöhnlich, dass bei noch fast 1 Millionen aktiver SL-Teilnehmer eigentlich recht häufig jemand stirbt. Das ist einfach der Lauf der Dinge. Aber Lalo Telling war ein ziemlich bekannter SL-Nutzer, dessen Charakter von vielen als außergewöhnlich beschrieben wird. Dementsprechend hoch ist auch die Anteilnahme auf verschiedenen Webseiten, sowie am Memorial, das von Chestnut Rau auf seiner Heimatregion in SL eingerichtet wurde.

Vor allem die "Deep Map"-Serie von Lalo war sehr beliebt. Thema war die Erkundung des alten Mainlands, worüber er dann informative Blogposts erstellte:
>> Seconderth - Deep Map Serie

Einen Überblick aller seiner historischen Simtipps gibt es hier:
>> SL History

Persönlich kannte ich Lalo nicht, jedoch war mir seit einiger Zeit sein Blog bekannt, sowie verschiedene inworld Aktionen bei Veranstaltungen. Wie so viele in den letzten Wochen, verlor Lalo am Ende seinen Kampf gegen den Krebs.

Quelle: In Memoriam



Quelle: JubJubs Life
Witziges Freebie von JubJubs Life

Über irgendeine Google+ Meldung von Metaverse Nachrichtenkorrespondentin Indigo Mertel, bin ich auf die Homepage von JubJubs Life gestoßen. Das ist ein Label für Produkte ohne einen bestimmten Schwerpunkt. Bei JubJubs gibt es alles querbeet und das meistens recht günstig.

Unter anderem bietet JubJubs eine Serie von Protest-Zwergen an, von denen zwei als Freebie erhältlich sind. Die gibt es beide zwar schon etwas länger, aber mir sind sie erst diese Woche aufgefallen. Deshalb hier als kurzer Tipp die beiden Protest-Zwerge mit den Parolen "The Tier is too Damn High" und "Bring back Last Names".

Erhältlich auf dem Marketplace:
>> HoF: Protest Gnome 1
>> HoF: Protest Gnome 2

Oder im inworld Shop:
>> House of Fun

Beide Zwerge sind aus Mesh und haben nur 1 Prim Land Impact.

Quelle: Attack of the Gnomes!!



Quelle: Wikipedia: Ray Kurzweil
Kurzweil beginnt Zusammenarbeit mit Google

Diese Meldung ist nicht ganz so virtuell, kann jedoch in der Zukunft zu virtuellen Ereignissen führen:

Ray Kurzweil, ein Pionier für Entwicklungen rund um den Computer und beachteter Visionär was die Zukunft von Technologien angeht, wird ab 17. Dezember für Google arbeiten. Es sollen dabei verschiedene Projektthemen im Fokus stehen, jedoch wird der Schwerpunkt auf künstlicher Intelligenz und Sprachverarbeitung liegen.

Diese Meldung versetzt viele Technologiefans in Vorfreude. Die Visionen von Kurzweil, gepaart mit dem Geld von Google, lässt auf innovative und nutzbare Ergebnisse in nicht allzu langer Zeit hoffen. Einige spekulieren sogar schon darauf, dass sich der Börsenwert der Google Aktie durch diese Meldung deutlich erhöhen wird (siehe Kommentare zum Quellenlink).

Quelle: Kurzweil joins Google to work on new projects involving machine learning...



Quelle: Phoenix Jira
Das Firestorm Meeting vom 15. Dezember

Gestern gab es inworld eine Informationsveranstaltung des Firestorm Entwicklerteams, die von Jessica Lyon und Phalen Fairchild moderiert wurde (siehe dazu meinen Blogpost von gestern). Hier die wichtigsten Aussagen in Kurzform:

  • Der Support für den Phoenix Viewer wird am 31.12.2012 eingestellt. Es gibt inworld eine Phoenix-Nutzergruppe, die danach weiter Versuchen wird, Fragen von anderen Nutzern zu beantworten. Diese Gruppe besteht ausschließlich aus Nutzern. Entwickler leisten darin keinen Support.
  • Der Phoenix Viewer wird in den ersten Wochen in 2013 aus der TPV-Liste herausgenommen.
  • Die Downloads zum Phoenix Viewer werden von der Hauptseite im Firestorm Blog entfernt. Sie stehen aber weiterhin in der Phoenix-Wiki zur Verfügung.
  • Die Phoenix-Wiki wird eingefroren, bleibt aber weiterhin online.
  • Der Phoenix ist Open Source und könnte theoretisch von jedem externen Entwickler für eine eigene Viewervariante verwendet werden. Allerdings wäre das eine recht frustierende Arbeit, da man wegen der alten Codebasis eher Hacks als Updates durchführen müsste.
  • Linden Lab hat bekanntgegeben, dass in etwa acht Wochen das serverseitige Avatar Textur-Baking eingeführt wird. Dazu muss auch neuer Code in den Viewer eingebaut werden. Alle Viewer, die diesen Code nicht erhalten, werden nicht mehr in der Lage sein, Avatare inworld darzustellen. Da der Phoenix diesen Code nicht erhalten wird, wird er spätestens beim Start dieser Funktion unbrauchbar. Der notwendige Code für das Avatar-Baking wurde gestern von LL an das Firestorm-Team ausgehändigt.
  • Die Entwickler werden den Firestorm für OpenSim abwärtskompatibel halten. Das heißt, auch der alte Code für viewerseitiges Avatar-Baking verbleibt im OpenSim Firestorm und der Code für serverseitiges Avatar-Baking wird zusätzlich aufgenommen.
  • Einige Besucher bzw. Chat-Teilnehmer fragten, warum es immer noch das Problem mit pinkfarbenem Bildschirm im Firestorm gibt. Jessica erklärte, dass dies ein Treiberproblem der Grafikkarte sei. Man kann das zwar durch Patche beheben, doch bei jeder neuen Version des Viewers wird der Quellcode von LL reinkompiliert und der Fehler ist wieder zurück. Ein Patch ist zur Zeit in Arbeit und wird etwa Ende der kommenden Woche veröffentlicht.

Es gab im weiteren Verlauf des Meetings viele Anfragen nach spezifischen Funktionen im Firestorm. Vor allem zu welchen, die man gerne hätte. Hier wurde meist auf die Firestorm JIRA verwiesen, denn pauschale Anfragen per IM, Chat oder Zuruf könne man nicht bearbeiten.

Das aufgezeichnete Video der Veranstaltung steht im Augenblick noch nicht zur Verfügung. Ich ergänze es hier noch, sobald es online ist.

Update 17.12.2012:
Das Video, ein neuer Blogpost und eine Abschrift der einleitenden Erklärung wurden online gestellt. Hier sind die Links:
>> [Video] - Phoenix Firestorm Office Hour - Dec 15, 2012
>> [Blog] - Ending support for the Phoenix Viewer
>> [Das Wichtigste in Textform] - Phoenix Firestorm Office Hour - Dec 15, 2012

Quelle: Livestream der Phoenix Firestorm Office Hours



Mein Video der Woche

Ich hatte diese Woche keine Zeit, selbst nach meinem Video-Favoriten zu suchen. Von den Videos, die ich beim Surfen so nebenher gesehen habe, gefiel mir Bryn Ohs "Breaking" am besten. Das Video zeigt Aufnahmen vom Cube Projekt, das dieses Jahr für einige Wochen auf allen 20 LEA-Regionen gelaufen ist. Die Musik dazu stammt von Bryns Freundin ColeMarie Soleil, die diesen Song speziell für Bryn geschrieben hat. Sowohl Video, als auch Musik, ergeben eine avantgardistische Komposition, die ich ganz nett finde.



Kommentare:

  1. Hallo,

    beim Firestorm Meeting konnte ich dank rechtzeitigen Erscheinens noch live teilnehmen (Die Sim war dann schnell voll) und es wurde uns bestätigt, was entweder schon gemeldet wurde bzw. als Gerücht im Umlauf war (siehe Maddys Bericht).

    Ich hatte den Firestorm noch nicht getestet, daher fragte ich noch nach dem Performancehunger des neuen Viewers. Jessica meinte dazu, dass dieses im wesentlichen von der Konfiguration des Viewers selbst und des Nutzer-PCs abhängt. Es soll auch Fälle geben in dem der Firestorm schneller läuft als der Phoenix. Ich hoffe nicht, dass dazu alle Regler im Viewer auf niedrig gestellt werden müssen :-)

    Die
    Niki

    AntwortenLöschen
  2. Die Sache mit dem serverseitigen Baking sollte viel mehr Aufmerksamkeit bekommen. Das scheint, soweit ich es verstanden habe, wirklich etwas zu bringen, wenn es erstmal läuft!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bezüglich der Ladezeiten von Avatar-Layern soll es wirklich viel bringen. Egal, ob man nun allein irgendwo ein paar Klamotten durchprobiert, oder ob man auf eine Region kommt, auf der viele Avatare vom Viewer zu rendern sind. Allerdings werden beim Server-Baking nur die Systemlayer des Avatars berechnet. Prim- oder Mesh-Kleidung muss dann immer noch im Viewer verarbeitet werden, was bei Sculpties bekanntlich auch mal länger dauern kann.

      Ich bin aber trotzdem gespannt, was das Ganze tatsächlich bringt. Vor allem bei Veranstaltungen mit vielen Avas. Wenn dann ein Teil von ihnen nicht mehr 5 Minuten und länger nur in Grau angezeigt wird, ist das ja auch schon was. :)

      Löschen
  3. Noch eine Anmerkung zu Reginas Artikel in ihrem Blog bezüglich der Kultur in SL:

    Gestern versuchte ich auf die Christmas Show vom Theatre on the Hill zu gelangen. Ging nicht: Region was full. Dann hatte ich letztes Woche den Nussknacker vom Ballett Pixelle besucht. Wir waren sicher so an die 60 Avatare. Ich kann die Beobachtungen von Regina nur bestätigen. Alle bisherigen Vorstellungen, die ich besucht habe, waren auf hohem Niveau. Und das macht Hoffnung für SL.

    Die
    Niki

    AntwortenLöschen