Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 26. Mai 2013

Dies und Das aus dem Web (KW 21 / 2013)

Diese Woche war es erneut schwierig, genug Meldungen über Second Life für meinen Wochenrückblick zu finden. Irgendwie sind die SL-Nutzer etwas webmüde geworden und das zieht sich von den Foren über die vielen kleinen Blogs bis hin zu den bekannten News Seiten, wie z.B. New World Notes. Inworld ist von dieser Unlust aber weniger zu merken. Mein Loginzähler zeigt eigentlich unveränderte Zahlen an und bei meinem Besuch der ersten Home & Garden Regionen am Wochenende, waren die Sims krachend voll. Ich denke eher, dass sich ein leichter Web-Burnout breit macht und die Leute lieber einfach nur entspannt das inworld Treiben genießen. Deshalb gibt es heute auch ein paar Meldungen, die mit SL nur am Rande oder gar nichts zu tun haben.

Bei den autorisierten Tauschbörsen von Drittanbietern hat sich in der vergangenen Woche nichts getan. Es sind weiter nur die fünf Reseller auf der Wiki-Seite zu finden, mit denen das Programm gestartet wurde. Eigentlich hätte ich erwartet, dass Linden Lab hier schneller auch andere Bewerber zulässt, denn so ist das eindeutig ein Wettbewerbsvorteil für die fünf Auserwählten, während ein Anbieter, wie zum Beispiel ELDEXchange, sicher einen heftigen Umsatzeinbruch zu verzeichnen hat.

Gleichzeitig scheint Linden Lab auch am eigenen Service für das Anlegen von Kontoverbindungen zu arbeiten. Wie ich schon letzte Woche geschrieben hatte, ist es mir plötzlich möglich gewesen, über PayPal Linden Dollar aus dem Viewer heraus zu kaufen. Aber ich vermute, dass LL auf ihrer Homepage auch noch andere Anbieter von Bezahlsystemen zulassen will. Dabei geht scheinbar nicht alles glatt, denn am Donnerstag wurde eine geplante Wartung am Bezahlsystem kurz nach dem Start abgebrochen.

Hier nun meine Fundstücke aus der vergangenen Woche:

Kalenderwoche 21 / 2013



Quelle: SL10B Community Celebration Blog

Viele Bewerber für SL10 Veranstaltung

Am 20. Mai wurden die Registrierung für Bewerbungen zum SL10B, dem 10. Geburtstag von Second Life, geschlossen. Daniel Voyager meldete darauf am Dienstag als erster Blog die Zahlen zu den Anmeldungen. Demnach gab es:
  • Über 500 Bewerbungen für Aussteller
  • Über 470 Bewerbungen für Performer (Konzerte, DJs, Shows, Diskussionen, usw.)
  • Über 350 Bewerbungen für freiwillige Helfer (z.B. Begrüßung, Auskunftgeber, usw.)

Das finde ich erstaunlich, denn mit soviel Interesse habe ich trotz meines Optimismus, was SL betrifft, nicht gerechnet. Ab heute werden nun die Regionen für diejenigen geöffnet, die eine Parzelle zum Bebauen zugewiesen bekommen haben. Das heißt, ab heute werden sich die 21 Regionen nordöstlich vom Heterocera Atoll täglich etwas mehr verändern. Wer das in den nächsten drei Wochen verfolgen will, kann ab und zu den folgenden Link öffnen:
>> Die SL10B-Regionen auf der SLURL-Karte

Hier alle weiteren Termine zur SL10B:
  • 26. Mai: Die Regionen werden für die Aussteller geöffnet (zum Aufbau ihrer Installationen).
  • 6. Juni: Einsendeschluss zum Fotowettbewerb.
  • 16. Juni: Eröffnung des SL10B.
  • 23. Juni: Offizieller Geburtstag von Second Life.
  • 23. Juni: Letzter Tag für Live-Darbietungen.
  • 29. Juni: Die Regionen werden für Besucher geschlossen.
  • 1. Juli: Alle Installationen werden abgebaut und die Regionen gehen offline.

Links:

Quelle: SL10B Community Celebration applications closed



Und weiter gehts nach dem Link:


Quelle: TMT Professional Pose Stand
Guter Pose Stand als Freebie

Am Freitag stellte Virus Writer in ihrem Blog einen professionellen Pose Stand als Freebie vor. Ich habe das Teil auch schon etwas länger und finde, dass es gut gemacht ist. Deshalb stelle ich es hier auch mal vor.

Für alle, die nicht wissen, was ein Pose Stand ist: Da stellt man sich mit seinem Avatar drauf (rechte Maustaste > "Hier sitzen"), damit man besser Kleidung und Attachments an den Körper seines Avas anpassen und positionieren kann. Macht man das ohne Pose Stand, nerven oft die automatischen Bewegungen, die der SL Ava beim rumstehen durchführt. Das Freebie hier hat eine Menge Funktionen, die beim Arbeiten mit dem Avatar nützlich sein können. Einfach mal draufstellen und mit den vielen Knöpfen spielen.

Funktionen:
  • Eigene Animationen können hinzugefügt werden (wenn man z.B. sehen will, wie sich eine Mesh-Hose beim Laufen verhält).
  • Spezielle eingebaute Animationen für verschieden Körperteile.
  • Unabhängige Ausrichtung des Kopfes.
  • Der Stand löscht sich optional selbst, wenn er eine Weile nicht benutzt wurde.
  • Schnelle Einstellung der Höhe des Avatars über dem Stand.
  • Land Impact: 1 Prim.
  • Farbe des Frontpanels änderbar.
  • Kostenlose Updates bei Erscheinen neuer Versionen.
  • Pose Stand kann von anderen Avataren bedient werden (optional).
  • Verstecken des Pose Stand (z.B. für Fotos).

Link zum Freebie auf dem Marketplace:
>> TMT Professional Pose Stand - Version 4.912

Quelle: FREEBIE



Quelle: TechShout.com
6 Plattformen ähnlich Second Life

Am Freitag gab es auf TechShout einen Artikel, der sechs Plattformen (TechShout nennt sie "Spiele") vorstellt, die Second Life ähnlich sein sollen. Dies bezieht sich auf den Aspekt, eine alternative Existenz in einer virtuellen Umgebung gestalten zu können. Jeder, der sich schon länger mit SL beschäftigt, wird von diesen Plattformen bereits gehört haben. Sie lauten: IMVU, There, Active Worlds, Die Sims, Smeet und Kaneva.

Die kurzen Beschreibungen im Artikel enthalten teilweise ein Video, in dem Szenen aus der jeweiligen virtuellen Welt gezeigt werden. Im Schlusswort wird noch einmal erwähnt, dass man in SL sein kann, was immer man möchte, speziell wenn man einen ganz anderen Lebensstil ausprobieren will, als den, den man im RL führt. Laut TechShout-Autorin, bieten dies auch die sechs oben genannten Plattformen und zwar jede mit einer etwas anderen individuellen Note.

Ich habe mir die Videos im Artikel angesehen. Teilweise sehen die Welten tatsächlich etwas nach SL aus (oder wie SL vor etwa 5 Jahren). Und dass einige dieser Titel auch erfolgreich sind (z.B. IMVU oder Die Sims), zeigt die höhere Anzahl gleichzeitig eingeloggter Nutzer im Vergleich zu SL. Aber das beste Komplettpaket unter den virtuellen Welten ist und bleibt für mich einfach Second Life. :)

Quelle: 6 Games Like Second Life



Quelle: Brennende Buchstaben
Die Brennenden Buchstaben auf der SL10B

Noch einmal SL10B: Heute hat Zauselina Rieko im Blog der Brennenden Buchstaben gemeldet, dass die Bewerbung der Literaturgruppe für eine Parzelle auf der SL10B erfolgreich war. Ich finde das sehr erfreulich, denn die Brennenden Buchstaben haben gerade in jüngster Zeit mit sehr vielen Aktionen und Veranstaltungen für Aufmerksamkeit und Publicity auch außerhalb von Second Life gesorgt. Sie haben sich einen Platz auf dem Geburtstagsgelände wirklich verdient.

Aus dem Blog der Brennnenden Buchstaben:
"Anlässlich seines 10jährigen Bestehens feiert Second Life sich selber, und wir sind mit dabei. Die SL10B-Community lädt ein, dass eifrige SecondLifer sich selber vorstellen mit ihren Aktivitäten. Das Motto lautet "Second Life - Looking Forward - Loooking Back" - also Rückblick auf und Zukunftsprognose für unsere Arbeit. Alles soll unkommerziell sein, d.h. es wird nichts verkauft und es soll nicht zu Läden umgeleitet werden. Ich habe mich für die Brennenden Buchstaben um einen Bauplatz beworben und soeben die Nachricht bekommen, dass wir angenommen wurden..."
>> weiterlesen auf der Seite zum Quellenlink

Quelle: Wir sind dabei!



Quelle: Nalates' Things & Stuff
Leider hat Nalates Urriah offenbar ihre Berichte von den inworld Treffen der Entwicklergruppen aufgegeben und das Feld Inara Pey überlassen. Das ist etwas schade, da Nalates meistens die technischen Zusammenhänge auch verstanden hat, über die sie berichtete. Da ich auch ihre anderen Beiträge zum Teil informativ finde, gibt es jetzt trotzdem ein paar Kurzmeldungen aus ihrem Blog.

Der neue Viewer Release Prozess

Mit dem offiziellen Viewer 3.5.2 wurde bei Linden Lab das alte Vorgehen zur Veröffentlichung von Beta und SL Viewer beendet. Den "Development Viewer" gibt es nun überhaupt nicht mehr. Einen einzelnen "Beta Viewer" im bisherigen Sinne gibt es ebenfalls nicht mehr. Stattdessen erhalten jetzt die bisherigen "Project Viewer" in Zukunft den Zusatz "Beta". Also, z.B. wird aus dem "Materials Project Viewer" nun der "Second Life Beta Materials". Da es bisher oft mehrere Projektviewer gab (aktuell der Materials, der Cocoa und der Merchant Outbox Viewer), werden im zukünftigen Beta-Kanal auch mehrere Beta Viewer gleichzeitig nebeneinander laufen.

Im Viewer gibt es unter > Einstellungen > Konfiguration > Software Updates eine Checkbox mit der Bezeichnung "Willing to update to release candidates". Ist diese aktiviert, werden einige Nutzer des entsprechenden Beta Viewers automatisch auf den offiziellen Release Candidate aktualisiert, sobald er von LL zur Verfügung gestellt wird.

Quelle: Second Life Viewer News 2013-21


Avatar-Höhe im LL Viewer ungenau

Eine negative Auswirkung der Einführung des serverseitigen Baking ist, dass die Z-Höheneinstellung für Avatare, die einige alternative Viewer (TPVs) eingebaut hatten, damit nicht mehr funktioniert. Genutzt wurde diese Funktion bisher, wenn man mit extrem kleinen oder großen Avataren nicht die richtige Höhe über dem Boden oder einem Primobjekt hatte. Dann konnte man das mit dem Z-Höhenschieber anpassen, so dass z.B. der Avatar beim Laufen tatsächlich den Boden berührte.

Linden Lab hat als Ersatz im Shape Editor einen neuen Schieber mit dem Namen "Hover" eingeführt. Damit lässt sich ebenfalls die Höhe des Avatars einstellen, allerdings sehr ungenau. Der Unterschied von +/- 1 auf der Skala von 0 bis 100 macht bereits 4cm aus, was bei bestimmten Situationen einfach zu grob ist.

Nalates zeigt in ihrem Artikel, wie man die neue Hover-Funktion in Verbindung mit den Werten "Absatzhöhe" und "Gesamthöhe" für Layer-Schuhe, feiner einstellen kann. Das ist zwar etwas umständlich, aber es geht. Die Erklärung ist mir jetzt für diesen Wochenrückblick zu lang. Unter dem Quellenlink ist das in Englisch genauer beschrieben. Die TPV-Entwickler sind aber schon auf der Suche, für die Zukunft eine bessere Lösung zu finden.

Quelle: Second Life Hover


Weiter Probleme mit Griefern in SL

Auf einem inworld Meeting ist Nalates dann doch gewesen, nämlich dem von der Server und Skripting Gruppe. Hauptthema bei diesem Treffen war mal wieder die enorm gestiegene Anzahl von Griefer-Attacken in SL. Nalates selbst ist der Ansicht, dass man technisch gegen Griefer nicht viel ausrichten kann. Sie würden immer einen Weg finden, auf die eine oder andere Weise ihr unsoziales Verhalten zu demonstrieren.

Simon Linden äußerte sich bei dem Meeting dann auch zu diesem Thema. Er hält es für die beste Vorgehensweise, die Griefer vom Land zu kicken, sie auf die Bannliste zu setzen und Abuse Reports zu schreiben. Simon will die Meldungen aus dem Meeting aber auch nochmal persönlich an das Management weitergeben. Das Problem liege aber am offenen System von SL, bei dem jeder einen neuen Account anlegen kann und zwar so oft er will. Sperrt man einen Griefer für SL, ist er nach ein paar Minuten unter neuem Namen wieder zurück. Abhilfe kann hier nur ein restriktiveres System schaffen, bei dem die heutigen Freiheiten eingeschränkt werden.

Was Simon als Server-Entwickler gerne sehen würde, sind JIRA-Meldungen zu Vorfällen, bei denen ein Griefer eine Region zum Crash bringen konnte. Evtl. könne man zumindest dazu technisch Abhilfe schaffen. Das Blockieren von bösartigen Viewern sei dagegen nicht möglich, da der Viewercode Open Source ist und man diesen durch Änderungen im Code wie einen normalen Viewer aussehen lassen kann. Offenbar sind Griefer mit solchen Viewern in der Lage, sowohl die Simcrashs zu verursachen als auch alle Objekte auf einer Region an ihre Besitzer zurückzuschicken.

Quelle: More Griefing


LSL Skript-Archive im Web und in SL

Nalates hat am Mittwoch in einem kurzen Blogpost einige Links gepostet, unter denen man LSL-Skripte für Second Life findet. Diese lassen sich kopieren und inworld verwenden, sofern man weiß, was man damit machen will und welches Skript dafür benötigt wird.

Hier die Links:

Quelle: Second Life Script Sources



Quelle: Modemworld
Ich habe heute erneut einige kurze Meldungen aus den inworld Meetings von Modemworld herausgesucht. Insgesamt gab es in der vergangenen Woche aber nicht ganz so viel Neues, was man auch an den Server-Aufspielungen der nächsten Woche sehen kann. Auf dem Foto hier links ist übrigens Andrew Linden zu sehen, der dienstälteste Entwickler von Linden Lab, der bereits seit der Alpha Phase von SL dabei ist. Sein Avatar wurde am 4. Juni 2002 erstellt und seitdem wohl auch nicht mehr geändert.^^

Einige Meldungen aus den inworld Meetings

Kelly Linden erklärte, dass mit der LSL-Unterstützung von JSON in SL, Daten auf JavaScript Basis zwischen verschiedenen Skripten oder Diensten ausgetauscht werden können. Der größte Vorteil für SL ist dabei, dass man über LSL-Funktionen externe APIs von Drittanbietern ansprechen kann. Für reine LSL-Skripte ohne einen HTTP Request ins Web, bringt die JSON-Funktionalität allerdings nicht ganz so viele Vorteile.

Oz Linden hat sich zu der neuen Checkbox im SL-Viewer mit der Bezeichnung "Willing to update to release candidates" geäußert. Diese Funktion ist nur für Beta Viewer wirksam, von denen es zukünftig mehrere parallel geben wird. Wenn einer dieser Beta Viewer bereit ist, auf den offiziellen SL Viewer aktualisiert zu werden, erhält eine ausgewählte Anzahl von Beta Viewer Nutzern ein Update auf den Release Candidate. Wer dabei ein Update erhält, wird über eine Zufallsauswahl bestimmt. Alles in allem etwas verwirrend. Einfach mal auf sich zukommen lassen. :)

Andrew Linden, der an der Interest List arbeitet, hat ein weiteres Update-Paket für das Projekt bereitgestellt, das vergangene Woche auf den LeTigre Regionen gelaufen ist. Ich hatte diese Verbesserungen schon in meinem Beitrag zu den Server-Aufspielungen angesprochen. Im Wesentlichen werden Regionen ein kleines bisschen schneller geladen, wenn man diese zum ersten Mal besucht.

Es gibt im Zusammenhang mit der Interest List auch einen Teilerfolg für den Fehler, bei dem Meeroos außerhalb des sichtbaren Bildschirmbereichs nicht richtig aktualsiert werden. Kommen sie wieder vor die Kamera, werden Kopf und Körper für einen kurzen Moment voneinander getrennt angezeigt. Dies wurde jetzt zumindest bei jenen Meeroos behoben, die sich innerhalb von 10 Metern um den Avatar aufhalten.

Zum serverseitigen Avatar Baking gibt es keine Neuigkeiten. Offenbar zieht sich die Fertigstellung des sauber laufenden Code für Server und Viewer länger hin, als vorgesehen. In diesem Zusammenhang hatte ich letzte Woche auch etwas von zwei Testregionen im Hauptgrid von SL berichtet, die für TPV-Entwickler eingerichtet werden sollten. Auch das ist bis jetzt noch nicht umgesetzt worden.

Quelle: SL projects update week 21 (3) more server, viewer and interest list bits



Quelle: Daniel Voyager's Blog
Erste OpenSim Community Konferenz im September

Daniel Voyager meldete am Montag, dass am 7. und 8. September 2013 die erste OpenSim Community Konferenz in einem eigens dafür bereitgestellten Grid (dem "OpenSimulator Conference Center Grid") durchgeführt werden soll. Geplant sind Vorträge, Präsentationen und Arbeitskreise zum Thema OpenSim. Eingeladen sind alle OpenSim Nutzer, sowie Entwickler und Admins aus den verschiedenen Grids.

Für die Teilnahme an der Konferenz im OSCC Grid werden nur 200 kostenlose Plätze vergeben. Die Bewerbungen dazu werden am 17. Juni 2013 freigeschaltet. Verteilt werden sie nach der Reihenfolge der Eingänge. Alle die keinen Platz erhalten, aber dennoch zusehen möchten, können die Konferenz live über UStream verfolgen.

>> Homepage zur OSCC 2013

Die beiden Ausrichter der Konferenz:
>> AvaCon
>> Overte Foundation

Quelle: 1st Annual OpenSim Community Conference



Ich habe wieder einige Viewer-Meldungen zusammengefasst, über die ich im Laufe der Woche keine einzelnen Beiträge geschrieben habe:


Quelle: Imprudence/Kokua Wiki
Kokua Viewer 3.5.2

Am 20. Mai 2013 wurde der Kokua Viewer 3.5.2 veröffentlicht. Den langen, aber brutal unübersichtlichen Change-Log habe ich nicht gelesen. Im kurzen Blogpost wurden diese Änderungen aufgeführt:
  • Die Codebasis wurde auf den LL-Viewer 3.5.2 aktualisiert.
  • OpenSim Lightshare wurde vom Firestorm Viewer übernommen.
  • Die Größe der OpenSim Kartenkacheln wurde auf 1024x1024 Pixel erhöht.
  • Abschalten der Baubeschränkung für Kantenfehlerkorrekturen.
  • Beschleunigung für Linux 64-Bit und Neugestaltung der colladadom Bibliotheken.

Den Kokua 3.5.2 gibt es für Windows und Linux 32-/64-Bit:
>> Downloadseite für den Kokua Viewer

>> Kokua-3.5.2 Change Log - (was für Hartgesottene^^)

Quelle: Kokua 3.5.2 is released.


Quelle: Lumiya Viewer
Lumiya 2.4.5 ist erschienen

Am 25. Mai wurde der Lumiya Viewer 2.4.5 veröffentlicht. Der Lumiya ist eine App für Tablets und Smartphones mit Android Betriebssystem. Inzwischen kann man sich den Lumiya nicht nur auf Google Play, sondern auch auf AndroidPIT herunterladen. Beim aktuellen US-Dollar > Euro-Kurs kostet die App 2,28 Euro.

Hier die Liste der Neuerungen aus den Release Notes zum Lumiya 2.4.5:
  • Suche für das Inventar.
  • Automatisches Wiedereinloggen nach Verbindungsabbruch.
  • Verbesserter Umgang mit großen Inventaren.
  • Laufzeit Texturkompression für weniger Speicherbelegung.
  • Unterstützung für verschiedene externe Speichergeräte (-karten).
  • Unterstützung für Profilbilder, -anzeigen und -notizen.
  • Online/Offline Benachrichtigungen im Chat-Fenster.
  • Option zum Deaktivieren der aktiven Gruppe.

Links:
>> Homepage Lymiya Viewer
>> Lymiya auf Google Play
>> Lymiya auf AndroidPIT

Quelle: Lumiya 2.4.5 - inventory search and more


Quelle: NiranV Dean
Black Dragon Beta ist erschienen

Am letzten Dienstag hat NiranV Dean eine Testversion des zukünftigen Nachfolgers vom Nirans Viewer veröffentlicht. In erster Linie will Niran damit erstmal nur zeigen, auf welche Weise er die CHUI-Funktionen von Linden Lab abändern möchte. Ansonsten entspricht der Viewer weitgehen noch dem aktuellen LL Viewer.

Der Black Dragon hat seine eigene Downloadseite und kann parallel neben dem Nirans Viewer installiert werden, den es ebenfalls noch als Download gibt.

>> Download Black Dragon Beta

Quelle: Black Dragon Beta



Quelle: Kickstarter: meta
meta - Noch eine AR Brille mit Potential?

Mir scheint, 2013 ist das Jahr der 3D- und AR-Brillen. Nach Google Glass, CastAR und Oculus Rift, wurde am 17. Mai ein Kickstarter Projekt für die meta-Brille gestartet. Das Ziel waren 100.000 US$ in 30 Tagen zu generieren. Dieses Ziel wurde aber bereits nach fünf Tagen überschritten.

Da das Video zum Projekt wirklich faszinierend ist (obwohl es schon etwas zu fantastisch dargestellt wird), bette ich das hier mal direkt in die Meldung mit ein. Sollte das in den nächsten Jahren tatsächlich möglich sein, was das Video zeigt, dann wird das sicher aufregend. :)



Quelle: meta: The Only Fully Augmented Reality Glasses



Quelle: YouTube: Machinima
Machinima mit steigender Beliebtheit

Auf Wired Innovations Insights haben Pooky Amsterdam und Richard Kastelein ein langes und lesenswertes Plädoyer auf die Zukunft des Machinima gepostet. Vor allem Pooky ist durch ihre Arbeit im Bereich Second Life Machinima sicher vielen ein Begriff.

Den Inhalt dieses Artikels zusammenzufassen, würde hier zu lang werden. Wer Englisch versteht und sich für Machinima interessiert, sollte sich das mal ansehen. Zusammenfassend wird die Meinung vertreten, dass Machinima jetzt schon eines der am stärksten wachsenden Bereiche des Internet ist und dass bald auch große Medienkonzerne kaum noch um die Einbeziehung von Machinima in ihre Arbeit herumkommen werden.

Zur Untermauerung werden die aktuellen Zahlen des Machinima-Kanals auf YouTube aufgeführt:
  • Anzahl der Unterkanäle: 7.638
  • Anzahl der Netzwerk-Videos: 1.775.185
  • Anzahl der angesehenen Videos im Netztwerk: 40.712.139.810
  • Anzahl der Netzwerk Abonnenten: 215.871.403

>> Machinima-Kanal auf YouTube

Quelle: The Rise of Machinima, the Artform



Mein Video der Woche

Heute habe ich mich für ein Video entschieden, dessen Thema einigen vielleicht schon etwas ausgelutscht erscheint. Aber ich finde es rein von der Produktion ziemlich gut umgesetzt. Es geht um ein RP zum Film "Avatar". Vor allem die farbenfrohe Ausstattung von RP-Regionen, die sich mit diesem Thema befassen, gefällt mir. Die Region im Video heißt "Planet Pegase" (Teleport ist unter dem Player).

AVATAR *In The Beginning* SECOND LIFE



Produziert von:
>> InWorld Films

>> Teleport zu Planet Pegase


Hier noch zwei Bonus-Links zu Videos, die mir während der Woche auch gefallen haben:

Der Erste ist was für Vehikel-Fans, denn es werden eine Reihe dieser virtuellen Fortbewegungsmittel aus SL gezeigt. Die Kamera wurde bei manchen Szenen recht orginell gesteuert.
>> SecondLife Movie TL-Video [Dreams of Second Life]

Der zweite Video ist wiederum etwas für die Furry-Freunde. Ist zwar schon ca. einen Monat alt, aber ich habe ihn erst diese Woche entdeckt. Gezeigt wird eine größere Furry Community, die eine Art Western-RP betreibt. Auch hier gibt es gute Kameraeinstellungen und den Song zum Video finde ich ziemlich cool.
>> Innocence Lost - furry western

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen