Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Montag, 24. Juni 2013

Besuch auf der SL10B - Teil 5

Gestern habe ich auf der SL10B mal ein paar der Stages besucht und Konzerte von DRUM, Eliz Watanabe und Josie Anderton angesehen. Danach war ich dann auch noch kurz auf der DJ Stage, wo Samantha Poindexter aufgelegt hat. Dabei habe ich nur wenige Fotos geschossen. Hier ist eines von der Performancetruppe DRUM:

Die bunte Truppe von DRUM
Da ich mir aber schon am Samstag weitere Installationen angesehen hatte, führe ich jetzt meine Besuchsberichte ein Stück weiter. Die Regionen des SL10B können übrigens noch bis zum Samstag, den 29. Juni besichtigt werden.

Auf Wonderous befindet sich die Galerie von "Single Frame Stories". Das ist ein Projekt, das von Whiskey Monday und Botgirl Questi seit einiger Zeit auf einer eigenen Webseite geführt wird. Zu einem Stichwort reicht jeder Teilnehmer seine Interpretation mit einem Foto und einem kurzen Text dazu ein. Die Ergebnisse sind zum Teil auf der SL10B zu sehen.
>> Teleport zu "Single Frame Stories"

Bilderlabyrinth
 Ziemlich cool fand ich ein Puzzle von den Regionen des SL10B.

SL10B Regionen als Puzzle

Inzwischen bin ich auf der Region Astound angekommen. Dort gibt es nur wenige Aussteller, da der größte Teil des Sim für die Cake Stage genutzt wird. Unter anderem steht hier Blue Tsukis "the tightrope of our affection". Das ist eine Lichtinstallation mit leicht esoterischem Touch. Über zwei Poseball-Vasen kann man seinen Avatar im Zentrum der Lichtspiele floaten lassen.
>> Teleport zur "the tightrope of our affection"

Partikelspiele

Solkide Auer hat eine ähnliche Installation wie Wizard Gynoid aufgebaut und zeigt einige ihrer geometrischen Objekte, die mal aus Prims und mal aus Partikeln erstellt wurden. Meist haben sie eine schwer zu erfassende Form, wie etwa diese eigenartige Kugel.
>> Teleport zu "Walking in my artistic history"

Kugel aus Ringflächen

Ich streife auch immer wieder die Region Beguile, die eigentlich zur Welcome Area gehört, aber an der Grenze zu Astound einige Installationen enthält. Auffälligster Bau ist hier für mich das "SL Space and Time Telescope” von Qwark Allen. Wenn man nicht bewusst mit der Kamera mal hochzoomt, bekommt man das kaum mit, denn am Boden wirkt der Turm recht banal. Fährt man mit dem Aufzug bis zur dritten Ebene, kann man auf einem bequemen Sessel platznehmen und ein paar Weltraumbilder und SL-Screenshots ansehen.
>> Teleport zum "SL Space and Time Telescope”

Das Teleskop von Qwark Allen

Ebenfalls ganz am Rand von Beguile ist ein Gebäude von Bay City, dem themenbasierten Mainland, das inziwschen auch schon auf eine längere SL-Geschichte zurückblicken kann. Der Feuerwehrwagen im Inneren wirkt zwar ziemlich klein, sieht aber irgendwie gut aus.
>> Teleport zu Bay City

Die Geschichte von Bay City wird an den Wänden erzählt
 
Am Ende meiner kurzen Wanderung kam ich dann noch zu einer sehr licht- und partikelfreudigen Installation von Frankx Lefavre mit dem Namen "Chrysalis". Die Wirkung der Farben kommt erst zum Vorschein, wenn man die Parzelle betritt, da die von außen transparenten Wände von innen einen schwarzen Hintergrund bilden.
>> Teleport zu "Chrysalis"

Die Farben bei Chrysalis ändern sich fließend

Als ich gestern die Konzerte besucht habe, war ich auch auf der Cake Stage. Beim Weg über den vorgesehenen Eingang mit den Löchern im Sockel, bin ich dann irgendwie durch den Boden gefallen. Aber auch dort haben die Ersteller etwas kreiert. Hier fließt die ganze überschüssige Creme von der Geburtstagstorte hin (oder ist das Zuckerguss?).

Ein Cremebad...^^

Dann war ich auch noch zwischen zwei Konzerten kurz auf der Bear Island und habe meine Sammlung von LL-Bären etwas erweitert. Um meinen Beitrag auf der Hauptseite nicht zu lang werden zu lassen, packe ich meine folgenden Bilder wieder auf eine Unterseite:


Bear Island
Das sind schon ganz schön viele Bären, die im Laufe von 10 Jahren von den Lindens erstellt wurden. Wenn jemand neu mit dem Sammeln anfängt, dann hat er ganz schön was zu tun, um alle ausgestellten Teddys in sein Inventar zu holen.
>> Teleport zur Bear Island


Insgesamt mehr als 200 Linden Bären
Nur ein kleiner Ausschnitt der Sammlung

Am Samstag war ich auch noch einmal auf der A'stra Stage, um die beiden Regionen abseits der Bühne endlich in Ruhe zu besichtigen. Das ist wirklich ein Gesamtkunstwerk und ein Meisterstück an Kreativität. Was auffällt ist, dass beim Bauen zu einem großen Teil nur die Mittel verwendet wurden, die man im Viewer zur Verfügung hat. Die komplette Bepflanzung besteht zum Beispiel ausschließlich aus dem, was der Library-Ordner des Inventars hergibt. Und viele Sockel, Mauern, Treppen usw. sind einfache Prims.

Evolution
Manche Dinge auf A'star findet man auch nur, wenn man etwas abseits der Wege unterwegs ist. Vor allem auf der Rückseite der Live-Bühne kommt man eigentlich nur mit Fliegen hin.

Steinzeit-Laptop
Natürlich habe ich mich auch noch einmal mit dem Kopf der Schildkröte beschäftigt. Ich wollte ein etwas größeres Porträt davon haben. Das Windlight habe ich so belassen, wie es die Ersteller vorgesehen haben.

Wenn man die normalgroßen Bäume auf dem Kopf der Schildkröte betrachtet, erhält man eine Vorstellung von der unglaublichen Größe dieses Monuments.



Beim nächsten Foto habe ich das Wasser einfach mal auf die Eigenschaften eines Spiegels eingestellt. Der seitliche Versatz, den es früher noch bei Wasserreflektionen im Viewer gegeben hat, ist inzwischen nicht mehr bemerkbar.


Und noch ein paar weitere Fotos vom hinteren Ende der Schildkröte:




Das sind hier alles nur Stichproben. Wenn ich die Zeit hätte, knnte ich einen gesamten Tag damit verbringen, die A'stra Stage in aller Ausführlichkeit zu erkunden. Ich hoffe, diese beiden Regionen können irgendwie von Linden Lab oder den Erstellern (Today Nakamura und Flea Bussy von Grendel's Children) gesichert werden, so dass man sie nach der SL10B irgendwann wieder einmal im Grid besuchen kann.

Alle weiteren Infos und Teleports zu den wichtigsten Anlaufstellen, gibt es in meinem Auftaktbeitrag zur SL10B:
>> Die SL10B startet am Sonntag, den 16. Juni 2013

Bisherige Berichte:
>> Besuch auf der SL10B - Teil 1
>> Besuch auf der SL10B - Teil 2
>> Besuch auf der SL10B - Teil 3
>> Besuch auf der SL10B - Teil 4

To be continued...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen