Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Montag, 26. August 2013

CtrlAltStudio: Erster Viewer mit Oculus Rift Unterstützung

Quelle: CtrlAltStudio Blog
Heute gibt es mal einen Artikel zu einem Viewer, über den ich hier noch nicht berichtet habe. Der CtrlAltStudio Viewer von David Rowe basiert auf dem Quellcode des Firestorm Viewers und enthält einige Erweiterungen, die David einfach mal ausprobieren wollte. Der CtrlAltStudio ist für Second Life und OpenSim gleichermaßen nutzbar, da er keine lizenzpflichtigen Bibliotheken verwendet. Vorgestellt wurde der Viewer zum ersten Mal am 20. Juni 2013.

Zu Beginn der Entwicklung konzentrierte sich Rowe auf die Unterstützung einer aktiven 3D-Shutterbrille, die mit dem "3D Vision"-Verfahren von Nvidia zusammenarbeitet. Allerdings sind die Hardware-Anforderungen damit ziemlich hoch. Vor allem benötigt man einen Monitor, der 120Hz verkraftet, was viele der heutigen Flachbildschirme noch nicht unterstützen.

Am 25. August hat David Rowe nun den experimentellen Viewer CtrlAltStudio 1.1.0 Alpha vorgestellt, der wohl als erster frei verfügbarer Viewer für SL und OpenSim die Oculus Rift Brille unterstützt. Aktuell ist er nur für Windows erhältlich und die Unterstützung der Rift ist noch sehr rudimentär. Man kann sich durch Kopfbewegungen in der 3D-Umgebung umschauen und über WASD bzw. Pfeiltasten den Avatar bewegen. Eine angepasste Benutzeroberfläche, die man auch ohne Blick auf die Tastatur bedienen kann, gibt es noch nicht. Hier verweist der Entwickler auf den in Arbeit befindlichen Viewer von Linden Lab, der auch in absehbarer Zeit veröffentlicht werden soll.

Dennoch habe ich heute auf verschiedenen Seiten im Web gelesen, dass einige SL Nutzer die schon ein Oculus Rift Developper Kit besitzen, vom CtrlAltStudio ziemlich begeistert sind. So sollen zum Beispiel selbst einfache Bäume in SL zum echten Erlebnis werden. Auch einem anderen Avatar gegenüber zu stehen, würde diesen mit der Rift wesentlich realer wirken lassen, als bei normaler Monitordarstellung.

Das Bild oben links zeigt einen Screenshot der zwei Oculus Displays auf der SL-Region Ahern. Die beiden optisch leicht versetzten Einzelbildschirme ermöglichen das stereoskopische Verfahren, mit dem dann der echte 3D-Effekt für den Betrachter erzeugt wird.

Der Viewer kann natürlich auch ohne Oculus genutzt werden. Zum Ein- und Ausschalten der Schnittstelle gibt es einen Button oder die Tastenkombi Strg-Alt-3. Der Modus selbst wurde "Riftlook" genannt, in Anlehnung an den bekannten Mouselook. Ein paar Fehler gibt es auch noch (sie stehen am Ende der Release Notes), aber das ist ja auch noch der erste Wurf einer Alpha Version. Ich finde die Entwicklung jedenfalls interessant.

Links:

Quelle: An Initial Foray into Second Life with the Oculus Rift

Weitere Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen