Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Donnerstag, 29. August 2013

Singularity Viewer 1.8.2 wurde veröffentlicht

Quelle: Singularity Viewer Homepage
Am 29. August wurde der Singularity Viewer 1.8.2 veröffentlicht. Diese Version ist in erster Linie ein Release zur Fehlerbereinigung, aber auch ein paar allgemeine Verbesserungen wurden hinzugefügt. Für deutschsprachige Nutzer ist vor allem die Behebung des Fehlers interessant, bei dem einloggende Freunde als "[FIRST] [LAST]" angezeigt wurden. Mit dem 1.8.2 sollte man nun auch mit deutscher Vieweroberfläche wieder die richtigen Namen sehen.

Als sinnvolle Erweiterung ist eine Option hinzugekommen, bei der man die Lautstärke von Voice nutzenden Sprechern auf eine gleichbleibende Lautstärke einstellen kann, unabhängig wie weit man mit dem Avatar oder der Kamera entfernt ist. Dies ist sicher hilfreich bei Schulungen, Lesungen, Talk Shows, usw..

Da ansonsten im Singularity Blogpost zum 1.8.2 nur die eigentlichen Release Notes aufgeführt sind, gibt es die nun auch hier:

Änderungen im Singularity 1.8.2:
  • Probleme in deutschsprachigem UI behoben, bei dem Login-Meldungen als "[FIRST] [LAST] ist online" anstatt dem richtigen Namen angezeigt wurden.
  • Aktualisierte spanische Übersetzung.
  • Angepasste Handhabung der Export-Berechtigungen. Wenn in OpenSim Grids keine expliziten Export-Berechtigungen unterstützt werden, kommen nun die Regeln aus dem original Imprudence Exporter zum tragen.
  • Bei Windows PCs werden nun Audio-Lautstärkekontrollen für Plug-ins unterstützt. Damit werden Tonquellen von Medien auf einem Prim leiser, je weiter sie entfernt sind.
  • Ein Fix für den Viewer-Crash beim Öffnen des "Rempler, Stöße & Schläge"-Fensters.
  • Ein "Profile anzeigen"-Button wurde in die Benachrichtigungsfenster für Inventar- und Teleportangebote hinzugebracht.
  • Möglichkeit zur Anzeige der klassischen Avatarnamen in der Liste der Sprecher (> Einstellungen > Erw. Chat > Chat UI > Use legacy names...).
  • Veraltete Layer-Elemente wurden in einigen Grids als Shape im Inventar angezeigt. Alle Kleidungsstücke dieser Elemente werden nun mit einem roten Fragezeichen angezeigt und können wieder genutzt werden.
  • Beim Hochladen von Animationen werden jetzt die Start- und Endparameter gespeichert und bei späteren Uploads wiederverwendet.
  • Das Ein- und Ausblenden der Benutzeroberfläche wurde bei Linux-Viewern auf die Tastenkombination Strg-Umschalt-F1 gelegt, da die alte Kombi Strg-Alt-F1 für den Wechsel von Konsolenfenstern verwendet wird. Das Gleiche wurde auch mit allen anderen Strg-Alt-F# Tastenkombis gemacht.
  • Möglichkeit zum Speichern von Texturen über das Inventarmenü.
  • Möglichkeit zum Öffnen von Inventarordnern in einem neuen, separaten Fenster.
  • Möglichkeit der Anzeige von Landmarken auf der Weltkarte.
  • Vom Linden Lab Viewer wurde einmal die Änderung für gleichbleibende Bodentexturen und zum anderen ein Fix für einen Crash bei Mesh-Upload übernommen.
  • Neue Option für gleichbleibende Lautstärke von Sprechern (Voice), unabhängig von der Position.

Den Singularity gibt es für Windows, Mac und Linux 32-/64-Bit. Runterladen kann man sich den Viewer hier:

>> Downloadseite für den Singularity

Quelle: 1.8.2 - Maintenance

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen