Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 8. September 2013

Dies und Das aus dem Web (KW 36 / 2013)

In letzter Zeit lasse ich mich gerne einfach mal treiben, ohne dass ich einem bestimmten Ablauf folge. Zum Beispiel lese ich etwas im Web und komme dann von dort über Verlinkungen zum nächsten Thema, und weiter zum nächsten Thema, usw., usf.. Und ehe ich mich versehe, ist der halbe Tag vorbei und ich habe noch nix von dem gemacht, was ich mir eigentlich vorgenommen hatte. Einige werden solche Tage sicher kennen.^^ Und so ist das bei mir heute wieder mal gewesen. Als Folge habe ich relativ spät mit meinem Wochenrückblick begonnen und auf eine ausführlichere Recherche zu den Themen verzichtet. Also, heute bitte das hier nur als Boulevard-Blogpost betrachten.

Und mit einer Boulevardmeldung schließe ich dann auch meine Einleitung:
Kitely, das OpenSim Grid mit den Instant-Regionen, hat vergangene Woche einen Marketplace für (nach eigener Aussage) alle OpenSim-Grids mit Hypergridanschluss gestartet. Dies hat bei einigen Betreibern geschlossener OpenSim-Grids zu lautstarker Kritik geführt, da sie von einem monopolistischen Marketplace nicht sehr begeistert sind. Das wird vor allem in den inzwischen 90 Kommentaren zu Maria Korolovs Vergleich "Kitely Market vs. Second Life Marketplace auf Hypergrid Business ersichtlich. Für mich sieht das Ganze etwas danach aus, als ob es zwischen einigen OpenSim Grids reichlich Verstimmungen gibt.

Und jetzt folgen meine Fundstücke der Woche:

Kalenderwoche 36 / 2013



Quelle: CGTextures
CGTextures untersagt Texturnutzung in Second Life

Es sieht danach aus, dass Linden Lab mit seiner Änderung der Nutzungsbedingungen am 15. August 2013 wohl doch etwas zu eigennützig vorgegangen ist. Am 6. September 2013 hat CGTextures, eine der größten Textur-Plattformen im Web, seine eigene TOS speziell in Bezug auf die neuen Nutzungsbedingungen von Second Life erweitert.

Demnach ist es seit dem 6. September nicht mehr erlaubt, Texturen aus dem Angebot von CGTextures in SL hochzuladen. Texturen, die vor diesem Datum von CGTextures heruntergeladen oder nach SL hochgeladen wurden, sind davon nicht betroffen. Als Begründung beziehen sich die Betreiber auf die Sektion 2.3 aus der Linden Lab TOS. Dort hat sich LL das Recht eingeräumt, jegliche Inhalte in SL auch für eigene Zwecke kopieren, verteilen, vervielfältigen, unterlizenzieren oder verkaufen zu dürfen. Und genau der letzte Punkt mit dem Verkauf von Inhalten, der auch eine einzelne hochgeladene Textur von CGTextures betreffen könnte, ist der eigentliche Grund für die Änderung der CGTextures TOS. Denn dort stand schon immer geschrieben, dass ein Weiterverkauf der einzelnen Texturen dieser Plattform nicht erlaubt ist.

Sicher wird diese Änderung von CGTextures die Contentersteller in SL jetzt nicht an ihrer Arbeit hindern, denn dazu gibt es einfach zu viele andere Textur-Plattformen im Web, einige mit völlig lizenzfreien Texturen. Aber Linden Lab sollte sich dennoch überlegen, ob sie die Sektion 2.3 ihrer TOS nicht doch noch einmal anpassen. Denn die eingeräumte Möglichkeit, alle Inhalte der Nutzer verkaufen zu dürfen, widerspricht sicher noch anderen Lizenzierungen einiger Anbieter von Kreativdaten im Web.

>> CGTextures Homepage

Quelle: CG Texdtures TOS



Und weiter gehts nach dem Link:


Quelle: The Metaverse Journal
The Metaverse Journal sagt adieu

Am Mittwoch schrieb Lowell Cremorne (RL: David Holloway), dass er seinen Blog "The Metaverse Journal" nicht mehr weiterführen wird. Sein Studium, das ihn noch etwa drei bis vier Jahre beschäftigen wird, nehme zu viel Raum in seinem RL ein und deshalb habe er sich dazu entschlossen, den ohnehin seit einem halben Jahr brachliegenden Blog stillzulegen.

Gestartet wurde der Blog 2006 und bis 2010 schrieb auch Tateru Nino öfters mal einen Artikel für das Metaverse Journal. Ich selbst kannte diese Seite seit 2007, jedoch hatte ich sie nie in meinen täglichen RSS-Feed Überblick aufgenommen. Dennoch habe ich hin und wieder auch eine Meldung aus dem Metaverse Journal auf SLinside, avameet oder hier im Blog gepostet.

Aber wer weiß, - vielleicht wird Lowell nach seinem Studium den Blog wieder reaktivieren, denn sein Studienfach dreht sich um Simulationen medizinischer Abläufe in virtuellen Welten.

Quelle: Saying Goodbye



Quelle: Quan's Travelogues
Das Uhrenmuseum

Am Mittwoch hat Quan Lavender in ihrem Blog einen interessanten Ausflugstipp für Second Life gepostet. Und zwar gibt es auf der Mainland-Region Triglav ein Uhrenmuseum mit über 100 verschiedenen Uhren aus SL. Ich kannte das bisher auch noch nicht und habe es mir schon angesehen. Das ist wirklich gut gemacht und es ist erstaunlich, wie viele vom Konzept her völlig unterschiedliche Uhren es hier zu sehen gibt.

Alle Uhren sind funktionsfähig und zeigen die korrekte SL-Zeit an. Ist man gerade im Museum, wenn eine neue volle Stunde beginnt, kann man auch die vielen Glockenschläge und anderen Geräusche der Uhren hören. Das Museum selbst ist ein sehr schönes Gebäude, das den Uhren ein stilvolles Ambiente bietet. Hat man die beiden Stockwerke im Museum durch, kann man auch noch den Garten besuchen, wo ein paar weitere Uhren zu finden sind.

>> Teleport zum Uhren Museum

Quelle: Clock Museum



Quelle: Scoop.it! - Second Life Destinations
Second Life Destinations auf Scoop.it!

Seit dem 12. Juni gibt es die Scoop.it! Seite "Second Life Destinations" von Ann Owiti. Dies ist eine weitere Seite für Reisetipps in SL. Im Gegensatz zu der vor zwei Wochen gestarteten Flickr-Gruppe von Strawberry Singh, wo meist nur Bilder mit SLURLs gelistet sind, gibt es auf der Scoop.it! Seite fast ausschließlich Links zu Blogposts mit Sim- und Reisetipps.

Entdeckt habe ich SL Destinations erst gestern, da Ann in den letzten paar Tagen viele neue Einträge erstellt und dabei ihre "Reblogged"-Spuren in diversen Blogs hinterlassen hat. Was ich gut finde ist, dass sie nicht nur englische Artikel sammelt, sondern querbeet durch die SL-Blogosphäre. Darunter zum Beispiel einiges von mir und Charlie. Selbst spanische Blogs werden hier gelistet. Mit einem Klick auf die jeweilige Überschrift landet man dann im Blogpost zum gezeigten Bild.

Ich finde den SL-Destination Guide von LL etwas umständlich, da alles in Kategorieordnern versteckt ist. Bei den Reisetippseiten von Ann oder Strawberry hat man einen besseren Überblick und klickt dann einfach auf die Fotos, die einem gefallen. Ich habe mir jedenfalls die Scoop.it! Seite mal als Bookmark gesetzt.

Quelle: Second Life Destinations



Quelle: SL Brand Center
Second Life Artikel jetzt auch bei Amazon Deutschland

Ich hatte diese Meldung bereits letzte Woche in meinem Wochenrückblick gepostet. Am Freitag hat Linden Lab dazu dann auch eine offizielle Meldung im eigenen Blog veröffentlicht. Neben einer Aktion mit Preisreduzierungen für einige Second Life Packs auf Amazon USA, wurde am Ende des Beitrags dann erwähnt, dass Linden Lab diese Produkte jetzt auch auf Amazon in Großbritanien und Deutschland anbietet.

Das Pack mit den Trooble Pets, das in den USA gerade preisreduziert wurde, gibt es auf Amazon.de im Augenblick sogar kostenlos. Allerdings finde ich persönlich die Inhalte der Packs nicht sehr reizvoll. Da könnte Linden Lab durchaus mal ein paar wirklich interessante Pakete schnüren, z.B. eine Erstausstattung fürs virtuelle Heim oder ein Baum- und Pflanzenset für Landschaftsgestaltung.

Quelle: New Limited-Time Deals on Amazon for Second Life Packs



Quelle: Nalates' Things & Stuff
Die vergangene Woche war, was die Meldungen von Linden Lab betrifft, wieder ziemlich ruhig. Das ist meiner Ansicht nach auch gut so, denn nach den ganzen Geburtswehen der serverseitigen Appearance, hat sich SL mal eine kleine Auszeit ohne Änderungen verdient. Außerdem war am Montag ein landesweiter Feiertag in den USA, was auch zu einem reduzierten Programm bei LL in dieser Woche beigetragen hat.

Die heutige Liste mit Infos aus den inworld Meetings habe ich nur aus den beiden Blogposts von Nalates Urriah entnommen. Wenn jemand noch mehr dazu lesen will, dann gibt es weitere Einzelheiten im Blog von Inara Pey in den Beiträgen hier und hier.

Meldungen aus den inworld Meetings

  • Die Serveraufspielungen waren vergangene Woche um einen Tag verschoben. Sowohl die Rolling Restarts für den Hauptkanal als auch für die RC Kanäle, verliefen dann ohne größeren Probleme.
  • Im Code für die RC-Regionen war auch ein Fix für eine oft verwendete Griefer-Attacke enthalten. Ein auf Physik gestelltes Megaprim wurde dabei in schnelle Rotation gebracht und konnte Avatare durch Kollision aus dem Sim herausschleudern. Das geht nun nicht mehr.
  • Monty Linden wird als eine der nächsten Arbeiten einige Webseiten zu Second Life überarbeiten. Nalates vermutet, dass zum Beispiel das neue HTTP-Protokoll für die Direktlieferung vom Marketplace eingesetzt werden soll, was eine weitere Beschleunigung der Auslieferung bewirken würde.
  • Baker Linden hat seine Arbeiten an den neuen Bannfunktionen für Gruppen abgeschlossen. In Kürze wird ein Projektviewer mit dieser Funktion erwartet.
  • Es gibt aktuell einen JIRA-Report zur Verbesserung der Skriptzeit-Freigabe auf den Regionsservern. Rechenintensive Skripte brauchen auf ausgelasteten Regionen zu lange, bis sie nach Beendigung ihre belegten Ressourcen wieder freigeben. Linden Lab will sich die Sache mal ansehen.
  • Es gibt zur Zeit viele JIRA-Einträge über Griefer-Attacken, die mit einer Textur-Überlastung die Grafikkarte eines SL-Nutzers zum Absturz bringen. In einem der JIRA-Beiträge wurde auch ein Teleport zu einem Vendor gepostet, über den man ein Haus rezzen kann, das einige Grafikkarten überlastet. Wer mal probieren will: >> Teleport. Dort im Vendor nach diesem Haus suchen und die Demo rezzen lassen.
  • Das neue HTTP-Protokoll auf den RC-Regionen, mit einer schnelleren Parallelverarbeitung der Textur- und Mesh-Downloads, wird für Nutzer mit schneller Internetverbindung einen großen Performancegewinn in SL bringen. Der noch nicht verfügbare Viewer für das neue HTML-Protokoll soll dann das Mutex-Verfahren unterstützen, um einen Überlauf der Ports am Router zu verhindern.
  • Es gibt ein Problem mit llSetTexture(), bei dem wechselnde Texturen bei einigen Vendoren nicht angezeigt werden. Ein Fix dafür ist inzwischen vorhanden und ist/wird in einem RC-Viewer getestet.
  • Maestro Linden hat eine Änderung für durch Skripte duplizierte Objekte angekündigt, die auf diesem Weg einen Autoreturn umgehen. Weitere Infos dazu hatte ich gestern in einem einzelnen Blogpost gegeben. Die Änderungen sollen evtl. schon am nächsten Mittwoch auf einigen RC-Regionen getestet werden.

Quellen:
>> Second Life News 2013-36
>> Second Life News 2013-36 #2




Quelle: Designing Worlds
7 Jahre Grendel's Children

Die Show von Designing Worlds in dieser Woche drehte sich um den siebten Geburtstag von Grendel's Children. Wahrscheinlich war fast jeder schon einmal in dem riesigen Shop von Flea Bussy and Toady Nakamura, in dem Fantasy-Avatare zu sehr niedrigen Preisen oder sogar ganz kostenlos angeboten werden. Auch die Regionen unterhalb des Skyshops sind wirklich sehenswert und eignen sich gut zum Ausprobieren der dort erhältlichen Avatare.

Besondere Aufmerksamkeit erlangten Flea und Toady mit ihrer Gestaltung der Turtle Stage auf der diesjährigen SL10B Veranstaltung. Für viele waren die beiden Regionen, die ausschließlich mit herkömmlichen Prims und freien Linden Trees aus der Library gestaltet wurden, ein Meisterwerk.

Ich finde die beiden Grendel's Macher sollten auch mal in einem der Drax Files Videos vorgestellt werden, denn ich finde Flea und Toady beim Interview mit Designing Worlds ziemlich sympatisch.

Ab etwa 19:25 wird im Video eine Menge von den Grendel's Regionen gezeigt. Und besonders schöne Bilder gibt es am Ende ab 43:14. Ich glaube, ich muss da auch mal wieder vorbeischauen, denn ich war bestimmt seit zwei Jahren nicht mehr auf Grendel's Children.

Zum Video:
>> Designing Worlds Show: Grendel's At 7

>> Teleport zu Grendel's Children

Quelle: Grendel's At 7



Quelle: SLUniverse
Skin-Shop Nomine schließt

Einer der ältesten noch existierenden Skin-Shops in Second Life schließt seine Pforten. Munchflower Zaius, die Betreiberin des Labels Nomine, hat große gesundheitliche Probleme und sieht sich nicht mehr in der Lage, ihren Shop und den damit verbundenen Support aufrecht zu halten.

Der inworld Shop bleibt noch bis Ende Oktober geöffnet, weil Munchflower eine letzte Serie mit Halloween Avataren veröffentlichen will. Das Angebot auf dem Marketplace soll dann Ende 2013 ebenfalls entfernt werden.

Ein weiterer Grund für diese Entscheidung sind aber auch die gesunkenen Einnahmen in SL. Früher hatte Munchflower ihren kompletten Lebensunterhalt mit ihrem Shop bestritten. Heute hat sie nach eigenen Angaben mehr Ausgaben als Einnahmen.

Quelle: [SLU] - Nomine Closing



Quelle: Lumiya Viewer
Lumiya 2.5.4 ist erschienen

Am 4. September ist der Lumiya Viewer 2.5.4 veröffentlicht worden. Alina Lyvette hat wohl gerade ihre Kreativwochen, denn das war die fünfte neue Version in den letzten 14 Tagen. Die Version 2.5.4 hat zwar nur wenig Neues, aber jedes Update macht den Lumiya trotzdem wieder ein kleines Stück besser.

Die Neuerungen aus den Release Notes zum Lumiya 2.5.4:
  • Ein Problem mit dem erweiterten Rebdering auf PowerVR basierenden Geräten wurde behoben.
  • Eine Option zum Ändern der Größe von HUDs wurde hinzugefügt.
  • Die Unterstützung für llTextBox-Funktionen in Skripten wurde hinzugefügt.
  • Ein Problem mit der Aktualisierung des Avatar-Shape nach einem Outfitwechsel wurde behoben.

Links:
>> Homepage Lymiya Viewer
>> Lymiya auf Google Play
>> Lymiya auf AndroidPIT

Quelle: >> Lumiya 2.5.4 - advanced rendering on PowerVR

Mein letzter Einzelartikel zum Lumiya:
>> Lumiya 2.3.1 ist erschienen



Quelle: UWA in SL
Das Freedom Projekt

Am letzten Sonntag hat die University of Western Australia in Second Life, zusammen mit Virtual Ability und dem Centre for ME/CFS, das Freedom Projekt gestartet. Es läuft vom 1. September 2013 bis zum 28. Februar 2014.

Bei diesem Projekt sind alle SL-Teilnehmer mit einer Behinderung oder einer chronischen Erkrankung dazu aufgerufen, eine künstlerische 2D- oder 3D-Arbeit, oder einen Videofilm zu erstellen und einzureichen. Das Thema lautet "Freedom" (Freiheit) und die Arbeiten sollen zeigen, wie Second Life auf irgendeine Weise den Betroffenen bei ihrer Behinderung geholfen hat.

Das Ganze soll diesmal aber kein Wettbewerb sein, sondern soweit ich das verstanden habe, sollen eingereichte Arbeiten alle das gleiche Preisgeld erhalten. Dazu wurden bis heute bereits 350.000 L$ an Sponsorgeldern bereitgestellt. Bis Ende des Projekts wird da sicher noch einiges dazukommen.

Weitere Infos zur Teilnahme gibt es über den Quellenlink.

Quelle: The Freedom Project



Mein Video der Woche

Heute hatte ich nicht mehr die Zeit, die Neuerscheinungen der Woche durchzusehen. Auf die Schnelle habe ich kein Video entdeckt, das mich besonders angesprochen hätte (außer die von Natascha, aber ich kann die ja nicht jede Woche bringen). Deshalb gibt es jetzt einfach ein SL-Video vom letzten Wochenende, das neben den Drax Files die meisten Aufrufe auf YouTube bekommen hat.

Dark MsStress hat, laut eigener Beschreibung, vier Jahre nach ihrem ersten Versuch einer Comic-Verfilmung nun den zweiten Anlauf genommen. In beiden Teilen scheinen exorbitante Oberweiten eine gewichtige Rolle zu spielen.^^

The Return of The Dark MsStress




Kommentare:

  1. Always interesting to see where my movies pop up on the internet. Fascinating how many different languages they reach as well... Thanks for sharing
    ~Midnight

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thanks for stopping by.

      I try to cover in my blog the diversity of Second Life and your video is a part of it.

      Machinima are a great way to tell a story that everyone understands beyond the boundaries of different languages​​. :-)

      Löschen