Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Donnerstag, 12. September 2013

Erklärung von Linden Lab zur TOS-Änderung

Quelle: Linden Lab
Inara Pey hat gestern in ihrem Blog eine Erklärung von Linden Lab zu den aktuellen Änderungen der Nutzungsbedingungen veröffentlicht. Sie hatte Linden Lab einfach per Mail angeschrieben und gefragt, wie genau der ominöse Abschnitt 2.3 in der TOS zu verstehen ist.

Grund für diese Anfrage war, dass Inara den Inhalt von Abschnitt 2.3 in der TOS bisher nicht so interpretierte, wie es zum Beispiel CG Textures machte, die in einer Meldung eine zukünftige Nutzung ihrer Texturen in SL untersagt haben. Im Abschnitt 2.3 der TOS räumt sich Linden Lab das Recht zum Weiterverkauf aller SL-Inhalte ein, was nicht mit den Regelungen einiger Distributoren im Web vereinbar ist.

Der eigentliche Knackpunkt in der aktuellen TOS-Änderung von LL liegt genau an dieser (vom Wortlaut her) uneingeschränkten Aneignung des SL-Contents. Denn in der alten TOS wurde dies nur im Zusammenhang mit der Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit von SL eingeräumt. Hier der direkte Vergleich des Wortlauts in alter und neuer TOS, der am Ende der Aufzählung aller übertragenen Rechte folgt:

Alte TOS, Sektion 7.2:
"...solely for the purposes of providing and promoting the Service.”
"...ausschließlich für die Zwecke der Bereitstellung und Aufrechterhaltung des Dienstes."

Neue TOS, Sektion 2.3:
"...for all or any portion of your User Content, for any purpose whatsoever..."
"...für alle oder beliebige Teile eurer Benutzerinhalte, für welche Zwecke auch immer..."

Hier nun die Erklärung von Linden Lab, die Inara Pey mit deren Einverständnis veröffentlicht hat:
"Vor kurzem haben wir unsere TOS aktualisiert, um die bestehenden Nutzungsbedingungen für unsere verschiedenen Produkte in einer einzigen Version zu vereinheitlichen. Diese aktualisierte Version enthält eine Klarstellung in Bezug auf die spezifischen Rechte, die ein Benutzer an Linden Lab bei der Einreichung von nutzergenerierten Inhalten überträgt (auch bezeichnet als "Service Content Lizenz") und, soweit nicht anders in irgendeiner zugehörigen Linden Lab Regelung aufgeführt (auch bezeichnet als "Additional Terms’"), das Recht auf "Weiterverkauf" von nutzergenerierten Inhalten.

Wie bereits erwähnt, umfassen die aktualisierten Nutzungsbedingungen eine Vielzahl von Linden Lab Produkten und Dienstleistungen. Wir haben alle Anstrengungen unternommen, um die bestehenden Regelungen für Second Life in eindeutiger Weise zu integrieren. Wir haben nun eingesehen, dass die allgemeine Formulierung einiger Abschnitte in den neuen Nutzungsbedingungen dazu führen kann, dass einige Personen fälschlicherweise glauben, Linden Lab würde die bisherigen Second Life Richtlinien und Geschäftsmethoden aufgeben oder den Versuch unternehmen, Inhalte von Second Life Bewohnern zu enteignen, die von ihnen erstellt wurden. Aus diesem Grund wollen wir weitere Erläuterungen abgeben und unser Vorgehen in Bezug auf die Service Content Lizenz in Second Life zusammenfassen (und insbesondere das Recht von Linden Lab, die von Benutzern erstellten Inhalte weiterzuverkaufen).

Als Beispiel sei angeführt, dass die Second Life Mainland Policies von
Linden Lab (auch bezeichnet als "Additional Terms" in den aktuellen Terms of Service) seit langer Zeit das Recht für Linden Lab zum "Weiterverkauf oder anderweitiger Umwandlung von verlassenen Parzellen auf dem SL Mainland" besteht, einschließlich, wenn und soweit dies erforderlich ist, jeglichem von den Benutzern erstellten Inhalten, die auf solchen Parzellen vorhanden sind. Zusätzlich fungiert Linden Lab auch oft als Vermittler zwischen den Second Life Bewohnern (z.B. in ihrer Eigenschaft als Betreiber des Second Life Marketplace), was es erforderlich macht, dass Linden Lab bestimmte Rechte hat (wie das Recht auf Weiterverkauf), um solche Einwechslungen oder Transaktionen zu ermöglichen.

Es ist ersichtlich, dass durch die umfangreiche Second Life Geschichte, die Funktionalität und die gut dokumentierten Regelungen zur Bereitstellung einer Plattform, auf der Benutzer etwas erstellen und von ihren Kreationen profitieren können, Linden Lab die Eigentumsrechte der Second Life Content-Ersteller
respektiert. Wir bedauern, dass unser Vorhaben der Überarbeitung unserer Nutzungsbedingungen zur Rationalisierung unserer Firma von einigen als Versuch fehlgedeutet wurde, uns den Content von Second Life Bewohnern zu Eigen zu machen. Wir haben nicht die Absicht, unsere tief verwurzelte Hingabe aufzugeben, es den Bewohnern zu ermöglichen, solche Inhalte zu erstellen und sie in Second Life zu vermarkten. Vielmehr sind wir bestrebt, den Second Life Bewohnern fortwährende Möglichkeiten zu geben, dies zu tun."

In den Kommentaren zu Inaras Blogpost gibt es einige Äußerungen, dass ein Statement von Linden Lab an einen einzelnen Blogger nicht ausreicht, um die Verunsicherung vieler SL-Nutzer wegen der TOS-Änderung zu beheben. Linden Lab sollte möglichst schnell den unklaren Abschnitt 2.3 überarbeiten und noch einmal die TOS neu veröffentlichen. Was das betrifft, schließe ich mich diesen Kommentaraussagen an.


Quelle: ToS change and content rights: Lab provides statement

Hier gibt es die vollständigen Nutzungsbedingungen zum Nachlesen (englisch):
>> Terms of Service
Und meine Zusammenfassung hier im Blog (deutsch):
>> Änderung der Nutzungsbedingungen für SL

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen