Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Dienstag, 15. Oktober 2013

Black Dragon 2.3.3 Alpha ist erschienen

Quelle: NiranV Dean
Am 15. Oktober ist der Black Dragon Viewer 2.3.3 Alpha erschienen. Besonders viele Änderungen gab es nicht, aber in einer Zeit, in der fast alle TPVs nur noch selten neue Versionen veröffentlichen, sind auch kleine Änderungen willkommen.

In erster Linie wurde der Black Dragon mit dem neuesten Code aus der Entwicklung von Linden Lab zusammengeführt. Das beinhaltet sowohl den aktuellen Code aus dem Viewer 3.6.8 als auch eine Art Zusatzpaket mit der Bezeichnung "Linden Bear", in dem verschiedene Fehlerbereinigungen enthalten sind. In diesem Zusatzpaket ist auch ein Fix für ein Crash-Problem beim Viewerstart unter den neuesten AMD Catalyst Grafiktreibern (13.9, 13.10, 13.11). Ein entsprechender RC Viewer von Linden Lab wurde dazu ebenfalls heute veröffentlicht.

Neues Layout der
Machinima Sidebar
Für den Black Dragon gibt es zwei neue Renderoptionen im Postprocessing. Diese heißen "Greyscale" und "Posterization". Letzteres ist laut Wikipedia eine Tonwerttrennung bei gleichzeitiger Tonwertreduktion. Die zweite Änderung betrifft eine Neuorganisation der Machinima Sidebar (öffnet sich über die F1-Taste). Hier werden jetzt die Shader-Funktionen in einer hierarchischen Baumstruktur dargestellt, was die Abhängigkeiten untereinander besser verdeutlicht. Dort wurden auch die beiden neuen Postprocessing Optionen eingetragen. Die Checkboxen für Lichteffekte und Flycam befinden sich nun im Bereich "Misc" und im Bereich "Windlight" kann man jetzt die animierten Übergänge zwischen zwei Einstellungen ein- oder ausschalten (danke!:).

Ansonsten gibt es noch einen Fix für das Textur-Vorschaufenster und einen für den Exopostprocess unter dem neuen Shader System. Das waren dann auch schon alle Änderungen. Die neue Version des Black Dragon wurde nicht getestet, weshalb man diesmal den Zusatz "Alpha" im Namen auch so verstehen sollte.

Ich war aber eben schon etwas mit der neuen Version unterwegs und Probleme habe ich keine feststellen können. Die beiden Postprocessing-Einstellungen finde ich gut, da man damit schnell die optische Wirkung einer Umgebung ändern kann, ohne das Windlight zu wechseln. Hier mal ein Beispiel von Insilico mit aktiviertem Greyscale, Tone Mapping und liniarer Farbkorrektur.

Insilico mit Black Dragon 2.3.3
Weitere Beispielfotos gibt es im Blogpost zum Release (siehe Quellenlink).

>> Download Black Dragon 2.3.3 Alpha - (nur Windows)

Quelle: 2.3.3 Alpha

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen