Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Dienstag, 5. November 2013

Draxtor Despres testet den Leap Motion Controller

Anfang 2013 hatte Linden Lab einen experimentellen Viewer vorgestellt, der den Gesten gesteuerten Leap Motion Controller unterstützt. Leider hat LL dieses Projekt nicht selbst weiterverfolgt und es der Open Source Gemeinde überlassen, den Projekt Viewer weiterzuentwickeln. Seitdem hat man von diesem Viewer nichts mehr gehört.

Gestern hat nun Draxtor Despres auf YouTube ein Video hochgeladen, das seine Tests mit dem Leap Motion Controller in Verbindung mit Second Life zeigt. Dazu benutzt Draxtor nicht den erwähnten Viewer, sondern die Third Party Software GameWAVE, mit der sich wesentlich mehr Gesten in SL nutzen lassen, als über den Viewer. Nachteil ist aber, dass GameWAVE die Funktionssymbole auf dem Bildschirm einblendet, wenn eine Geste erkannt wurde.

Insgesamt ist das bisher der ausführlichste Test der Leap Motion in Verbindung mit Second Life, den ich auf Video gesehen habe. Teilweise scheint die Steuerung des Avatars schon ganz gut zu funktionieren, aber man sieht auch, dass kleine Abweichungen der Handstellung zu ungewollten Bewegungen des Avas führen. Draxtor betont aber auch, dass das Video nur die Oberfläche dessen zeigt, was mit GameWAVE möglich ist.

Interessant wird die Leap Motion Schnittstelle in Verbindung mit der kommenden Oculus Rift Brille. Da man damit keinen Sichtkontakt zur Tastatur haben wird, kann die Steuerung des Avatars über Gesten recht hilfreich sein. Für die Oculus Brille entwickelt Linden Lab ja definitiv schon eine Schnittstelle für den SL-Viewer. Es wäre sicher nicht schlecht, wenn LL auch für die Leap Motion eine direkte Unterstützung im Viewer entwickeln würde.





Links:

1 Kommentar:

  1. Gesture sowie Voice recognition braucht App's mit KI und MEM.. Ich sehe das Problem bei Leap in den App's today ! Nein die Leap Hardware ist sehr genau ! Die Developer der App's sind es aber nicht, viele Leap Developer sehen im Leap nur einen Mouse/Tastatur Ersatz, das ist ein großer Fehler! Warum soll der User Leap nutzen? Hmm User mögen es bequem, Mouse/Tastatur ist wegen aufstützen der Ellbogen "bequem" + Mouse/Tastatur liefern immer Feedback ! Finger "fühlen" Klicks, ich hab z.Z. nicht das nötige Kleingeld für einen Leap(zZ bei 79 Euro). Doch ich würde mir ein neues Interface für das Leap proggen, eines was berücksichtigt das Leap eben "keine" Mouse/Tastatur ist. Ich sehe Leap als Input Device nur für spezielles um 3D Modelling sowie darauf zugeschnittene Games/Apps im 3D Raum "sinnvoll" zu unterstützen. Das geht nicht mit GameWAVE, weil hier viel zu allgemein versucht wird einen Mouse/Tastatur Simulator zu bauen, Doch warum das Leap nicht mal weiter denken, als ein Gerät was den User bei speziellen Dingen auch sinnvoll unterstützt, denn sonst bleibt Leap nur ein Spielzeug wie es der Datenhandschuh schon vor Jahren war.

    Funktionssymbole auf dem Bildschirm einblenden, ist "kein" Nachteil :) Der User braucht Feedback(response)... war meine Geste richtig ? hab ich geklickt ? Der User fuchtelt mit der Hand in der Luft rum (siehe auch Kinect) ohne Feedback (Sound / Feeling) frustriert es die User ein Gerät oder App weiter zu nutzen ohne positiv/negativ Feedback haben wir Menschen keinen Lern Erfolg... war die Herd Platte heiß ? Ofen Licht war doch aus ? ^^.. Licht, Sound, Symbole, gerade bei Leap in App's ein "must have !".

    Gesure - ein Lego Bot lernt viel schneller eine Gesture und kann zu 99%(+- Glitch) alles im "repeat". Eine Human Hand ist auch bei viel Übung nicht in der Lage für eine 99% Gesture im repeat.
    Hier liegt auch das Problem vieler Leap App's, sie sind deswegen ungenau, weil sie vom User fordern genau zu sein ^^ ...ist ja auch einfacher für die App Developer, wenn der User genug übt wird das schon was werden? Doch eine Hand ist Dumm wie Brot, braucht viel Tage laaangsames Üben, siehe Akkord auf Klavier oder Gitarre. Leap App Developer sollten anfangen Klavier zu lernen, lernen wie viel Zeit Hände brauchen etwas auf 70% genau zu können und nochmals doppelt so viel Zeit um es auf 80% zu bringen. Das Leap ist fein, doch App's sind noch "weit" davon weg etwas "zu lernen", das war schon so beim Datenhandschuh, weil Developer die Maus ersetzen wollten, nicht darüber hinaus, mit $$ Zeichen in den Augen ^^ Ok Sie hatten ja Spielzeug verkauft... ob Leap auch nur ein Spielzeug bleibt, für Leute die sich son Teil nebenbei kaufen aber ansonsten nichts mehr damit anfangen können ?

    Leap Ideen ? wie das richtig für SL umsetzen ? Ich pumpe euch gern damit voll aber erstmal brauch ich ein Leap mit DevKit... Doch wenn ihr schon was basteln wollt aber kein eigenes Leap Interface proggen könnt ? Sucht nach GlovePI45, damit könnt ihr auch euren Handmixer als Game Device nutzen oder was euch sonst als Input in den Sinn kommt ;) z.B. GlovePI45 mit Gyro / IRTrack etc.

    Stellt euch die Frage wobei könnte sowas wie Leap sinnvoll helfen ? Bitte nicht die Frage, wie es eure schon bequeme Mouse/Tastatur völlig ersetzen könnte.... Speech to Text ist z.B gut aber für Game Kommandos ist Voice viel zu langsam, dazu müssten wir erst eine einfache Laut sprache erlernen.. zB. Ü = return Ä = delete, Ö = open etc - Die Hardware ist schon sehr genau und schnell, Doch wir Menschen sind bei Gesten ungenau und Worte wie "open" für PC Kommandos dauern viel zu länger als ein Mouseklick. Wollt ihr neue Technik nutzen müssten Developer, Gesten oder Laute, erstmal einfacher und bequemer für ihre App's erforschen. Fangt im Babyalter an ! Maa, Daa....
    Faust, Daumen, Fingerpistole ... aber Developer spielen lieber 10 Finger Leap Tastatur oder und User sagen dann booohr ist das Leap aber ungenau ? ... OMG !

    AntwortenLöschen