Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Freitag, 22. November 2013

Kleines Update zur SL ToS-Diskussion

Quelle: UCCSL
Heute gibt es bei mir nur zwei kurze Meldungen. Die Erste kommt von den United Content Creators of Second Life (UCCSL) und wurde gestern von Daniel Voyager gepostet.

Am 12. November hatte Kylie Sabra im Namen der UCCSL eine weitere E-Mail an Linden Lab geschickt, in der die Interessensgruppe erneut ihre Bedenken zur letzten Änderung der Nutzungsbedingungen für SL darlegte. Dies hatte die UCCSL bereits im Oktober schon einmal gemacht, worauf Linden Lab dann über Pressesprecher Peter Gray auch geantwortet hatte.

In der neuen E-Mail hat die UCCSL nun konkret mehrere Aussagen aufgeführt, der ihrer Ansicht nach von LL im Wortlaut wieder geändert werden müssen. Dazu gehören die Begriffe für "unbegrenzte" und "fortwährende" Übertragung der Content-Lizenzen an LL, sowie das von LL sich selbst eingeräumte Recht auf "Unterlizensierung". Und natürlich auch noch einmal das von LL beanspruchte Recht auf Verwendung des Nutzer-Content "für beliebige Zwecke und in allen Formaten".

Am 20. November hat dann Peter Gray auf dieses zweite Schreiben der UCCSL geantwortet, wenn auch nur sehr kurz. Hier der Inhalt:
Hallo Kylie,

vielen Dank für den Brief von eurer Gruppe. Wie in meiner letzten Mitteilung schon erwähnt, sind wir am Prüfen, welche Änderungen im Hinblick auf die Bedenken einiger Second Life Content-Ersteller gemacht werden können. Die Nutzungsbedingungen haben Auswirkungen auf alle unsere Produkte und Dienstleistungen, und ein sorgfältiges Vorgehen bei der Überprüfung, Bewertung und Umsetzung irgendwelcher Änderungen benötigt einige Zeit. Wir begrüßen sehr die anhaltende Geduld der betroffenen Second Life Content-Ersteller, während wir so schnell wie möglich an der Sache arbeiten.

Beste Grüße,
Peter

Quelle: [Daniel Voyager] - New email response from Linden Lab on TOS

Auch wenn in dem Schreiben von Gray überhaupt nichts Neues drinsteht, vermittelt mir die wiederholte Aussage man würde an einer Lösung arbeiten, immerhin das Gefühl, dass LL dieses Thema nicht im Sande verlaufen lassen will.

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen