Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 31. März 2013

Dies und Das aus dem Web (KW 13 / 2013)

Ich wünsche allen meinen Lesern frohe Ostern!
Heute möchte ich mich zuallererst mal bei euch dafür bedanken, dass ihr meinen Blog so zahlreich besucht. Obwohl ich den Eindruck habe, dass in den deutschsprachigen Foren das Interesse an Second Life immer weiter abnimmt, waren meine Besucherzahlen im März so hoch wie noch nie. Als ich vor knapp zwei Jahren diesen Blog begonnen hatte, gab es im ersten Monat 400 Seitenaufrufe. In diesem Monat habe ich zum ersten Mal die 20.000 überschritten. Also, Dankööö!

Zu Second Life: Das erwartete Update für den offiziellen SL-Viewer auf die neue CHUI-Funktionalität ist bisher doch noch nicht erfolgt. Da auch einige Lindens in den Office Hours den Release der Funktion in der vergangenen Woche erwartet hatten, gab es wohl ein unerwartetes Problem in letzter Minute. Oder man wollte einfach nur den Aufschrei der Wackadoodles ("ich bin aus Prinzip dagegen") erst nach den Osterfeiertagen beginnen lassen.

Dann noch ein Thema, das ich nicht als einzelne Meldung heute aufgenommen habe, weil ich hier schon darüber berichtet hatte: Ab Dienstag, den 2. April, beginnt die Auslaufphase für die Magic Boxen in SL. Zunächst einmal nur für Artikel, die 10 L$ oder weniger kosten. Alle diese Artikel, die bis Dienstag nicht auf das neue Direktliefersystem umgestellt wurden, werden automatisch aus dem Marketplace Angebot herausgenommen. Wer also Artikel auf dem Marketplace anbietet, sollte sein Liefersystem lieber noch mal prüfen.

Ansonsten ist es heute wieder mal etwas länger geworden. Eigentlich wollte ich gar nicht so viel schreiben, aber es hat sich irgendwie ergeben.

Hier meine ausgewählten Meldungen aus der letzten Woche:

Kalenderwoche 13 / 2013



Quelle: New World Notes
Wann wurde Mesh "gesellschaftsfähig"?

Am Freitag griff Iris Ophelia auf New World Notes noch einmal die Statistik für meshfähige Viewer von Kadah Coba auf, die vor etwa einem Monat die Runde machte. Demnach loggten im Januar 2013 etwa 97% aller SL-Nutzer mit einem Viewer ein, der Mesh darstellen konnte. Iris fragt nun ganz allgemein, wann sich für die meisten die anfänglich ablehnende Haltung gegenüber der Mesh-Einführung in eine Akzeptanz gewandelt habe. Denn vor einem Jahr war die Gruppe der Mesh-Verweigerer im Vergleich zu heute noch wesentlich größer.

In den Kommentaren ist dann ersichtlich, dass die meisten Leute die Möglichkeiten von Mesh positiv sehen. Andererseits hat das nicht unbedingt etwas mit der Nutzerstatistik der Viewer zu tun. Außer dem Imprudence und einigen Text-Clienten, gibt es einfach keine Viewer mehr, die Mesh nicht anzeigen können. Der größte Aufschwung in der Viewernutzung kam Ende 2011 mit der Umstellung des Phoenix Viewers auf Mesh-Kompatibilität. Und obwohl der Phoenix seit 1. Januar 2013 nicht mehr als Download zur Verfügung steht, trauern immer noch einige in den Kommentaren zum Artikel diesem Viewer nach.

Ich selbst habe vom ersten Tag der Einführung einen Mesh-Viewer genutzt. Ich interessiere mich immer für neue Entwicklungen, auch wenn die ab und zu mal eher ein Rückschritt sind. Nur ohne etwas auszuprobieren, kann man eben nicht sagen, ob es besser oder schlecher ist. :)

Quelle: Open Forum: 97.1% of Second Life Users Now Log In Through Mesh-Enabled Viewers...



Und weiter gehts nach dem Link:

Simtipp: Inside Art (LEA 23)

Am Donnerstag wurde im LEA-Blog eine weitere Region vorgestellt, die bereits vier Wochen nach dem Start der neuen Landvergabe fertiggestellt wurde. Und die ist wirklich super geworden!

Ginger Lorakeet hat dort ihre Galerie mit selbsterstellten 3D-Bildern aufgebaut. Um aber dorthin zu gelangen, muss man vom Startpunkt einen langen Weg durch das Wunderland von Alice absolvieren.

Inside Art (LEA 23) - 01

Die Umgebung entspricht nicht haargenau den Erzählungen von Lewis Carroll, aber wenn man die Geschichten von Alice kennt, wird man auf viele kleine Dinge treffen, die einem bekannt vorkommen.

Inside Art (LEA 23) - 02

Nachdem man am Startpunkt durch das große Lupenglas gelaufen ist, befindet man sich in einem Labyrinth. Irgendwie habe ich hier intuitiv gleich den richtigen Weg gefunden. Es ist aber auch nicht besonders kompliziert. Anschließend kommt man bei Tweedledee und Tweedledum, einer großen Taschenuhr, einem animierten Schachspiel und einer Höhlenwohnung vorbei.

Inside Art (LEA 23) - 03

Danach kommt man zum Eingang eines großen Gartens. Auf der Treppe davor steht ein Fläschchen mit dem bekannten Trunk zum kleiner werden. Allerdings ist das hier mehr symbolisch, denn im Garten ist der Avatar eben optisch ganz klein.

Der Garten selbst ist ein echter Knaller. Die riesigen Blumen, die Farben und einfach die ganze Atmosphäre dort, haben mich sehr begeistert. Ich habe gut 20 Minuten an dem Teich mit den beiden Fröschen verbracht und dabei immer wieder neue Motive mit der Kamera gesucht.

Inside Art (LEA 23) - 04

Inside Art (LEA 23) - 05

Die Qualität der verwendeten Objekte ist übrigens in der gesamten Installation ziemlich gut. Sie wirken zwar oft etwas surreal (was ja bei Alice zum Programm gehört), aber die reine Gestaltung ist wirklich sauber. Das sieht man zum Beispiel bei den Schachfiguren recht gut. Bei dem Garten ist es jedoch das gesamte Arrangement, das mich förmlich eingefangen hat. Second Life wie ich es liebe!

Inside Art (LEA 23) - 07

Inside Art (LEA 23) - 06  Inside Art (LEA 23) - 08

Nach dem Garten kommt man zu einem netten Haus, vor dem der große Tisch von der Teeparty des Märzhasen und des verrückten Hutmachers aufgebaut ist. Auch hier gibt es für geübte Kamerazoomer einiges zu entdecken. Ein paar der Stühle am Tisch haben mehr oder weniger umfangreiche Menüs mit eingebauten Posen und Animationen.

Inside Art (LEA 23) - 09

Inside Art (LEA 23) - 10  Inside Art (LEA 23) - 12

Im Haus findet man schon zwei 3D-Bilder, von denen es in der Galerie am Ende des Weges dann noch einige mehr gibt. Mir hat die Küchenecke ganz gut gefallen, auch wenn das von dem knallbunten Alice-Thema etwas abweicht. Trotzdem hier ein Bild davon:

Inside Art (LEA 23) - 11

Nach dem Haus geht es weiter in den dunklen Wald. Die Begegnung mit einem kleinen Drachen ist dann auch fast schon etwas unheimlich, jedoch nur so lange, bis er mit fliegenden Texten verkündet, dass wir hier ja alle etwas verrückt sind.

Inside Art (LEA 23) - 13

Nach dem Wald geht es durch eine kleine Höhle und man gelangt zu einem weiteren farbenfrohen Platz mit großen Fliegenpilzen und vielen Schmetterlingen. Auch hier habe ich wieder einige Minuten verbracht und mir alles in Ruhe angeschaut.

Inside Art (LEA 23) - 14

Weiter geht es entlang des Weges, nun offenbar nach dem Verzehr eines Wachstumstrunks. Denn man kommt an einer kleinen Version des Labyrinths vorbei, durch das man am Anfang gelaufen ist. Drumherum sind ein paar bunte Blumeninseln angeordnet.

Und schließlich steht man am Eingang zu einem saftig grünen Wald, der dann auch der letzte Abschnitt auf dem Weg zur Galerie ist. Auch hier empfehle ich wieder, nicht einfach durchzurennen, sondern die Atmosphäre in sich aufzusaugen. Ginger Lorakeet hat einfach ein gutes Auge für die Anordnung von Elementen zu einem stimmigen Gesamtbild.

Inside Art (LEA 23) - 15

In der Galerie gibt es dann die eingangs angesprochenen 3D-Bilder mit eingebauten Posen oder Animationen. Ich habe nicht alle davon ausprobiert, aber doch schon einige. Deshalb zum Schluss noch zwei Fotos von 3D-Bildern, die den Avatar ganz nett in Szene setzen.

Inside Art (LEA 23) - 16

Inside Art (LEA 23) - 17


Am Ende war das für mich mal wieder ein Sim-Besuch, der mir von vorne bis hinten Spaß gemacht hat. Solange es Leute wie Ginger gibt, die mit ihrer Fantasie die Grenzen von SL erweitern, solange wird mein Interesse an dieser virtuellen Welt nicht nachlassen. :)

>> Teleport zu Inside Art

Samstag, 30. März 2013

Nirans Viewer Beta 2.1.5 ist erschienen

Quelle: sourceforge.net
Heute wurde der Nirans Beta Viewer 2.1.5 veröffentlicht. Bei der Benutzeroberfläche wurde das IM-Kontrollfenster überarbeitet, so dass der Slide-Button nicht mehr zur Hälfte aus dem Bildschirm herausgeschoben wird. Außerdem wurden die nicht mehr aktuellen Viewer-Skins entfernt, sowie die Möglichkeit in den Einstellungen, den Skin zu wechseln. Dadurch wurde die Download-Datei des Viewers um 12MB kleiner. Und schließlich wird jetzt bei einem Doppelklick auf ein Objekt oder Kleidungsstück im Inventar, dieses nicht mehr am Avatar ersetzt, sondern zusätzlich hinzugefügt.

Die Auswahlfläche für Sculpt-Texturen und das Dropdown-Menü für die Naht, wurden wieder in das Baufenster integriert und an den bestehenden Elementen ausgerichtet. Insgesamt wurden auch noch weitere Elemente im Baufenster leicht geändert angeordnet.

Die interessanteste Neuerung ist die Möglichkeit, den Chat-Text mit einigen HTML-Formatelementen ändern zu können. Außerdem lassen sich auch kleine Icons in den Text einbauen. Unterstützt werden Fett- und Kursivschrift, unterstrichener Text, sowie die Farben Rot, Blau und Grün. Bei den Icons werden Dateinamen oder Namen aus der Datei "textures.xml" im Viewerverzeichnis akzeptiert. Die Icons sind bereits jetzt für alle Viewer in SL (außer v1.x) sichtbar, die Textformatierungen nur bei Nutzern des Nirans Viewer. Niran hat dazu Oz Linden gefragt, ob man diese Funktion auch in den offiziellen Viewer aufnehmen kann.

Beispiel für einen Chat-Text in grüner Farbe, wenn man ihn so im Viewer eingibt:
<green>Dies ist ein grüner Text.</green>
Die nutzbaren Formatelemente sind b für Fettschrift, i für Kursivschrift, u für unterstrichenen Text. Bei den Farben dann red, blue und green. Wie das im Chat aussieht, zeigt der Screenshot hier unten.

Quelle: NiranV Dean

Es gibt noch eine weitere Neuerung und zwar für die Kamera. Mit Strg + Umschalt + C lässt sich eine bestimmte Kameraposition kopieren. Und mit Strg + Umschalt + V wiederherstellen. Das ist sehr nützlich, wenn man z.B. mehrere Fotos mit exakt dem gleichen Motiv machen möchte, aber dazwischen irgendwas anderes mit dem Viewer macht. Ich habe das eben mal ausprobiert und die Kamera fährt schön weich an ihre gespeicherte Position zurück, auch wenn diese sehr weit von der aktuellen Kameraeinstellung entfernt ist.

Von den CHUI-Funktionen ist Niran weiterhin nicht so begeistert, weswegen sie nicht in den Viewer aufgenommen wurden. Dazu sind auch drei Fotos in seinem Release Post zu sehen, wobei mir aber nicht ganz klar ist, was damit gezeigt werden soll.

Weitere Änderungen im Beta 2.1.5:
  • Ein Problem mit WatchdogEnabled wurde behoben, das beim ersten Start des Viewers zu einem Crash führen konnte.
  • Das Gruppenfenster wurde optisch leicht verbessert.
  • Der Menüeintrag für Mesh-Upload wurde entfernt.
  • Die Breite des Leute-Fensters ist nun fest eingestellt.
  • Die deutsche Bezeichnung für Gruppen-Land wurde geändert.
  • Der Slide-Button in der Weltkarte wurde in die obere Legenden-Leiste verschoben.
  • Einige kleinere, nicht sichtbare Optimierungen.

Viewer Download für Windows:
>> Download Nirans Viewer Beta 2.1.5

Weitere Links:
>> Nirans Blog
>> Nirans Forum
>> Code Repository - (Änderungsverlauf)
>> Info-Thread auf SLUniverse - (aktuelle Seite)

Quelle: Beta 2.1.5 (2585)

Serverseitiger AO auf BlueSteel und LeTigre

Mein Test auf der BlueSteel Sandbox
Am letzten Mittwoch wurde auf die RC-Regionen von BlueSteel und LeTigre unter anderem eine Reihe von neuen Skriptfunktionen aufgespielt, die einen serverseitigen Animation Overrider (AO) ermöglichen. Ich hatte bereits vor einer Woche etwas dazu geschrieben.

Bei den bisher üblichen AOs werden die internen Animationen, die jeder Avatar serveseitig in SL zugewiesen bekommt, vom Skript mit neuen Animationen überschrieben. Bei jeder Änderung der Avatarbewegung muss dann zwischen Viewer und Server ein Datenaustausch durchgeführt werden, damit die entsprechende interne Animation wieder vom Skript im AO überschrieben werden kann. Laut Linden Lab befinden sich die heutigen AOs im ständigen "Kampf" mit den Standard-Animationen, um sie quasi zu unterdrücken.

Das soll nun durch die neuen, serverseitigen Animationen verbessert werden. Für jede Viewer-Sitzung muss dem Server nur ein einziges Mal gesagt werden, welche individuelle Animation eine bestimmte Standard-Animation ersetzen soll und anschließend wird diese individuelle Animation vom Server wie eine Standard-Animation behandelt. Es ist also nicht mehr nötig, dass ein AO permanent mit dem Server kommuniziert. Damit fällt weniger Netzwerklast an und die Server haben weniger Arbeit zu verrichten.

Zur Einführung des serverseitigen AO können erstmal 22 Standardbewegungen des Avatars geändert werden. Ich könnte mir aber vorstellen, dass diese Liste noch erweitert wird. Die vollständige Liste aller Standardbewegungen für Avatare gibt es hier:
>> User-playable animations

Bisher können davon die folgenden Animationen genutzt werden:
"Standing", "Sitting", "Sitting on Ground", "Jumping", "Hovering", "Taking Off", "CrouchWalking", "Walking", "Running", "Hovering Up", "PreJumping", "Hovering Down", "FlyingSlow", "Flying", "Falling Down", "Striding", "Landing", "Soft Landing", "Crouching", "Standing Up", "Turning Left", "Turning Right".

Inzwischen wurden auch die Wiki-Seiten für die neuen LSL-Funktionen und -Berechtigungen online gestellt. Hier die vier neuen Einträge:
  • llSetAnimationOverride - Bestimmt, welche Animation anstelle einer Standardbewegung abgespielt werden soll.
  • llGetAnimationOverride - Damit lässt sich abfragen, wie die Animation heißt, die für eine bestimmte Standardbewegung gesetzt wurde.
  • llResetAnimationOverride - Damit lassen sich einzelne oder alle Animationen auf den System-Standard zurücksetzen.
  • PERMISSION_OVERRIDE_ANIMATIONS - Konstante zur Berechtigungsanfrage, die Standard-Animationen überschreiben zu dürfen (mit llGetPermissions).

Mit diesen Funktionen lassen sich jetzt nicht nur mit relativ wenig Code neue AOs erstellen, sondern es lassen sich auch alle bestehenden AOs damit aktualisieren, wie z.B. das bekannte Freebie ZHAO II oder die professionellen HUDs von Vista Animations.

Da ich diese Neuerung interessant finde, habe ich das gestern auf einer BlueSteel Sandbox schon getestet. Im gesamten SL-Grid werden diese Funktionen voraussichtlich am 9./10. April aufgespielt. Als Grundlage habe ich das Beispielskript zu llSetAnimationOverride genommen. Ich habe das dann erweitert auf alle Animationen, die aktuell möglich sind. Außerdem habe ich noch ein Touch Event dazugebracht, so dass man das Objekt mit dem Skript gar nicht am Avatar tragen muss, sondern einfach irgendwo auf dem Land rezzen kann.

Skriptspeicher bei serverseitigem AO
Ganz ohne Probleme läuft das Ganze allerdings noch nicht. Beim Rezzen bzw Anziehen des neuen AO erschien bei mir sporadisch ein Runtime Error im Debug Fenster. Funktioniert hat der AO aber trotzdem. Außerdem gibt es vier Animationen, bei denen man während der Bewegung stecken bleiben kann ("PreJumping", "Landing", "Soft Landing" und "Standing Up"). Das sind sogenannte Übergangsanimationen, die nicht als Loop abgespielt werden dürfen. Bei meinen verwendeten Anis ist das aber scheinbar der Fall. Also habe ich diese vier Bewegungen erstmal ausgeklammert.

Skriptspeicher beim ZHAO II
Insgesamt aber eine feine Sache. Man kann seine eigenen Animationen nutzen, ohne ein Skript oder Attachment am Avatar zu tragen. Im direkten Vergleich verbraucht der serverseitige AO nur 16kB Skriptspeicher, während der gute alte ZHAO II 256kB benötigt (siehe Bilder auf der rechten Seite). Im Augenblick kann man zwar einen serverseitigen AO nur auf BlueSteel- oder LeTigre-Regionen ausführen, aber die Animationen bleiben dann im gesamten Grid aktiv, egal wo man hinteleportiert.

Ich habe mein Skript mal auf Google Docs hochgeladen. Wer möchte, kann es ausprobieren. Dazu muss man aber seine eigenen Animationen verwenden und die Namen im Skript entsprechend ändern. Das Skript und alle verwendeteten Animationen dann in ein Prim kopieren. Dieses kann man entweder tragen, oder rezzen und anklicken. Trägt man es am Avatar, bleiben die Animationen solange aktiv, bis man das Prim wieder ablegt. Klickt man dagegen das gerezzte Prim an, bleiben die Animationen bis zum Viewer-Logout aktiv. Und wer für die vier auskommentierten Bewegungen jeweils Animationen hat, die nicht als Loop laufen, kann diese auch mal probieren durch Entfernen der "//" vor den Zeilen.

Link zu meinem Skript (lässt sich über > Datei > Herunterladen als .txt-Datei speichern):
>> Server_AO

Links:

Freitag, 29. März 2013

Pose Fair 2013 vom 29. März bis 14. April

Quelle: Flickr: RubyStarlight Writer
Heute um 20 Uhr MEZ hat die Pose Fair 2013 in Second Life begonnen. Zu sehen gibt es dort nicht nur die neuesten Posen, sondern auch viele neue Animationen für den Avatar. Insgesamt haben sich 67 Anbieter für diese Messe angemeldet.

Nach der letztjährigen Pose Fair 2012 hat Katey Coppola, die Gründerin und bisherige Organisatorin, ihren Rückzug angekündigt. Deshalb wird in diesem Jahr die Messe erstmals von RubyStarlight Writer ausgerichtet. Einen offiziellen Pose Fair Blog gibt es nicht, aber RubyStarlight hat ein paar Infos auf Flickr und in ihrem Blog "The Hottie Cooterati Experience" gepostet (siehe Quellenlink).

Ansonsten gibt es aktuell schon viele Blogger, die ihre Favoriten von der Pose Fair auf ihren eigenen Seiten vorstellen. Also einfach mal danach Googlen. Nachdem die Fair im letzten Jahr noch auf zwei Regionen stattgefunden hat, ist das Ganze in diesem Jahr nur noch auf einer Region aufgebaut. Die Messe läuft bis zum 14. April 2013.

>> Teleport zur Pose Fair

Quelle: Pose Fair 2013

SL Flickr Bild des Tages vom 29.03.2013

Ich hatte schon lange kein Bild des Tages mehr aus dem LL-Blog. Und da ich einige Tage keine Zeit zum Bloggen hatte, ist das ein guter Wiedereinstieg, denn das heutige Bild passt zum Osterwochenende. :)

Amy Beebe vom Pixel Vanity Blog hat an der "Easter Egg Hunt 2013" auf dem Sim "The Nest" teilgenommen und aus ihren Fundstücken ein nettes Bild zusammengestellt. Wer sich die Eier und Stühle auf dem Foto auch holen will, muss sich beeilen, denn die Hunt läuft nur noch bis Samstag, den 30. März (Teleport ist unter dem Bild).


Eggs, Chairs and Bunnies, Oh My!

Eggs, Chairs and Bunnies, Oh My! von Amy_Beebe of Pixel Vanity auf Flickr

Blogpost zum Foto:
>> Pixel Vanity: Eggs, Chairs and Bunnies, Oh My!

Teleport zur Hunt (läuft nur noch bis 30. März):
>> The Nest Easter Egg Hunt 2013

Quellen:
>> [LL Blog] - Second Life Pic of the Day 03/29/2013
>> [Flickr] - Eggs, Chairs and Bunnies, Oh My!

>> Meine bisher vorgestellten SL-Bilder des Tages aus dem LL-Blog

Mittwoch, 27. März 2013

LEA13: *Rust* von Cica Ghost

Quelle: Linden Endowment for the Arts
Gestern wurde die Eröffnung der ersten Region aus der neuen LEA-Runde angekündigt. Am Donnerstag, den 28. März um 12pm SLT (20 Uhr MEZ) startet offiziell die Installation *Rust* von Cica Ghost. Offiziell deshalb, weil man eigentlich schon die ganze Zeit auf den LEA-Regionen schauen konnte, was dort so gebaut wird.

Als vor einigen Wochen die Namen der Bewerber verkündet wurden, die je eine Region für sechs Monate erhalten, dachte ich bei Cica, dass ihre Black & White World wegen des großen Erfolgs einfach verlängert wurde. Sie hat allerdings etwas ganz Neues erstellt, ohne aber dabei ihren besonderen Stil aus der ersten Installation zu verlassen.

Die Änkündigung zu *Rust* im LEA Blog ist diesmal sehr kurz ausgefallen, deshalb schreibe ich hier auch etwas mehr aus freien Stücken. Es gibt von Cica nur einen einzigen Satz zu ihrer Installation:
"Meine Rust-Welt ist eine Mischung aus seltsamen Maschinen, angeketteten Bäumen, rostigen Pilzen, Vögeln, Luftballons, Schmetterlingen und Spinnen, Elefanten und Zahnrad-Blumen, die sich im Wind wiegen..."
*Rust*

Quelle: Opening March 28: *Rust* by Cica Ghost


Da ich gestern schon mal kurz LEA13 besucht habe, gibt es noch ein paar Vorschaubilder.


Nachdem bei meiner Ankunft bei mir alles gerezzt war, kam gleich wieder das Gefühl einer besonderen SL-Umgebung auf. Das automatische Windlight erzeugt eine ganz eigenartige Atmosphäre, die sehr gut zu dieser Installation passt.


Was man auf den Bildern nicht sieht ist, dass sich fast alles dort bewegt. Pulsierende Ballons, stampfende Maschinenkolben, aus dem Boden wachsende Pilze, und überall das Zittern der vielen kleinen Zahnrad-Pflanzen. Es macht wirklich Spaß, hier eine gemütliche Runde zu drehen und sich alles mit der Kamera genau aunzusehen.


Überall auf *Rust* sind auch Fotos von Cicas vorheriger LEA-Installation "Black & White World" zu sehen. Im Landstream läuft eine Musikrichtung, die ich mir sonst nicht anhöre, aber zu dieser Umgebung kam sie irgendwie ganz gut.


Wer es sich erlauben kann, sollte die Sichtweite auf ca. 300 Meter stellen und den Schatten einschalten. Gerade der Schatten lässt die einzelnen Objekte noch etwas massiver und steampunkiger wirken und aufgrund der überschaubaren Anzahl von Prims und Texturen, muss der PC dabei noch nicht mal besonders hart arbeiten.

Ich mag jedenfalls den Stil von Cica und werde sicher nochmal dort vorbeischauen. Insgesamt wird *Rust* noch für ca. fünf Monate auf LEA13 zu besichtigen sein.

Frühling in SL 2013

Genau vor einem Jahr habe ich hier im Blog ein paar Frühlingsbilder aus Second Life gepostet, weil damals die Natur gerade aus dem Winterschlaf erwachte und ich schon dieses prikelnde Frühligsgefühl hatte. Heute poste ich wieder ein paar Bilder, jedoch eher aus Sehnsucht, denn dieses Jahr macht der Winter echt Überstunden.

Calas Galadhon - 01

Einige meiner Fotos habe ich wieder auf bekannten Klassiker-Regionen gemacht, die ich schon letztes Jahr besucht hatte. Ich habe dann halt versucht, beim Motiv zu variieren *g*. Dass ich einen starken Hang zur Kirschbaumblüte habe, erwähnte ich kürzlich ja schon mal. Auf den Bildern hier dürfte das jetzt wohl auch ersichtlich sein.

Calas Galadhon - Glanduin - 02

So, das waren mal zwei Bilder zum Warmwerden. Da noch 19 weitere folgen und dadurch der Beitrag etwas länger wird, geht es weiter nach dem Seitenlink:

Dienstag, 26. März 2013

SL-Server: Aufspielungen für die Woche vom 25.03.2013

Das Main Grid
Etwas unerwartet wird am heutigen Dienstag nun doch nicht das Projekt von den Magnum-Servern auf den Hauptkanal übertragen. In diesem Projekt ist unter anderem ein Fix enthalten, der einen Fehler bei Regionswechseln mit Vehikeln behebt. Eigentlich waren alle Rückmeldungen zu diesem Fix (inklusive meinem eigenen Test) positiv. Und auch auf den inworld Meetings ging Linden Lab davon aus, dass der Magnum-Code in dieser Woche auf das gesamte Grid übernommen wird. Warum das jetzt nicht passiert, wird leider von Maestro Linden im Deploy-Thread nicht gesagt.

Stattdessen kommt nun das Gemeinschaftsprojekt von BlueSteel und LeTigre auf den Hauptkanal. Darin ist lediglich eine behobene Crash-Ursache für Regionen enthalten. Es gibt allerdings Vermutungen, dass der Code noch einige Maßnahmen gegen Griefer enthält. Wenn dem so ist, wird das üblicherweise von LL nicht kommentiert.

Auf die frei gewordenen Server von BlueSteel und LeTigre kommt ein neues Wartungsprojekt, in dem bereits der serverseitige Animation Overrider (AO) enthalten ist, der letzte Woche auf einem inworld Meeting angekündigt wurde. Eigentlich eine interessante Sache und ich bin mal gespannt, wie die Rückmeldungen dazu im Server-Forum sein werden.

Tja, und Magnum bleibt leider bei seinem Projekt aus der Vorwoche. Als einzige Änderung wird der Code aufgenommen, der heute auf den Hauptkanal aufgespielt wird. Auch hier werde ich mal den Deploy Thread im Auge behalten, ob Maestro noch damit rausrückt, warum dieser Code nicht gridweit übernommen wurde.

Alle Inhalte und Termine zu den Serveraufspielungen gibt es nach dem folgenden Link:

Start der Vorbereitungen zum SL10B

Quelle: SL10B Homepage

Heute wurde in der Montagsausgabe von Designing Worlds der Start für die Vorbereitungen zum zehnten Geburtstag von Second Life (SL10B) bekanntgegeben. Das Motto für den SL10B lautet in diesem Jahr "Looking Forward, Looking Back" (in etwa: "Blick nach vorn, Blick zurück"). Die Geburtstagsparty wird vom 16. bis zum 29. Juni 2013 stattfinden. Der eigentliche Geburtstag ist dann am 23. Juni.

Zeitgleich zur Designing Worlds Show wurde auch die offizielle Homepage für den SL10B online gestellt. Genau wie im letzten Jahr, soll die Veranstaltung wieder auf 20 zusammenhängenden Regionen aufgebaut werden. Und so wie es aussieht, beteiligt sich Linden Lab auch dieses Jahr nicht an der Organisation. Ob sie wenigstens ein paar der Regionen (oder sogar alle) zur Verfügung stellen, bleibt abzuwarten.

Die Organisation des SL10B wird wieder von den bekannten Namen aus dem letzten Jahr übernommen. Doctor Gascoinge, KT Syakumi, Saffia Widdershins, Diana Renoir, Marianne McCann, Honour McMillan und Crap Mariner sind unter anderem auf der Staff-Seite der Homepage aufgeführt.

Ab dem 15. April kann man sich für eine aktive Teilnahme an der Veranstaltung bewerben. Für Leute die etwas bauen wollen, stehen wieder viele 1024qm Parzellen zur Verfügung. Ebenfalls gesucht werden Leute, die Besucher begrüßen und ihnen bei Fragen helfen, sowie Stage Manager, DJs, und Live Performer.

Hier der Terminplan mit den wichtigsten Punkten:
  • 15. April: Start der Bewerbungen für freiwillige Helfer, Aussteller und Performer.
  • 20. Mai: Ende der Bewerbungen für freiwillige Helfer, Aussteller und Performer.
  • 27. Mai: Die Regionen werden für die Aussteller geöffnet (zum Aufbau ihrer Installationen).
  • 16. Juni: Eröffnung des SL10B.
  • 23. Juni: Offizieller Geburtstag von Second Life.
  • 23. Juni: Letzter Tag für Live-Darbietungen.
  • 29. Juni: Die Regionen werden für Besucher geschlossen.
  • 1. Juli: Alle Installationen werden abgebaut und die Regionen gehen offline.

Quelle: SL10B Homepage
Es wird wieder eine Hauptbühne und mehrere kleinere Bühnen geben. Ebenso soll auch wieder ein großer Geburtstagskuchen gebaut werden und es gibt einen SL10B Erinnerungs-Bär, allerdings leider nicht von einem Linden.

Auch die kultige Tradition mit den Zeitkapseln wird weiter gepflegt. Eine neue Kapsel wird zusammen mit einigen älteren Varianten auf einer Parzelle ausgestellt und jeder kann dort seine selbstgebauten Kreationen reinpacken. Die Idee dabei ist, diese Kapseln nach vielen Jahren in SL wieder zu öffnen, um zu sehen, auf welche Weise die Leute in der Vergangenheit etwas erstellt haben.

Hier der Link zur Designing Worlds Show mit der Ankündigung. Es werden aber hauptsächlich Bilder von früheren SLxBs gezeigt. Da ich ein großer Fan von Honour McMillan bin, war für mich eigentlich nur das Ende interessant. Denn ab 40:03 ist sie mit ihrem echt coolen Avatar zu sehen und hören. Ich hätte ja fast Lust, mich freiwillig zu melden, um mich von ihr als Helfer ausbilden zu lassen. :)
>> Second Life 10th Birthday Launch

Designing Worlds macht jetzt auch bis Ende April eine Pause und meldet sich dann mit dem Start der Fantasy Fair zurück.

Links:

Sonntag, 24. März 2013

Dies und Das aus dem Web (KW 12 / 2013)

Heute ist mein Wochenrückblick etwas spät fertig geworden. Deshalb fasse ich mich in der Einleitung auch kurz, zumal mir auch nix Interessantes einfällt.

RL-technisch warte ich immer noch darauf, dass irgendwann mal der Frühling beginnt. Immerhin stellen wir nächsten Sonntag die Uhren schon auf Sommerzeit um, was aber beim derzeitigen Wetter fast wie ein Witz wirkt. SL-technisch gibt es in der kommenden Woche bei den Server-Aufspielungen den lange erwarteten Fix, durch den wieder simübergreifende Ausflüge mit Vehikeln möglich sein sollen.

Ansonsten nähern wir uns langsam dem Abschluss verschiedener LL-Projekte, die in den nächsten Wochen in SL eingeführt werden. Das neue CHUI-Fenster soll schon Ende kommender Woche in den offiziellen Viewer übernommen werden. Fast zeitgleich wird der Code für serverseitiges Avatar Baking in den Beta Viewer aufgenommen. Für das neue Materialsystem gibt es noch keinen exakten Termin, aber Oz Linden spricht davon, dass es nur noch ein einziges Problem gibt, das im Zusammenhang damit behoben werden muss. Und schließlich werden auch bald die HTTP-Protokolle für die Kommunikation zwischen Viewer und Server aktualisiert, was dann für schnellere Ladezeiten sorgen soll. Es stehen also ganz interessante Wochen in SL bevor.

Und hier nun meine Fundstücke aus dem Web:

Kalenderwoche 12 / 2013



Quelle: New World Notes
SL hat etwa 67.500 Premium Nutzer

Am Donnerstag hat Wagner James Au einen Kommentar von Tyche Shepherd aus einem vorherigen Artikel aufgegriffen und ein eigenes Thema daraus gemacht. Demnach soll es zur Zeit etwa 67.500 Premium Nutzer in SL geben. Diese setzen sich zusammen aus 55.646 einzelnen Premium-Accounts und 11.759 weiteren Grundbesitzer-Gruppen, die ebenfalls nur von Premiums gegründet werden können.

Die 67.500 Premiums sind eine ganze Ecke weniger, als ich bei meiner Zusammenfassung von Tyche Shepherds Mainland Statistik ausgerechnet hatte. Mein Fehler war dabei, die Premiums auf dem Mainland und die mit einem Linden Home zu addieren. In ihrem Kommentar auf NWN sagte Tyche jedoch, dass die 41.264 Linden Home Bewohner schon in den 55.646 einzelnen Premium-Nutzern enthalten sind.

Dennoch ist 67.500 Premiums insgesamt gar nicht soo schlecht. Im Jahr 2009 gab es 75.000 Premiums. Das heißt, in vier Jahren ist diese Zahl um 7.500 gefallen. Verglichen mit dem starken Rückgang von Regionen in SL, hält sich die Anzahl der Premium-Nutzer eigentlich noch ganz wacker. Geht man von ca. 10 US$  pro Premium und Monat aus, ergeben die 67.500 Nutzer etwa 8 Mio. US$ Umsatz für LL pro Jahr (ungefähr 11% der gesamten Einnahmen).

Quelle: Second Life Analyst Estimates SL Premium Subscription Accounts Drop to 67,500...



Und weiter gehts nach dem Link:

MadPea: Lost Treasure of the Inca Warrior

Quelle: MadPea
Heute, am 23. März 2013, ist eine neue SL-Hunt von MadPea mit dem Namen "Lost Treasure of the Inca Warrior" gestartet worden. Diesmal geht es nicht einfach darum, viele Shops hintereinander abzuklappern und die Geschenke einzusammeln, sondern man muss hier im Indiana Jones Stil verschiedene Fallen umgehen, mehrere Rätsel lösen und einige Monster überleben, um sich seine Hunt-Geschenke zu verdienen.

Hier die Einleitung zur Hunt:
"Die alten Inka-Geschichten deuten auf eine versteckte Höhle in den abgelegenen Bergen von Ecuador hin, in der sich ein Gewölbe befindet, versteckt vor dem Tageslicht, unberührt seit Jahrhunderten. Der Legende nach ist das Gewölbe mit Edelsteinen und unvorstellbaren Schätzen gefüllt, die nur darauf warten, mitgenommen zu werden. Die vorangegangenen Forscher haben eine Karte zurückgelassen, die an den Ort führt, den die Einheimischen "The Devil's Cave" nennen. Auf die Rückseite der Karte wurden ein paar Hinweise gekritzelt, die auf Begegnungen mit schrecklichen Kreaturen und tödlichen Fallen zum Schutz der Höhle hinweisen. Viele die versucht haben den Schatz zu finden, sind mit schrecklichen Verletzungen und fehlenden Gliedmaßen zurückgekehrt, und einige überhaupt nicht mehr. Allerdings ist nicht jeder so glücklos und deshalb bieten wir euch die Chance eures Lebens.

MadPea Kartographen haben die kryptische Schatzkarte für euch entschlüsselt. Es wird keine leichte Aufgabe sein, aber wenn ihr es überlebt und das alten Inka-Gewölbe entriegeln könnt, werdet ihr reichlich belohnt. Seid ihr bereit für die Schatzsuche eures Lebens!?

Der Erste von euch, der diese Mission beendet, wird eine Belohnung von 10.000 L$ erhalten, zusätzlich zu all den anderen Preisen."

Hier gibt es das HUD / Quelle: MadPeaUnd so sieht das HUD aus / Quelle: MadPea



Am Startpunkt gibt es ein HUD, für das man 100 L$ bezahlen muss. Direkt nach dem Anlegen fragt das HUD im Chat nach dem verwendeten Viewer. Deshalb sollte man dann auch bei dem Viewer bleiben, mit dem die Hunt begonnen wurde. Empfohlen wird der offizielle SL Viewer oder der Firestorm. Updates für das HUD gibt es dann jeweils kostenlos.

Das Spiel baut auf dem Point-and-Click-Prinzip auf, was bedeutet, man muss viele Objekte anklicken, welche dann im Chat einige Hinweise (in Englisch) ausgeben, die für ein Weiterkommen hilfreich sind. Ziel ist es, insgesamt 15 Objekte zu finden, die im ganzen SL-Grid verteilt sind. Diese Objekte benötigt man schließlich in der finalen Spielzone, wo man dann 15 Preise einsacken kann.

Quelle: MadPea
Ein paar Kurztipps:
Das HUD sollte während der Jagd durchgehend getragen werden. Wird es gerade nicht benötigt, kann es über das Minuszeichen links oben eingeklappt werden. Der Viewer sollte "Regionseinstellungen verwenden" aktiviert haben, damit die atmosphärischen Windlight-Settings automatisch geladen werden. Eine Sichtweite von 128 Metern reicht für die zu bewältigenden Aufgaben aus. Wenn möglich, Facelights und skriptlastige Attachments bei der Hunt ablegen. Das Spiel ist voller Fallen. Deshalb sollte man sich seine Aktionen gut überlegen, denn man kann im Spielverlauf auch sterben (Verbrauch der Lebensenergie). Fliegen und Doppelklick-Teleport ist nicht erlaubt (und wird wohl auch vom HUD überwacht). Diskussionen und Hilfe gibt es in der Facebook Gruppe von MadPea (Link siehe unten).

Es gibt noch ein paar weitere Regeln, die ich hier nich mehr übersetze. Man findet sie unter "THE RULES" auf der Seite zum Quellenlink.

Hier der Trailer zur Hunt:



>> Teleport zum Start von "Lost Treasure of the Inca Warrior"

Links:

Quelle: Welcome to the Game!
......................................................................

Kleine Info in eigener Sache:
Seit zwei Tagen funktioniert die Lightbox von Blogger nicht mehr. Das heißt, wenn man ein Bild hier in einem Beitrag anklickt, dann wird es nicht mehr auf einer Overlay-Seite angezeigt, sondern auf einer neuen Seite. Folglich fehlt auch das "X" rechts oben, um wieder zum Blogpost zurückzukommen. Dazu muss man jetzt den "Zurück"-Button im Browser bemühen.

Der Fehler ist zwar bei Google schon bekannt, aber ein Fix dauert bei diesem "Weltkonzern" etwa so lang, wie bei LL. ;-)

Second Life Beta Viewer 3.5.0 (272486) ist erschienen

Quelle: SL Brand Center
Am 22. März wurde die vierte Version des SL Beta Viewers mit dem CHUI Kommunikationsfenster veröffentlicht. Laut den neuesten Aussagen von Oz Linden, wird dies voraussichtlich die letzte Beta mit CHUI sein und Ende der kommenden Woche soll das neue Chat-Fenster dann in den offiziellen Viewer übernommen werden.

Ich habe gestern den aktuellen Beta mal ausprobiert. Irgendwie hat LL es geschafft, das CHUI-Fenster zu verschlimmbessern. Sachen, die schon mal funktioniert haben, gingen jetzt nicht mehr. Vor allem das Auf- und Zuklappen der verschiedenen Fensterbereiche und das Merken von Fensterpositionen, waren schon mal besser als in dieser Version.

Wenn ich mir die aktuellen Release Notes durchlese, dann erscheinen dort auch einige abstrakte Fehlerbereinigungen. Ich befürchte fast, dass LL in dem Bestreben, es beim CHUI allen Recht zu machen, das Ganze etwas overdesigned. Eine sinnvolle Änderung ist dann aber auch noch eingeflossen. Wenn man das Fenster für den lokalen Chat abdockt, lässt es sich jetzt mit einem kleinen Pfeil auf der rechten Seite zur reinen Chat-Eingabezeile minimieren. Leider ist der lokale Chat aber weiterhin an das Hauptfenster gekoppelt. Schließt man dieses, verschwindet auch die Eingabezeile.

Einzelne Fixes aus den Release Notes liste ich heute nicht auf. Stattdessen gibt es zwei Bilder zur neuen Funktion für den lokalen Chat.

Unten das abgedockte Fenster. Mit dem Pfeil-Button...
...kann es jetzt zur reinen Eingabezeile minimiert werden.


Downloads für den Second Life Beta Viewer 3.5.0 (272486):
Windows | Macintosh | Linux

Release Notes:
>> Second Life Beta Viewer v3.5.0 (272486)

Weitere Details zum CHUI Beta Viewer:
>> Second Life Beta Viewer 3.5.0 ist erschienen (mit CHUI)


StarLight 3.5.0975 für Beta Viewer 3.5.0

Da im aktuellen Beta einige Fensterelemente neu dazugekommen sind (z.B. der kleine Pfeil für den lokalen Chat), gibt es auch eine neue Version für das StarLight Add-on. Die Downloads dazu sind hier unten aufgeführt, weitere Infos gibt es in meinem ersten Bericht zum CHUI Beta 3.5.0.

Manuelle Installation (ZIP-Version für alle Betriebssysteme):
>> Download StarLight 3.5.0975
>> Anleitung zur manuellen Installation des StarLight Skin - (siehe am Ende des Beitrags)

Automatische Installation (nur für Windows):
>> Download StarLight 3.5.0975.exe für den Beta Viewer
>> Anleitung für automatischen Installer - (siehe am Ende des Beitrags)

Quellen:
>> StarLight 3.5.0966 for Viewer 3.5.0
>> LL-Wiki - Viewer Skins/Starlight