Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Dienstag, 30. April 2013

Second Life Viewer 3.5.1 (274821) ist erschienen

Quelle: SL Brand Center
Am 29. April ist der offizielle SL Viewer 3.5.1 erschienen. Er entspricht im Wesentlichen dem letzten veröffentlichten SL Beta Viewer mit gleicher Versionsnummer. Deshalb hat Linden Lab auch einfach die Release Notes des Betas für den offiziellen Viewer verwendet, ohne die Überschriften zu ändern.

Der offizielle Viewer erhält als Hauptneuerung nun auch den Viewercode für das serverseitige Avatar Baking (SSAB). Damit hat LL jetzt die Voraussetzung geschaffen, das SSAB auch auf den Servern zu installieren. Neben den Viewern von LL, sind auch schon viele alternative Viewer mit dem SSAB-Code ausgestattet. Ich nehme an, dass LL nun die Nutzungsstatistiken beobachten wird, um festzustellen, wie viele der einloggenden Nutzer schon einen SSAB-fähigen Viewer verwenden. Und bevor man das Grid umstellt, wird es sicher auch noch einen Blogpost von LL geben, in dem sie klarmachen, dass man ohne einen SSAB-Viewer die Avatare bald nur noch grau sehen wird.

Hier wieder ein Überblick aller grafischen Viewer, die bisher schon das SSAB unterstützen:

Von den "Großen" fehlen immer noch der Catznip, Dolphin, Exodus und Restrained Love Viewer. Für den Catznip wurde schon ein Release der SSAB-fähigen Version R8 angekündigt und beim Exodus dürfte sich auch bald was tun, nachdem dort Katharine Berry die Verantwortung übernommen hat.

Ansonsten sind im offiziellen Viewer auch noch einige kleinere Änderungen für das neue Kommunikationsfenster (CHUI) eingeflossen. Ebenfalls wurden ein paar Fehler aus der JIRA behoben. Was allerdings etwas erschreckt, ist die elend lange Liste der bekannten Fehler. Sie ist inziwschen auf 22 Einträge angewachsen.

Downloads für den Second Life Viewer 3.5.1 (274821):
Windows | Macintosh | Linux

Release Notes:
>> Second Life Viewer v3.5.1 (274821)


StarLight 3.5.0980 für Beta Viewer 3.5.1

Das StarLight-Paket, das schon für den Beta Viewer unter Version 3.5.1 funktionierte, bleibt auch für den offiziellen Viewer aktuell. Alles weitere dazu gibts am Ende meines ersten Blogpost zum Beta 3.5.1.

Manuelle Installation (ZIP-Version für alle Betriebssysteme):
>> Download StarLight 3.5.0980
>> Anleitung zur manuellen Installation des StarLight Skin - (siehe am Ende des Beitrags)

Automatische Installation (nur für Windows):
>> Download StarLight 3.5.0980.exe - (nur für den offiziellen SL Viewer)
>> Anleitung für automatischen Installer - (siehe am Ende des Beitrags)

>> StarLight for Viewer 3.5.1
>> LL-Wiki - Viewer Skins/Starlight

SL-Server: Aufspielungen für die Woche vom 29.04.2013

Das Main Grid
Anscheinend ist Linden Lab in den letzten Wochen doch zu schnell bei der Einführung neuer Funktionen gewesen. Denn heute gibt es für die Hauptkanal-Regionen kein neues Projekt, sondern man führt ein Rollback auf eine ältere Version durch. Als Grund werden Probleme mit der Grid-Performance angegeben.

Schaut man sich die aktuellen Threads im SL Server Forum an, findet man viele Beschwerden über schlecht laufende Regionswechsel, Audiostreams und Netzwerkverbindungen. Weitere Rückmeldungen zu ähnlichen Problemen gab es auch im Deploy Thread aus der letzten Woche.

Der Rollback springt jetzt um zwei Wochen zurück auf das Projekt mit den HTTP Verbesserungen. Dadurch wird die Funktion für den serverseitigen Animation Override (SSAO) wieder aus dem Grid entfernt. Eventuell ist dieser Code ja für die Performance-Verluste verantwortlich gewesen.

Auf den RC-Regionen BlueSteel und LeTigre bleibt das Projekt für die Vorbereitung der Experience Permissions. Der Servercode erhält jedoch ebenfalls Änderungen, die das Problem aus dem Hauptkanal entfernen sollen (denn auf RC-Regionen läuft neben den Testprojekten immer auch der Code des Hauptkanals). Und auch das Maint-Server Projekt auf Magnum bleibt auf dem Stand der letzten Woche und erhält die Änderungen zur Behebung der Performance-Probleme. Hier kommt noch ein weiterer Fix dazu, der einen Fehler in Verbindung mit llDialog() Meldungen behebt.

Also wird es insgesamt in dieser Woche mal absolut nichts Neues geben. Sollte der Rollback dazu führen, dass das Grid wieder runder läuft, ist das aber auch schon viel wert.

Update 01.05.2013:

Linden Lab hat letzte Nacht (MESZ) doch noch einmal bei den RC Servern etwas geändert. BlueSteel und LeTigre werden nun unterschiedliche Projekte erhalten. BlueSteel bleibt auf dem Stand, den ich oben schon beschrieben habe. Bei LeTigre lässt man jedoch den fehlerhaften Code des Hauptkanals weiterlaufen und spielt ein paar Fixes ein, um das Problem zu beheben. Das bedeutet auch, dass auf LeTigre dann weiterhin der SSAO zur Verfügung steht, wenn jemand in der aktuellen Woche damit etwas ausprobieren will.

Das Rollback vom Dienstag hat scheinbar keine Besserung in der Grid Performance gebracht. Nach den Rolling Restarts gab es erneut Rückmeldungen im Deploy Thread, dass das Rezzen von Objekten und Texturen lange dauert und Regionswechsel zu Crashes führen. Ich war gestern auch kurz in SL und hatte davon nichts bemerkt. Von meinem Gefühl her liegen diese Probleme evtl. gar nicht an LL/SL. In den letzten Wochen fällt mir auf, dass viele Webseiten und Dienste aus den USA hakelig laufen. Das fängt bei kleineren Blogseiten an und hört bei YouTube auf, wo bei mir kaum noch ein Video am Stück durchläuft. Es könnte meiner Meinung auch sein, dass irgendein großes Unterseekabel für den Datentransfer zwischen USA und Europa eine Störung hat. Das wäre ja nicht zum ersten Mal.

Alle Inhalte und Termine zu den Serveraufspielungen gibt es nach dem folgenden Link:

Sonntag, 28. April 2013

Dies und Das aus dem Web (KW 17 / 2013)

Heute habe ich viele Meldungen. Allerdings ist es mir auch gelungen, mich bei den Texten etwas kürzer zu fassen. Denn ich bin immer noch dabei, meinen Wochenrückblick so anzupassen, dass ich weniger Zeit dafür aufbringen muss. Diesmal hat das einigermaßen geklappt.

Und weil ich heute Abend noch etwas anderes vorhabe, geht es auch gleich los mit meinen Meldungen aus der vergangenen Woche:

Kalenderwoche 17 / 2013



Quelle: Spiegel Online
Berlin 3D neben SL auch in Cloud Party

Heute ist auf Spiegel Online ein Bericht über Jan Northoff erschienen, den Betreiber des virtuellen Berlin in Second Life. Thema ist eine neue 3D-Präsenz von Berlin in der virtuellen Welt von Cloud Party.

Der ziemlich lange Artikel berichtet mit skeptischem Unterton und den üblichen Vorurteilen über die Geschichte von Berlin in SL. Jan Northoff versucht zwar mit Optimismus zu kontern, aber Spiegel-Autorin Judith Horchert ist anzumerken, dass sie virtuellen Welten ansich nichts abgewinnen kann. Und so kommt im Grunde auch Cloud Party nicht besonders gut weg.

Insgesamt wieder mal ein typischer Artikel aus der deutschen Presse, der eher ein negatives Bild aufbauen, als informieren möchte. Zwar ist er noch geringfügig besser, als die sonstigen "SL ist tot"-Gesänge, die man immer wieder aus einem Copy & Paste-Archiv herauskramt, aber objektiv geht anders.
"Neue 3-D-Welt, neues Berlin: Die Bastler, die in "Second Life" eine virtuelle deutsche Hauptstadt aufgebaut haben, fangen noch mal von vorne an. Sie schaffen mit viel Mühe ein weiteres Berlin in der Online-Welt Cloud Party. Denn sie glauben, dass wir uns alle bald woanders treffen..."
>> weiterlesen mit Klick auf den Quellenlink
>> Loginseite für Berlin in 3D

Quelle: 3-D-Welten: "Second Life"-Fans bauen sich eine neue Heimat

Edit:
Einige Minuten nach dem Abschicken meines Blogpost hat Kueperpunk schon einen Link in den Kommentaren gepostet. Er führt zu einer Gegendarstellung zu dem im Spiegel veröffentlichten Artikel. Für schnelleres Auffinden ergänze ich den Link hier noch:

>> Kulturszene in SL: Der Stand im Frühjahr 2013...



Und weiter gehts nach dem Link:

Samstag, 27. April 2013

Zwei neue LEA-Installationen

Wegen der Fantasy Faire bin ich mit meinen Meldungen über Eröffnungen von Installationen auf den LEA-Regionen etwas im Rückstand. In der vergangenen Woche wurden zwei Regionen offiziell gestartet, eine davon mit einer Doppelinstallation. Hier ein paar Infos dazu aus dem LEA-Blog:

Quelle: Linden Endowment for the Arts
LEA 16: "Ascension" von Mantis Oh

Am Donnerstag, den 25. April, öffnete auf LEA 16 die Installation "Ascension" von Mantis Oh. Da der Text im Blogpost der LEA ziemlich lang ist, fasse ich das etwas zusammen.

Ascension ist eine Kombination von Kunstinstallation und Klangerlebnis. Es gibt sieben Ebenen innerhalb einer kubischen Struktur, die es zu erkunden gilt. Die Besucher beginnen ihre Reise auf einer Treppe nach unten, auf der jede Stufe bei Berührung einen Ton abspielt. Dann kommt man zur Startebene, die komplett in Kaminrot gehalten ist. Im gesamten Gebäude gibt es viele Objekte, die beim Betreten einen Sound oder Musik abspielen. Besucht man die Installation mit mehreren Leuten, lassen sich so auch Soundkombinationen erzeugen.

Neben dem Akustischen gibt es auch viele Licht- und Partikeleffekte, die eine helle Atmosphäre schaffen. Die Landschaft um das Gebäude herum soll gleichzeitig antik und futuristisch sein. Hier findet man mechanische Bäume, große Quarzbrocken auf sandigem Boden, Roboter-Bienen, surreale Pflanzen und eine große Sphinx mit dem Kopf einer Gottesanbeterin. Außerdem sind auf der Region einige Rätsel und Quests untergebracht, mit denen sich ein "furchtloser" Entdecker beschäftigen kann.

Insgesamt soll Ascension eine spaßige und immersive Erfahrung sein, die man nur in virtuellen Welten erleben kann. Sie fördert Intuition und eigenes Handeln der Besucher durch Interaktion mit den Objekten. Auf der Region sind auch sieben kleine Clubbereiche eingerichtet worden, in denen während der Laufzeit der LEA-Runde sieben Techno- und DJ-Veranstaltungen durchgeführt werden sollen. Unter den DJs sind auch einige bekannte RL-Namen des Aufnahmestudios H-Productions vertreten.

Hinter Mantis Oh verbirgt sich der schwedische Techno-Produzent Cari Lekebusch, dem auch das Label H-Productions gehört. In Second Life ist er schon seit sechs Jahren aktiv, aber eine komplette Region hat er jetzt zum ersten Mal gestaltet. Weitere Bilder von LEA 16 gibt es im Artikel zum Quellenlink.

Ascension

Quelle: Opening Thursday 4/25 - Mantis Oh - Ascension LEA16


Quelle: Linden Endowment for the Arts
LEA 19: "Wall of Fear" und "Stories" von Aequitas

Die zweite Region wurde bereits letzten Montag eröffnet und beinhaltet zwei unterschiedliche Installationen der Künstlergruppe Aequitas. Diese Gruppe hatte bereits im Februar 2012 eine Installation auf den LEA-Sims.

Wall of Fear
Hier handelt es sich um eine große, runde Mauer, die in der Mitte des Sim platziert ist. Die "Mauer der Furcht" soll die Möglichkeit bieten, sich seinen Ängsten zu stellen, indem man in die Mauerstücke hineinläuft. Dadurch werden diese Teile transformiert und schweben davon.

Die Wall of Fear wurde von den Grundschullehrern Bozo dem Clown, Amalgamated Bank und Perdue Huhn erstellt. Ansonsten gibt es keine weiteren Infos dazu im LEA-Blog.


Stories
Die zweite Installation dreht sich um Geschichten, die von Besuchern in den schwebenden Würfeln oberhalb der Mauer eingereicht werden können. Das können sowohl Begebenheiten aus SL, als auch aus dem RL sein. Aequitas bezeichnet das Ganze als Multi-Ausstellung beider Welten.

In jedem Würfel findet man ein Foto und dazu wird eine Audio-Datei abgespielt, in der die Einreicher ihre zugehörige Geschichte erzählen. Aequitas möchte damit Reflexionen aus der Community zusammentragen und diese in Beziehung zu Wachstum und erweitertem Verständnis bringen. Das Ziel des Projektes ist es, durch finden von Gemeinsamkeiten die Gegensätze in der Gesellschaft abzubauen (siehe Egalitarismus). Dazu soll es auch wöchentliche Veranstaltungen auf LEA 19 geben.

Wer sich an den Stories beteiligen möchte, soll ein Foto aus SL oder RL an Sowa Mai schicken und dann seine Geschichte zu diesem Bild erzählen. Das kann man auf unterschiedliche Weise machen:
  • Per Notecard an Sowa Mai schicken. In dem Fall wird die Sounddatei von Aequitas erstellt.
  • Selbst als Sounddatei aufzeichnen und per E-Mail an Aequitas@arsactual.com schicken.
  • Sowa Mai per Voice in SL anrufen und eine Audio-Nachricht hinterlassen.
  • Am Wochenende zu den geplanten Aufnahmesitzungen auf LEA 19 kommen.
  • Eine der kostenlosen und weltweit eingerichteten Telefonnummern anrufen und die Geschichte auf einen Anrufbeantworter sprechen. Dafür muss man den Zugangscode 53023 eingeben.

Die Telefonnummern (eine wurde auch in Deutschland eingerichtet) und weitere Informationen gibt es auf der folgenden Seite: >> arsactual.com

"Wall of Fear" und "Stories"

Quelle: Today Opening at LEA19: Wall of Fear + Stories

Besuch auf der Fantasy Faire 2013 (Teil 2)

Ich hatte zwar während der Woche kaum Zeit für SL, aber ich habe meine Runde auf der Fantasy Faire doch noch fertig bekommen. Sie läuft noch bis Sonntag, den 28. April  gegen Mitternacht SLT, also bei uns bis Montagmorgen um 9 Uhr. Wie schon in meinem ersten Bericht, gibt es auch jetzt wieder viele Bilder, dafür etwas weniger Text. Und nach der ersten Region folgt ein Link zur Unterseite. Insgesamt zeige ich heute nur noch vier Regionen, denn die anderen sechs waren ja schon im ersten Beitrag.

Valley of Ish'Nar
Meinen ersten Bericht von der Fantasy Faire hatte ich auf DragonSpire beendet. Diese Region habe ich dann in Richtung Süden verlassen, was mich zu Valley of Ish'Nar gebracht hat. Gestaltet wurde dieser Sim von Rynn Verwood. Es gibt dort allerdings keine Messeaussteller, denn diese Region dient zum einen der Key of Hope Hunt und zum anderen gibt es ein fliegendes Drachenschiff, auf dem Konzerte und DJ Abende stattfinden. Als ich vorbeikam, spielte gerade Ganja Mokeev ein Live-Konzert mit ziemlich cooler Funk Musik. Da habe ich glatt für drei Songs eine Pause eingelegt.

Auf dem Drachenschiff...
...lief ein Konzert von Ganja Mokeev
Das Windlight ist hier ziemlich dunkel und mystisch, was ich wieder bei allen Bildern so gelassen habe. Dadurch erkennt man auf den Fotos nicht jedes Detail, aber ich habe auf dieser Region auch nicht so viele Bilder gemacht.

In die Hunt-Zone habe ich...
...mit der Kamera mal reingezoomt
Worum es bei dieser Hunt überhaupt geht, habe ich nicht versucht herauszubekommen, da mich Hunts nicht sonderlich interessieren. Valley of Ish'Nar ist auch die einzige Region auf der FF, auf der das Fliegen deaktiviert ist. Und in der Mitte der Region ist ein großer Bereich, in den man als "Nicht-Hunter" gar nicht reinkommt. Man muss wohl erst ein paar Aufgaben lösen, bis man den Zugang erhält.

Ohne HUD für die Hunt kommt man hier nicht durch
Den Rest gibt es nach dem folgenden Link:

Second Life Beta Viewer 3.5.1 (274588) ist erschienen

Quelle: SL Brand Center
Am 24. April wurde ein weiterer Beta Viewer 3.5.1 von Linden Lab veröffentlicht. Eigentlich wollte LL in dieser Woche den Code für das serverseitige Avatar Baking schon in den offiziellen Viewer übernehmen. Stattdessen gab es aber eben diese neue Beta Version. An Änderungen sind nur zwei Punkte eingeflossen: Einmal wurden die neuesten Sunshine-Fixes aufgenommen und zum anderen wurde ein Fehler behoben, wegen dem der Viewer nicht in Ordner schreiben konnte, dessen Laufwerkspfad ein Sonderzeichen enthält. Damit konnte auch das Inventar nicht richtig geladen werden und Chatprotokolle wurden nicht gespeichert.

Das war auch schon alles. Die TPVs, die das SSAB bereits eingebaut haben, sollten diese Fixes auch noch übernehmen, bevor die Server im SL-Grid auf SSAB umgestellt werden. Kommt nun kein neues Problem mehr dazu, wird der Release des offiziellen Viewers 3.5.1 mit SSAB sehr wahrscheinlich in der kommenden Woche vollzogen. Da auch die meisten TPVs inzwischen umgestiegen sind, könnte LL dann ebenfalls damit beginnen, das serverseitige Baking auf die Regionen aufzuspielen.

Hier mal ein Überblick von Viewern aus der TPV-Liste, die bisher schon das SSAB unterstützen:

Daneben gibt es noch weitere Viewer, die nicht in der TPV-Liste geführt werden, aber auch schon SSAB unterstützen:

Aus meiner Sicht sollten jetzt noch der Catznip, Dolphin, Exodus und Restrained Love Viewer nachziehen, damit die alte Auswahl an 3D-fähigen SL-Viewern unter SSAB erhalten bleibt.

Downloads für den Second Life Beta Viewer 3.5.1 (274588):
Windows | Macintosh | Linux

Release Notes:
>> Second Life Beta Viewer v3.5.1 (274588) - (Beta 3)


StarLight 3.5.0980 für Beta Viewer 3.5.1

Für den neuesten Beta 3.5.1 bleibt weiterhin das StarLight-Paket nutzbar, das schon für die anderen Betas unter Version 3.5.1 funktionierte. Alles weitere dazu gibts am Ende meines ersten Blogpost zum Beta 3.5.1.

Manuelle Installation (ZIP-Version für alle Betriebssysteme):
>> Download StarLight 3.5.0980
>> Anleitung zur manuellen Installation des StarLight Skin - (siehe am Ende des Beitrags)

Automatische Installation (nur für Windows):
>> Download StarLight 3.5.0980.exe - (nur für den Beta Viewer)
>> Anleitung für automatischen Installer - (siehe am Ende des Beitrags)

>> StarLight for Viewer 3.5.1
>> LL-Wiki - Viewer Skins/Starlight

Donnerstag, 25. April 2013

Linden Lab bestätigt Unterstützung von Oculus Rift

Quelle: New World Notes
Ich hatte vor knapp zwei Wochen bereits etwas zur neuen 3D-Brille Oculus Rift geschrieben. Seitdem gab es viele weitere Artikel und Testberichte dazu im Web. In Bezug auf Second Life hat vor allem Wagner James Au in seinem Blog immer wieder etwas dazu geschrieben und inzwischen hat er sich wohl auch festgelegt, dass die Oculus Brille für SL eine super Ergänzung werden könnte. Allerdings war es bisher nicht sicher, ob Linden Lab diese Brille mit einer eigenen Schnittstelle überhaupt unterstützen wird.

Gestern meldete Wagner dann, dass Linden Lab sowohl offiziell als auch inoffiziell bestätigt hätte, die Oculus Brille vollständig für Second Life nutzbar zu machen. Peter Gray, der Pressesprecher von LL, sagte zu Wagner: "Ja, wir planen die umfassende Unterstützung der Oculus Rift. Das bedeutet, sowohl auf Codebasis, als auch viewer- und serverseitig, um ein großartiges Erlebnis mit der Oculus Rift in Second Life zu erreichen."

Aus den Kommentaren zum Artikel lässt sich herauslesen, dass diese Meldung einigen schon bekannt war. Offenbar hat LL bereits ziemlich früh entschieden, die Oculus Rift zu unterstützen. Evtl. sind auch schon Tests gelaufen, denn ein Entwickler-Kit der Brille wird seit einigen Wochen ausgeliefert. Meist gilt dann für die Testteilnehmer eine NDA, also eine Art Geheimhaltungsvereinbarung.

Wagner schreibt dann weiter, dass verschiedene Linden Lab Mitarbeiter auch "inoffiziell" an der Integration der Oculus arbeiten würden. Es gäbe ein sehr großes Interesse daran, die Brille mit SL zu verbinden und verschiedene Lindens hätten sich das Entwickler-Kit bestellt, um damit eigene Experimente durchzuführen. Wagner vermutet, dass einige Lindens dem Lab einfach zeigen wollen, wie abgefahren und überwältigend das Teil sein kann, damit das Projekt für die offizielle Integration eine hohe Priorität erhält. Denn Wagner vermutet weiter, dass Rod Humble vielleicht erst mal abwarten will, wie gut die Brille kommerziell einschlägt, bevor er Ressourcen dafür bereitstellt.

Zur Frage, wann für SL eine erste lauffähige Oculus Rift zu erwarten sei, sagte Peter Gray, dass man den Zeitplan jetzt noch nicht bekanntgeben könne. Wagner schätzt, dass es eine volle Unterstützung irgendwann in 2014 oder 2015 geben wird (sehr präzise, Herr Au...^^). Erste experimentelle Ergebnisse könnten aber schon in diesem Jahr veröffentlicht werden, sowohl von Linden Lab, als auch von Drittentwicklern, die ein Dev-Kit haben. Wagner schreibt noch, er sei überzeugt, dass auch Philip Rosedale mit seinem neuen High Fidelity Projekt die Oculus Rift integrieren wird. Da Linden Lab einer der Investoren von High Fidelity ist, wird es da sicher auch einen Austausch von Informationen geben.

Abschließend ist Wagner der Meinung, dass wir in den nächsten Monaten wohl einige Innovationen im Bereich virtueller Welten und virtueller Realität sehen werden.

Quelle: Oculus Rift Integration Coming to Second Life, Linden Lab Staff Confirm...

Mein Bericht zur Oculus Rift auf Echt Virtuell:
>> Second Life als Killer-App für Oculus Rift?

Mittwoch, 24. April 2013

Kirstens Viewer S19 "Blackbird" wurde veröffentlicht

Quelle: Kirstens Viewer (FB)
Der letzte Viewer, den ich heute vorstelle, ist eine kleine Überraschung. KirstenLee Cinquetti hat wieder einen neuen Kirstens veröffentlicht. Dieser baut nicht etwa auf ihrem letzten Viewer S22 vom September 2012 auf, sondern sie verwendet ihr altes UI-Layout aus dem S19, das dem Viewer 1.x entspricht. Darunter ist aber ein Großteil des aktuellen Viewer 3.5 Code aufgenommen worden.

Insgesamt benötigt das UI aber noch viel Feinschliff. Einige Funktionen, die das Einstellungsfenster zeigt, gibt es nicht mehr im Viewer. Und die Kontrollen zur Einstellung der Audio-Lautstärken habe ich im normalen UI auch nicht gefunden. Das Design mit dem satten Grün (Nvidia Skin) finde ich dagegen ziemlich gelungen. Das UI sieht von der Anordnung etwa so aus, wie beim Singularity und Phoenix.

KirstenLee selbst schreibt zu ihrem neuen Viewer nur sehr wenig. Im Blogpost steht lediglich "Funktioniert bei mir. Holt euch selbst eine Kopie von googlecode." Auf der dortigen Seite wird dann noch erwähnt, dass der Viewer OpenGL Rendering nutzt und der Kern auf dem offiziellen Quellcode des LL-Viewers basiert. Der Schwerpunkt soll auf grafischen Verbesserungen beim Rendering liegen. Ebenfalls wieder eingebaut ist das Anaglyph 3D-Rendering, das mit einer Rot-Grün Brille den bekannten Effekt erzeugt. Der Kirstens Viewer ist immer noch der einzige Viewer, der dieses 3D-Rendering unterstützt.

Hier ein Screenshot mit dem V1-Look:

Quelle: Kirstenlee Cinquetti

Mal sehen, ob KirstenLee die in wenigen Wochen notwendigen Änderungen für das serverseitige Avatar Baking auch noch in den Viewer aufnimmt. Es wäre ja sonst ziemlich für die Katz gewesen, einen Viewer neu aufzulegen, der dann gerade mal noch drei Wochen nutzbar ist. Deshalb vermute ich sehr stark, dass SSAB in den Kistens eingebaut wird.

Den Kirstens Viewer S19 gibt es aktuell nur für Windows:
>> Download Kirstens Viewer

>> Projekt Homepage
>> Sourcecode-Änderungsliste

Quelle: Old School
(Achtung! Sehr lauter Musik-Player auf dieser Seite. Kann man rechts unten aber ausschalten).

Nirans Viewer 2.2.0 Alpha ist erschienen

Quelle: sourceforge.net
Am 24.April ist der Nirans Viewer 2.2.0 Alpha erschienen. Nachdem Niran seine Vollversionen in letzter Zeit alle "Beta" nennt, ist der "Alpha" wohl so etwas, wie ein normaler Beta.^^

Auch NiranV Dean hat das serverseitige Baking jetzt in seinen Viewer übernommen. Sein Fokus liegt dabei darauf, die RLVa-Funktionalität zu erhalten, die ebenfalls im Viewer eingebaut ist. Damit gab es bei Einführung des SSAB-Code ein paar Schwierigkeiten bei fast allen Entwicklern. Wer also sowohl den Nirans, als auch RLVa verwendet, sollte mit dem aktuellen Alpha mal testen, ob noch alles so läuft, wie erwartet.

An weiteren Änderungen wurde im Nirans die Benutzeroberfläche ziemlich stark überarbeitet. Es gibt eine neue obere Viewerleiste mit verbesserter Ausblendfunktion, die Niran jetzt "Cloudbar" nennt. Ebenfalls geändert wurde das Chatfenster, das nun einen unverrückbaren Platz links unten zugewiesen bekommen hat und ebenfalls geänderte Ausblendfunktionen nutzt. Da es sich hier um eine Alpha-Version handelt, übersetze ich die recht lange Änderungsliste heute mal nicht. Sie ist am Ende des Release Postings zu finden (siehe Quellenlink).

Ich habe die neue Version eben kurz angetestet und mit den Änderungen am UI kann ich gut leben. Die untere Toolbar ist entgegen ersten Überlegungen doch noch vorhanden, so dass ich wieder mein gewohntes Layout einrichten konnte. Und auch das Icon für die Windlight-Einstellungen ist in der oberen Leiste erhalten geblieben. Die Chatleiste passt auch, da ich sie sowieso exakt dort hatte, wo sie jetzt festgetackert wurde.

Mein einziger Kritikpunkt ist die neue, ausklappbare Schnelleinstellung für die Sichtweite. Da war mir der permanent sichtbare Balken wesentlich lieber gewesen. Schneller erreichbar und ich konnte mit einem Blick sehen, welche Entfernung ich gerade eingestellt hatte. Zusätzlich würde ich mir noch wünschen, das Windlight-Fenster über ein neues Icon in der Toolbar zu erreichen. Dann könnten die drei festen Icons in der oberen Leiste auch entfernt werden.

Viewer Download für Windows:
>> Download Nirans Viewer Alpha 2.2.0

Weitere Links:
>> Nirans Blog
>> Nirans Forum
>> Code Repository - (Änderungsverlauf)
>> Info-Thread auf SLUniverse - (aktuelle Seite)

Quelle: Nirans Viewer 2.2.0 Alpha (2656)

Kokua Viewer 3.5.1 wurde veröffentlicht

Quelle: Imprudence/Kokua Wiki
Die Kalenderwoche 17 ist eindeutig die Viewer-Veröffentlichungswoche des Jahres. Nachdem am Montag der Singularity und am Dienstag der Firestorm aktualisiert wurden, sind heute (bis jetzt) noch zwei weitere Viewerversionen mit SSAB erschienen. Da wir mit dem serverseitigen Avatare Baking auf einen Viewer umsteigen müssen, der diese Funktion unterstützt, stelle ich die beiden Neuerscheinungen kurz einzeln vor. Zusätzlich ist noch ein weiterer Viewer erschienen, der eine kleine Überraschung ist. Er hat zwar noch kein SSAB, wird das aber meiner Meinung noch erhalten.

Ich fange mal mit dem Kokua Viewer an. Bisher hatte ich über ihn nur in meinem Wochenrückblick berichtet. Am Montag wurde er jedoch in die TPV-Liste von Linden Lab aufgenommen. Die entsprechende Unterseite ist hier. Ich nehme an, dass man dafür den Imprudence in Kürze herausnehmen wird, da er sehr wahrscheinlich das SSAB nicht eingebaut bekommt.

Der Kokua 3.5.1 ist heute, am 24. April, erschienen und hat als Hauptfunktion die Unterstützung des SSAB erhalten. Schon in den vorherigen Version wurden die neuen CHUI-Funktionen aufgenommen, die ansonsten nur in den LL-Viewern zu finden sind. Ich selbst habe mich mit dem Kokua noch nicht beschäftigt, deshalb kann ich über die Stabilität und Nutzerfreundlichkeit nicht viel erzählen. Neben dem serverseitigen Avatar Baking hat der Kokua noch zwei Neuerungen für OpenSim Grids erhalten. Einmal lassen sich im Advanced Menü die Baubeschränkungen für Prims aufheben und zum anderen wurde die Unterstützung von Hovertext für die OpenSim Scripting Language (OSSL) in den Viewer eingebaut.

Den Kokua 3.5.1 gibt es für Windows und Linux 32-/64-Bit:
>> Downloadseite für den Kokua Viewer

>> Kokua-3.5.1 Change Log - (was für Hartgesottene^^)

Quelle: Kokua 3.5.1 is released

Dienstag, 23. April 2013

Firestorm 4.4.0 wurde veröffentlicht

Quelle: Firestorm Viewer
Am 22. April wurde der Firestorm 4.4.0 veröffentlicht. Nur einen Tag nach dem Singularity, hat nun auch der Firestorm die viewerseitige Unterstützung des serverseitigen Avatar Baking (SSAB) erhalten. Da beim Firestorm die Phasen zwischen zwei Updates immer ziemlich lang sind, gab es auch noch eine ganze Menge an weiteren Neuerungen, verbesserten Funktionen und bereinigten Fehlern.

Auch hier gilt, dass man als Firestorm-Nutzer in den nächsten paar Wochen auf die neue Version aktualisieren sollte. Die ersten Testregionen für das SSAB werden diese oder nächste Woche im Hauptgrid von SL starten. Dann folgen nach und nach weitere Regionen. Bis etwa Ende Mai 2013 soll das SSAB im ganzen SL-Grid eingeführt sein. Wer dann noch einen alten Firestorm benutzt (oder gar einen Phoenix Viewer), der wird alle Avatare nur noch in einheitlichem Grau bzw. als Dauerwolke sehen.

Wie immer bei einem so umfangreichen Update, empfehle ich auch für den neuen Firestorm eine saubere Installation durchzuführen.

Und nun einige Highlights aus den Release Notes:
  • Die Viewer-Einstellungen können gespeichert und auch wieder geladen werden. (Tutorial Video)
  • Anpassbare Schnelleinstellungen. (Tutorial Video)
  • Im Viewer wurde ein Posenstand eingebaut. (Tutorial Video)
  • Temporäre Derender Funktion. (Tutorial Video)
  • Anpassbare Parameter für Standard-Prims. (Tutorial Video)
  • Jede Menge neuer Toolbar Buttons.
  • Vignetten-Funktion in den Phototools.
  • Option zum Verstecken oder Anzeigen von Chiclets. (Das sind die kleinen Icons, die neue Meldungen oder IMs am Fensterrand anzeigen).
  • Eingebaute Suche entweder über die alte SL-Engine oder über die neue Web-Suche.
  • Umfangreiche Verbesserungen an der Minimap vom Catznip und Milkshake Viewer.
  • Möglichkeit zum Auswählen von geriggten Mesh-Objekten.
  • Zusätzliche Wolkenmuster als auswählbare Maps. (Beispielbilder)
  • Echtzeit Reflektionen von Tofu, auch bekannt unter "Screen Space Reflections". (Video)
  • Verbesserungen bei der Performance.
  • Zahllose Stabilitätsverbesserungen.

Auch für OpenSim gibt es einige spezielle Erweiterungen. Diese wären:
  • OSSL/AA Syntax Hervorhebung für Skripter.
  • OpenSim Lightshare Unterstützung.
  • Bessere Unterstützung für Hypergrid-Sprünge.
  • Stark verbesserter Grid Manager.
  • Gespeicherte Benutzernamen werden für jedes Grid angezeigt.
  • Fast vollständige Unterstützung von AuroraSim.
  • Wiedereinführung von Funktionen wie Client Phantom, Restore to World, usw., für Grids, die das unterstützen.
  • SL-spezifische Dinge wie Merchant Outbox, Pathfinding, usw. werden in OpenSim Grids versteckt.
  • Unterstützung für OpenRegion Settings.
  • Reparierte Bauwerkzeuge.
  • Einstellungen und Logs werden separat für Avatare gespeichert, die mit gleichem Namen in unterschiedlichen Grids unterwegs sind.

Hier der Link zu den kompletten Release Notes (sind akzuell noch in Arbeit, aber auch jetzt schon ziemlich umfangreich):
>> Firestorm Release Notes 4.4.0.33720

Für den Download steht je eine Windows, Mac und Linux Version bereit:
>> Firestorm Downloadseite für Version 4.4.0.33720

Da der aktuelle Firestorm für Second Life eine lizenzpflichtige Havok-Bibliothek nutzt, kann er für OpenSim nicht verwendet werden. Es wurden aber zeitgleich auch die neuen Firestorm Versionen für OpenSim veröffentlicht. Dazu auf der Downloadseite einfach auf die Registerkarte "Firestorm for Opensim" klicken.

Am Ende des Blogpost zum neuen Firestorm richtet sich Jessica Lyon noch an die verbliebenen Phoenix Nutzer. Im Firestorm 4.4.0 wurden noch einmal Skin und Einstellungen für das Phoenix-UI so weit wie möglich an den V1-Stil angepasst. Außerdem hat man ein neues Tutorial Video erstellt, das den Umstieg vom Phoenix erleichtern soll. Der Phoenix wird einer der Viewer sein, die nach Einführung des serverseitigen Avatar Baking für SL dann eher ungeeignet sind.

Quelle: Firestorm Major update 4.4.0.33720

SL-Server: Aufspielungen für die Woche vom 22.04.2013

Das Main Grid
Bis jetzt wurde der aktuelle Thread zu den wöchentlichen Aufspielungen noch nicht im LL Forum gepostet. Da es in den USA gerade auf Mitternacht zugeht, glaube ich auch nicht, dass der Thread noch vor dem Start der heutigen Rolling Restarts für die Hauptkanal-Regionen angelegt wird. Auf der Grid Status Seite wurde inzwischen aber gemeldet, dass die Rolling Restarts heute um 5am SLT (14 Uhr MESZ) beginnen.
 
Ich habe mich eben mal durch die Release Notes in der SL-Wiki geklickt. Das Datum in den Release Nummern ist zwar veraltet, aber die Inhalte können eigentlich nur zu dieser Woche passen. (Sollte wohl alles schon letzte Woche so aufgespielt werden).
 
Demnach kommt heute das Projekt mit dem neuen serverseitigen AO (SSAO) auf die Hauptkanal-Regionen. Da dieses Projekt letzte Woche auf allen drei RC-Kanälen aufgespielt wurde, steht damit ab heute Abend der SSAO im ganzen Grid zur Verfügung. Allerdings ist die Entscheidung von LL ziemlich mutig, da im Deploy Thread aus der letzten Woche doch zahlreiche Probleme zu den neuen Funktionen zurückgemeldet wurden.
 
Auf BlueSteel und LeTigre startet morgen ein sogenanntes "Vorbereitungsprojekt" für die Experience Tools. Wer sich noch erinnert: Die Experience Tools (u.a. mit Auto-Teleport bei Berührung eines Objekts) sollten schon letztes Jahr eingeführt werden, jedoch legte LL diesen Plan wieder auf Eis, nachdem es einen massiven Missbrauch der Tools durch Griefer gegeben hat. Nun will man offenbar erstmal ein Sicherheitssystem aufbauen, bevor man die Tools wieder auf das Grid loslässt.
 
Für Magnum gibt es noch gar keine Hinweise auf den Inhalt der Aufspielungen. Da dieser Kanal aber erst morgen drankommt, wird das hoffentlich heute noch irgendwo bekanntgegeben. Ich ergänze es dann hier, entweder heute Abend oder morgen früh.
 
Update 24.04.2013:
Mit einem Tag Verspätung hat Maestro den Deploy Thread eröffnet. Er hatte wohl ein verlängertes Wochenende.
 
Die Aufspielungen für den Hauptkanal, sowie die BlueSteel und LeTigre RC-Kanäle bleiben so, wie oben schon von mir beschrieben. Leider wurden keine weiteren Infos für das Projekt mit den Experience Tools mehr gegeben.
 
Auf die Magnum-Regionen wird heute dann noch ein weiteres Maint-Server Projekt aufgespielt, das ein paar neue Funktionen für den LSL-Befehlssatz und einige Fixes für abstürzende Regionen enthält.
 
Alle Inhalte und Termine zu den Serveraufspielungen gibt es nach dem folgenden Link:
 

Montag, 22. April 2013

Besuch auf der Fantasy Faire 2013 (Teil 1)

Wie schon im letzten Jahr, werde ich meine Eindrücke von der Fantasy Fair wieder in zwei Teilen posten, denn ich habe bisher nur sechs von den zehn Regionen besichtigt. In diesem Jahr gibt es ein paar Bilder mehr, dafür aber weniger Text. Und damit ich die Hauptseite hier nicht bis in den Keller ausdehne, folgt nach der ersten Region ein Sprung auf die Unterseite. Bei jeder Region habe ich den Namen mit dem Teleport-Link versehen, der dorthin führt. Alle Teleports zusammen, gibt es auch in meiner Ankündigung zur Fantasy Faire 2013.

Die Portale zu den anderen Regionen
Begonnen habe ich meinen Besuch auf der Region Fairelands Junction, wo es eine zentrale Teleport-Station zu allen anderen Regionen gibt. Allerdings war es auf dieser Region so voll, dass ich mehrere Anläufe benötigte, bis ich endlich dorthin teleportieren konnte.

In den Portalen sind kleine 3D-Landschaften
Auf Fairelands Junction sind keine Aussteller mit ihren Produkten zu finden. Hier ist einmal der Hauptstartpunkt, auf den auch der Teleport aus dem SL Destination Guide verweist. Und zum anderen werden hier auch verschiedene Auktionen durchgeführt. Ansonsten ist die gesamte Region einfach nur eine sehr schöne Landschaft mit viel Natur, die es lohnt, erkundet zu werden.

Viel Natur auf Fairelands Junction
Da fast alle Regionen ein eigenes Windlight verwenden, habe ich dieses bei den meisten Fotos auch beibehalten. Nur wenn ich der Meinung war, mit einer anderen Umwelteinstellung mehr rausholen zu können, habe ich auch mal manuell umgeschaltet.

 

Der Lag war bei zeitweise 50 Avataren auf dem Sim zwar deutlich zu spüren, aber beim Laufen kam ich eigentlich gut voran. Das heißt, der Gummiband-Effekt, der früher auf vollen Fairs immer für Unlust sorgte, war hier zum Glück nicht zu merken.

Die Memorial-Wand
Am westlichen Rand der Fairelands gibt es sowas wie ein Memorial mit vielen kleinen Kerzenkammern und am östlichen Rand eine lange Mauer, an der auch zwei unterschiedliche Low-Lag Avatare als Freebie erhältlich sind. Etwas abseits der Mauer fliegen hunderte von Schmetterlingen durch die Gegend.

Singularity Viewer 1.8.0 wurde veröffentlicht

Quelle: Singularity Viewer Homepage
Am 21. April ist der Singularity Viewer 1.8.0 erschienen. Als wichtigste Änderung wurde die Unterstützung des serverseitigen Avatar Baking (SSAB) aufgenommen. Dies wird in den nächsten Wochen für alle Second Life Viewer eine notwendige Änderung sein, denn mit dem alten Viewercode wird man nach dem Start des SSAB im SL Main Grid nur noch graue Avatare sehen.

Nun lesen ja nicht alle SL-Nutzer im Web die verschiedenen Viewer-Blogs oder andere SL-Newsseiten. Deshalb: Wer jemanden in SL kennt, der einen Singularity benutzt, einfach mal darauf aufmerksam machen, dass es eine neue Version gibt, auf die man unbedingt aktualisieren sollte. Der Singularity war jetzt der erste Viewer aus der TPV-Liste, der auf den SSAB-Code umgestiegen ist. Im Laufe der nächsten zwei Wochen sollte das dann bei allen passieren, die weiter im Geschäft bleiben wollen.

Hier die weiteren Änderungen im Singularity 1.8.0:
  • Hochladen von Mesh-Objekten nach SL ist jetzt möglich.
  • Kontrollen für Pathfinding-Charaktere und -Linksets. (hinzugefügt von Lirusaito)
  • Unterstützung von Regions-Windlight. (hinzugefügt von Lirusaito)
  • Neue Marketplace-Registerkarte in der Suche.
  • Unterstützung der Viewer-Sprachlokalisierung für Portugiesisch. (hinzugefügt von Knolan Falconer)
  • Verbessertes Ansprechverhalten beim Texturdownload. (hinzugefügt von Siana Gearz und Aleric)
  • Skriptinformationen zum Avatar über das Land-Info Fenster oder über das Kuchenmenü bei Rechtsklick auf den Avatar.
  • Experimentelle Möglichkeit zur Ausführung mehrerer Viewer mit aktivierter Voice-Unterstützung über "VoiceMultiInstance" in den Debug Settings. (übernommen von Latif Kalifa)
  • OpenSim Funktion: Unterstützung von Export Permissions und die Möglichkeit für Grids, angepasste Menüeinträge hinzuzufügen. (von Melanie and Lirusaito)

Neben den üblichen Danksagungen an die Community für ihre Hilfe bei der Viewerentwicklung, begrüßt das Singularity-Team nun auch Melanie Milland als neue Mitarbeiterin in ihren Reihen.

Den Singularity gibt es für Windows, Mac und Linux 32-/64-Bit. Runterladen kann man sich den Viewer hier:

>> Downloadseite für den Singularity

Quelle: 1.8.0 - Server Side Baking

Exodus Viewer nun unter Leitung von Katharine Berry

Quelle: SLUniverse
Um den Exodus Viewer ist es schon länger ziemlich ruhig geworden. Die letzte Veröffentlichung einer neuen Version war am 16. August 2012 mit dem Beta 8.1. Die Nightly Builds, die eher etwas für Experimentierfreudige sind, gab es dann noch bis zum 26. November 2012.

Heute hat sich Clix Diesel im Exodus-Blog zu Wort gemeldet. Er übergibt die Weiterentwicklung des Viewers an Katharine Berry, die zuvor schon einzelne Funktionen für den Exodus beigesteuert hatte.

Ursprünglich hatte Clix Diesel und Ayamo Nozaki den Exodus speziell für Combat-RP in Second Life entwickelt. Nach und nach wurde er dann immer weiter verbessert, so dass viele SL-Nutzer diesen Viewer auch für den normalen Einsatz verwendeten. Doch seit Ende letzten Jahres fanden sowohl Clix als auch Ayamo nicht mehr die Zeit, sich um die Weiterentwicklung zu kümmern. Beide beenden nun ihr Mitwirken am Exodus Viewer und übergeben nicht nur die Entwicklung an Katharine, sondern auch die Eigentumsrechte des Projekts.

Auf der "About"-Seite zum Viewer setzt sich das Entwicklerteam jetzt wie folgt zusammen:
  • Katharine Berry - Entwicklungsleitung und Mac-Programmierung
  • Ash Qin - Linux-Programmierung und Dokumentation
  • RaithSphere Enyo - Windows-Programmierung
  • Geenz Spad - Mac-Programmierung und Renderfunktionen

Ich denke, mit Katharine hat der Exodus Viewer eine sehr kompetente Führung bekommen. Sie programmierte schon im Alter von 14 Jahren den ersten Web-Textclienten für Second Life mit dem Namen AjaxLife. Zu dieser Zeit nutzte sie selbst noch das Teengrid von SL und wurde von vielen als "Wunderkind" bezeichnet. Nachdem sie sich dann im Main Grid anmelden durfte, skriptete sie für verschiedene Viewer Projekte bis sie schließlich beim Exodus landete. Im RL begann sie parallel irgendwann ein Studium beim MIT.

Quelle: Katharine Takes the Lead!

Sonntag, 21. April 2013

Dies und Das aus dem Web (KW 16 / 2013)

Heute habe ich es endlich mal geschafft, meinen Wochenrückblick etwas kompakter zu halten. Denn ich will nachher wieder auf die Fantasy Faire. Ich war zwar schon gestern dort, aber ich habe mir viel Zeit gelassen und bin deshalb nicht sehr weit gekommen. Wenn ich heute die ersten fünf Regionen schaffe, gibt es morgen einen ersten Besucherbericht hier im Blog.

Als Hauptthema habe ich heute nichts über Second Life, sondern etwas zum neuen Projekt von Philip Rosedale, der offenbar an einem "Second Life 2" arbeitet, das zu unserem SL allerdings nicht mehr kompatibel sein wird. Eine 10 Jahre alte Technologie lässt sich halt nicht ohne weiteres mit den neuesten Entwicklungen verheiraten. Da macht ein grundsätzlich neuer Ansatz schon Sinn. Sollte dieses Projekt in einigen Jahren erfolgreiche Ergebnisse vorweisen, könnte es tatsächlich Second Life ablösen.

Eine lustige Geschichte, die ihren Ursprung schon vor über zwei Wochen hatte, ist mein Bericht zur 3D Mandelbrot-Region auf LEA 27. Erst dachte ich, dass ein Spambot diese Seite ständig besucht, weil die Seitenaufrufe ungewöhnlich hoch waren. Doch dann habe ich mal genauer in die Statistiken geschaut und gesehen, dass fast alle Besucher über die Google-Suche gekommen sind, und zwar durch Eingabe von "3d mandelbrot". Irgendwie stuft Google meinen Bericht ziemlich hoch ein, so dass er unter den ersten paar Treffern auftaucht. Ich schätze, dass die meisten Besucher die über diesen Google-Link gekommen sind, mit SL nichts zu tun haben oder es noch nicht mal kennen. Und ich hoffe, dass sich vielleicht ein paar in SL eingeloggt haben, um sich das aus meinem Bericht mal anzusehen. :)

Zum Schluss möchte ich noch eine Aussage von Nalates Urriah zitieren, die sie in ihrem Artikel zu den Drax Files gemacht hat. Auf die Frage von Zander Green, warum die RL-Presse nicht mal den Aspekt der zwischenmenschlichen Interessen in Second Life aufgreife, sagte Nalates: "Journalisten sind wenig informierte Leute, die nicht viel wissen. [...] Second Life ist technisch zu kompliziert für die meisten Journalisten". Dem kann ich nur zustimmen. Es kommt so gut wie nie vor, dass ich bei einem Artikel eines größeren Verlages auch nur annähernd den Eindruck habe, dass der Autor wenigstens minimal weiß, worüber er schreibt.

Und nun mein Rückblick auf die Webwoche:

Kalenderwoche 16 / 2013



Quelle: Daniel Voyager's Blog
Bay City Fashion Week 2013

Am Dienstag veröffentlichte Daniel Voyager in seinem Blog eine Pressemitteilung zur Bay City Fashion Week 2013. Sie läuft vom 20. bis 29. April auf der Region "North Channel" , der Teil des Bay City Mainlands ist.

Zu sehen gibt es Kleidung und Avatar-Zubehör aus den Jahren 1940 bis 1965 im Stil amerikanischer Großstädte, was auch dem allgemeinen Thema von Bay City entspricht. Gemeldete Aussteller der Fashion Week sind: Schadenfreude, Sonatta Morales, Misha Kerang Designs, FIN, Robin (Sojourner) Wood, Eclectica, Volstead, 1-800-BETTIES, Ingenue, Purplemoon Creations, Rhapsody, Vita Bella, Delicate Sensibilities und Pure Poison.

>> Teleport zur Bay City Fashion Week

Quelle: Bay City Fashion Week 2013, Press Release 2



Und weiter gehts nach dem Link:

Samstag, 20. April 2013

Second Life Beta Viewer 3.5.1 (274264) ist erschienen

Quelle: SL Brand Center
Am 19. April wurde der zweite Beta Viewer unter Version 3.5.1 veröffentlicht. Es sind nur noch sehr wenige Änderungen eingeflossen, was durchaus positiv ist. Mit der ersten Ausgabe des 3.5.1 führte Linden Lab den Code für das serverseitige Avatar Baking (SSAB) im Beta Viewer ein. Dieser Code scheint keine großen Probleme mehr zu haben. Lediglich eine Änderung im neuen Beta bezieht sich direkt auf das Sunshine Projekt, mit dem das SSAB Einzug halten wird. Ansonsten gab es noch einige weitere Crash-Fixes und ein Problem mit gleichzeitigem Löschen von mehreren Objekten im Inventar wurde behoben.

Beim TPV Entwickler Meeting am gestrigen Freitag sagte Oz Linden, dass dies wahrscheinlich schon die letzte Ausgabe des Beta Viewers mit SSAB ist, sofern keine größeren Probleme mehr auftauchen werden. Das bedeutet, dass dann nächste Woche der SSAB-Code bereits in den offiziellen Viewer übernommen wird. Damit wäre dann von Linden Lab Seite alles bereit, die ersten Regionen im Main Grid ebenfalls mit SSAB auszustatten. Laut Nyx Linden wird man dazu erstmal nur wenige und sehr behutsam ausgewählte Regionen verwenden. Dabei kann es auch gut sein, dass ein zusätzlicher RC-Kanal gestartet wird (das war in der Vergangenheit dann immer der Snack-Kanal). Der gesamte Prozess der Einführung auf den Main Grid Servern soll nach Oz im besten Fall zwei und im schlechtesten Fall acht Wochen dauern.

Deshalb wird es nun auch bald Zeit für die Entwickler der alternativen Viewer (TPVs), den SSAB-Code einzubauen. Der Cool VL Viewer hat dies bereits vollzogen. Und der Firestorm hat vor kurzem ein Update angekündigt und eine Reihe von Videos veröffentlicht, in denen die neuen Funktionen erklärt werden. Der neue Firestorm wird sehr wahrscheinlich schon in den nächsten Tagen erscheinen.

Bei den anderen TPVs gibt es jedoch noch keine Hinweise auf ein Update. Einige sind sogar schon ziemlich lange nicht mehr aktualisiert worden. Zum Beispiel der Singularity seit 20. Januar 2013 nicht mehr und der Exodus gar seit 24. November 2012 nicht mehr. Selbst der sonst fast wöchentlich aktualisierte Dolphin Viewer macht jetzt schon seit sieben Wochen eine Pause. Ich hoffe, dass alle aktuellen Viewer in der TPV-Liste den Umstieg vollziehen werden, damit SL-Nutzer auch in Zukunft aus einer Reihe von Viewern ihren Bevorzugten auswählen können.

Downloads für den Second Life Beta Viewer 3.5.1 (274264):
Windows | Macintosh | Linux

Release Notes:
>> Second Life Beta Viewer v3.5.1 (274264)


StarLight 3.5.0980 für Beta Viewer 3.5.1

Für den neuesten Beta 3.5.1 bleibt weiterhin das StarLight-Paket nutzbar, das schon für den letzten Beta erschienen ist. Alles weitere dazu gibts am Ende meines ersten Blogpost zum Beta 3.5.1.

Manuelle Installation (ZIP-Version für alle Betriebssysteme):
>> Download StarLight 3.5.0980
>> Anleitung zur manuellen Installation des StarLight Skin - (siehe am Ende des Beitrags)

Automatische Installation (nur für Windows):
>> Download StarLight 3.5.0980.exe - (nur für den Beta Viewer)
>> Anleitung für automatischen Installer - (siehe am Ende des Beitrags)

Quellen:
>> StarLight for Viewer 3.5.1
>> LL-Wiki - Viewer Skins/Starlight

Simtipp: Awesome

Gestern habe ich eine Region besucht, die schon in vielen (englischen) Blogs vorgestellt wurde. Ich selbst hatte mir die Landmarke gespeichert, als ich am 1. April das SL-Bild des Tages im LL-Blog gesehen hatte. Das voreingestellte Windlight auf Awesome entspricht zwar nicht dem Sunset-Orange auf diesem Bild, aber die Region sieht mit fast jedem Windlight gut aus. Mein Teleport am Ende des Beitrags führt den Avatar dann auch direkt vor die Brücke, die auf dem erwähnten Bild zu sehen ist.


Die Region ist eine Homestead und die Umgebung war sofort nach meiner Ankunft gerezzt. Wobei - kann man überhaupt noch von "rezzen" sprechen? Wenn ich auf einen leicht bis mittelschwer bebauten Sim komme, dann dauert es oft nur zwei bis drei Sekunden, bis ich alles sehe. Lediglich in Shops mit vielen Vendorbildern oder auf brachialen Regionen, wie z.B. Insilico oder Forgotten City, nehme ich den schrittweisen Grafikaufbau noch bewusst wahr. Ich glaube durch die zwar stetigen, aber auch langsamen Verbesserungen, die Linden Lab in den letzten Monaten erzielt hat, ist uns die Entwicklung kaum aufgefallen, da es keinen "Sprung" gegeben hat. Aber wenn ich den Aufbau einer Region nach einem Teleport bei meiner seit vier Jahren gleichschnellen Internetverbindung mal mit dem vergleiche, was noch vor etwa anderthalb Jahren abgelaufen ist, dann ist der Fortschritt enorm.


Zurück zu Awesome: Die Region ist im Grunde ein großer Wald, der in der Mitte einen See und eine fast unbebaute Ebene hat, auf der sich die aus Russland stammenden Bewohner scheinbar treffen und Party machen. Ist aber nur eine Vermutung von mir, da es bei meinem Besuch sehr danach ausgesehen hat. Was ich ganz witzig fand, war der Landstream mit einem Sender, der russische Popmusik spielte. Klang für mich erstmal etwas ungewohnt, aber nach ein paar Minuten hats mir gefallen.


Da ich ja eher menschenscheu bin, habe ich dann eine große Runde nahe am äußeren Rand der Region gemacht. Dabei läuft man durchgehend durch den Wald, der zwar nicht besonders dicht ist, aber wirklich sehr natürlich wirkt. Auch kam mir die Region irgendwie ziemlich groß vor, was sicher an dem Offsim-Landscape lag, das hier mal ohne Wasser direkt am Simrand beginnt und gut zur Landschaft passt.



Viele Sehenswürdigkeiten gibt es auf Awesome nicht, deshalb wird mein Simtipp heute auch nicht besonders lang. Neben der erwähnten Brücke gibt es ein Pub, in dem sich zwei Pferde unterhalten (*g*), einen einsamen Hirsch und einen Zeltplatz mit Lagerfeuer.


Für mich ist die eigentlich Attraktion aber der Wald, der je nach Windlight-Einstellung mal ziemlich real und mal etwas künstlich wirkt. Für einen kleinen Spaziergang in virtueller Natur ist diese Region aber auch mit dem vorgegebenen Windlight gut geeignet.


Zum Schluss noch zwei Bilder im Breitformat. Eigentlich dachte ich, dass für das typische Format, das man aktuell bei vielen SL-Bildern sieht, 2.35:1 die beste Wahl ist. So hatte ich dann auch meine Viewer-Kamera eingestellt. Nachdem ich aber nochmal das Bild von gestern nachgerechnet habe, kam ich dann auf 2.6:1. Außerdem habe ich auch noch ungeeignete und zu dunkle Motive für die Breitbilder verwendet. Da muss ich wohl noch etwas weiter üben.^^



>> Teleport nach Awesome

Freitag, 19. April 2013

Fantasy Faire 2013 vom 20. bis 28. April in SL

Quelle: Fantasy Faire 2013
Am Samstag, den 20. April, startet die Fantasy Faire 2013 in Second Life. Sie läuft bis zum 28. April und präsentiert Produkte aus den Bereichen Fantasie, Rollenspiel, Steampunk und Science Fiction. Das Ganze eingebettet in fantasievoll gestaltete Regionen, deren Erkundung auch Spaß macht, wenn man sich für die Produkte gar nicht interessiert.

Die Fantasy Faire ist eine von mehreren großen Veranstaltungen der Relay for Life Kampagne in Second Life. Das RFL unterstützt durch gesammelte Spenden, sowie Einnahmen von Produktverkäufen über spezielle RFL-Vendoren, die Amerikanische Krebshilfe Organsitation ACS (American Cancer Society). Bei den RFL-Events in SL wurden in diesem Jahr bisher ca. 162.000 US$ an Spenden eingenommen (etwa 40,5 Mio. L$).

FF2013 Poster [Fairies]
Quelle: Flickr: Elisabeth Tinsley
Die Fantasy Faire hat sich dieses Jahr auf zehn Regionen ausgebreitet, von denen acht der Ausstellung von Produkten dienen und zwei für Events und Präsentationen genutzt werden. Wie in den vergangenen Jahren auch, haben sich wieder einige namhafte Designer an der Gestaltung der Regionen beteiligt. Jeder Sim hat ein anderes Thema und alle sind mit einem zusammenhängenden Rundweg verbunden, den man wohl mit etwas Sightseeing nicht an einem Tag schafft.

Während der Faire gibt es verschiedene Events, die ich jetzt hier nicht alle aufliste. Es werden sowohl stille als auch live Auktionen durchgeführt, dann sind verschiedene Hunts geplant, es gibt einige Live-Konzerte und ganz viele DJ Veranstaltungen. Die Termine für das Unterhaltungsprogramm kann man sich auf dieser Seite ansehen:

>> Entertainment Schedule

Hier die Namen der Regionen mit ihren Sponsoren/Gestaltern. Ich habe folgende Links eingefügt:
Name der Region = Teleport dorthin / Aussteller = Link zur Seite mit den Produkt-Labels auf dieser Region / Bild = Ein kleines Foto vom Design der entsprechenden Region.

Fantasy Faire Regionen:

Hauptteleport zur Fantasy Fair Startplattform:

Der Zugang ist ab Samstag, den 20. April gegen 15 Uhr MESZ möglich (6am SLT).

Update 20.04.2013:
Im Fantasy Faire Blog wurden heute die Regionen offiziell für eröffnet erklärt. Der Teleport, den ich gestern schon gepostet hatte, führt zu einer Portalplattform, auf der direkte Teleports zu allen weiteren Regionen aufgestellt wurden. Wer also unentschlossen ist, sollte dort beginnen, da die Region selbst auch sehr schön gestaltet ist.

In der Liste der Regionen weiter oben habe ich nun jeden Regionsnamen mit dem Teleport-Link versehen. Zusätzlich gibts am Ende der Listenpunkte noch je einen Link zu einem Bild vom Design der entsprechenden Region.

Und so sehen die Regionen auf der Karte aus:

Fantasy Fair 2013 - Map

Links:

Meine Berichte vom letzten Jahr:

The Drax Files: World Makers [Episode 4: Fantasy Faire/RFL]

Heute gibt es zur morgen beginnenden Fantasy Fair 2013 gleich zwei Blogposts von mir. Ich hätte zwar die neue Ausgabe der Drax Files von Draxtor Despres auch mit in die eigentlich Änkündigung packen können, aber da ich die Drax Files als Serie hier im Blog mitverfolge, fand ich einen separaten Beitrag besser.

Nachdem Draxtor in den drei ersten Episoden relativ bekannte Personen aus SL vorgestellt hatte, kommt hier mit Zander Greene ein eher unbeschriebenes Blatt zu Wort. Und im Grunde steht in Episode 4 auch mehr die Fantasy Fair und das Relay For Life (RFL) im Mittelpunkt, bei deren Organisation Zander mithilft.

Von den Aufnahmen ist das wieder ein richtig gutes Video geworden und ich fand vor allem die Avatar "vorher > nacher"-Szenen nett gemacht. Eine Aussage von Zander aus dem Video, die nicht in der YouTube Beschreibung aufgeführt wird, lautet: "Relay For Life in Second Life ist vermutlich die kosteneffektivste Spendenkampagne aller Zeiten auf diesem Planeten".

The Drax Files: World Makers [ Episode 4: Fantasy Faire/RFL] 




Hier der Text aus der YouTube Beschreibung:
"Wenn ihr in diese Welt kommt und erkennt, dass es ganz in euren Händen liegt, wie ihr euch präsentiert - dann präsentiert man sich von seiner besten Seite: Das ist wie eine Befreiung, die dort geschieht..." sagt Zander Greene, einer der Organisatoren der Fantasy Faire in Second Life.

Konzipiert als Spendenaktion für den Relay For Life, bietet die Faire erstklassige digitale Inhalte von magischer Vielfalt, handgefertigt von Top-Designern und Händlern aus SL.

Ein von Nutzern erstelltes Universum voller Einfallsreichtum und Leidenschaft: Das gilt für Second Life an jedem einzelnen Tag, aber diese länger laufende Veranstaltung ist sicherlich ein Paradebeispiel dafür, wie nur eine virtuelle Welt kulturelle und geografische Grenzen wirklich überwinden kann.

Tausende kommen in dieser Woche zusammen, um das Leben, die Menschlichkeit und die freie Meinungsäußerung zu feiern, während man zur gleichen Zeit den Kampf gegen die dunklen Mächte einer tödlichen Krankheit in einer Weise aufnimmt, die konkrete, messbare Auswirkungen in der REALEN WELT hat!"

Links: