Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 19. Januar 2014

Drax Files Radio Hour #2: The Legacy of Osprey Therian

Quelle: The Drax Files Radio Hour
Am Freitag, den 17. Januar, gab es bereits die zweite Podcast-Sendung von Draxtor Despres und Jo Yardley. Diesmal stand die am 9. Dezember 2013 verstorbene SL-Bewohnerin Osprey Therian im Mittelpunkt, eingebettet von weiteren Themen aus Second Life und einigen technischen Nachrichten.

Ich fasse diesmal die Sendung nicht ganz so ausführlich zusammen wie die erste, sondern etwas kompakter und mit den entsprechenden Links, die dazu auf der Podcast-Homepage gegeben werden.

Zu Beginn gibt es einen kurzen Skype-Kommentar von Marianne McCann, die die Besonderheiten von Osprey Therian hervorhebt und betont, wie sehr sie durch Osprey in Second Life inspiriert wurde.

Dann geht Drax auf das Feedback zur letzten Sendung ein. Dabei geht es hauptsächlich um einen Kommentar von Masami auf New World Notes. Sie schreibt, das die Radio Show mehr investigativen Journalismus benötigt, weil in der ersten Sendung ein Interview mit Ash Qin geführt wurde, der 2010 das Tool "CDS" angeboten hat. Dieses Tool konnte Alts von SL-Nutzern identifizieren. Drax meint dazu nur, dass sie die Inhalte zur Sendung nicht auf jede Eventualität hin untersuchen können, sondern nur als Kommentatoren arbeiten und die Themen diskutieren.
>> Bericht zum Thema vom Alphaville Herald (2011)
>> Ash Qins Reaktion auf Bedenken zu CDS (2010)

Beim nächsten Thema geht es wieder um die NSA-Aktivitäten in Second Life. Im Umfeld zu diesen Medienberichten hat ein Ex Linden Lab Mitarbeiter unter dem Namen Andrea über ein Treffen von LL berichtet, bei dem beschlossen wurde, die Nutzung von IM-Verschlüsselung (OTR), die in einigen TPVs eingebaut war, in SL zu unterbinden. Dies soll wohl der Wunsch einer US-Organisation mit drei Buchstaben gewesen sein. Bei diesem Treffen nannte Andrea Rod Humble dann noch einen Faschisten.
>> Der Bericht von Andrea
>> Arbeitsweise von OTR

Dann wird das Thema NSA und Spionage noch einmal mit einigen externen Artikeln angesprochen. Hier einfach nur die Links zu den Artikeln:
>> The Shock Doctrine
>> N.S.A. Devises Radio Pathway Into Computers
>> Bogus "Blue Monday"
>> Why you should care about Net neutrality (FAQ)

Als nächstes gibt es eine kurze Info zu High Fidelity, deren Entwickler dazu aufgerufen haben, sich an den Alphatests zu beteiligen. Ich hatte das Thema auch schon hier vorgestellt. Dazu gibt es noch einen Link zu einem Video, in dem Philip Rosedale über vituelle Realität spricht.
>> Philip Rosedale - Keynote AWE 2013

Die ehemalige Linden Lab Mitarbeiterin Judy Tyrer will ein eigenes MMO-Game herausbringen. Es heißt Ever, Jane. Auf Massively gibt es ein Interview mit Judy.
>> Free for All: An interview with Ever, Jane's Judy Tyrer

Für die Oculus Rift gibt es eine neue Zusatzhardware, die sich "Soft Kinetic" nennt und mit der man die eigenen Hände virtuell darstellen lassen kann. Übertragen auf SL, könnte man damit Primobjekte verschieben oder zusammenfügen. Ein Video gibt es auf der Seite zum Link.
>> CES 2014: Hands-on With Oculus Rift + Creative Depth Camera Cube Building Demo [video]

Nun folgt ein kurzer Blick auf Europeana, einem virtuellen Museum, das die Funktion bietet, Meisterwerke von zu Hause aus in 3D anzusehen. Jo merkt dazu an, dass wir das in Second Life schon vor über fünf Jahren konnten mit der Dresden Galerie.
>> Virtual Reality & the Museum of the Future
>> The Dresden Gallery in Second Life
>> Dresden's World-Class Art Gallery Duplicates Itself Online

Dann wird das Hauptthema begonnen, das einen großen Teil der verbleibenden Sendung einnimmt. Die reale Person hinter dem Avatar Osprey Therian ist im Dezember 2013 verstorben. Sie war unter den SL-Oldbies ein sehr hochgeschätzter Mensch gewesen, die sogut wie alle Möglichkeiten nutzte, die SL zu bieten hat. Ihre liebste Beschäftigung war das Vorantreiben der SL-Mythologie rund um Magellan Linden und Salazar Jack. Die Zusammenhänge hier zu erklären, würde Stunden dauern. Es gibt ein langes Interview mit Justin Esparza, der Person hinter Salazar Jack und ein guter inworld Freund von Osprey. Er organisierte auch die Trauerfeier in SL. Ospreys Wunsch war es, nach ihrem Tod ein Teil der SL-Mythologie zu werden. Und so lebt sie nun als fiktionaler Charakter auf Twitter und in den SL-Geschichten um Magellan und Salazar weiter. Laut Mythos wurde sie zuletzt gesehen, als sie auf der Suche nach Salazar in einem instabilen Portal im Forest of Kahruvel verschwand (Region Rodeo).
In einem zweiten Interview äußert sich Babbage Linden, der inzwischen LL verlassen hat, zu seinen Erlebnissen mit Osprey.
>> SL-Profil von Osprey Therian
>> Magellan Linden auf Kahruvel
>> The Show Must Go On! 2007 - Part 1 - (altes SL-Video von Osprey)
>> Teleport zum Forest of Kahruvel
>> Osprey Therian - Nachruf von Jim Purbrick (Babbage Linden)
>> Linden Lab Official: Death and other worries outside Second Life

Zum Schluss gibt es noch verschiedene kleinere Programmpunkte. Unter anderem einen Simtipp von Jo. Sie empfiehlt Vintage Village zu besuchen, auch bekannt unter dem Namen Verdigris. Dann folgen viele Audio-Aufnahmen von Osprey.

Die nächste Sendung wird dann das Hauptthema "Griefing" haben und Esteban Winsmore wird sich einem Interview stellen. :)

Hier kann man sich die Sendung anhören, oder auch auf der Seite zum Quellenlink:



Links:

Quelle: the drax files radio hour [with jo yardley]: show #2: the legacy of osprey therian

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen