Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Samstag, 1. Februar 2014

Ein paar Infos vom TVP-Meeting am 31. Januar

Quelle: YouTube: TPV.Meeting
Chatkat Northspring hat wieder die Aufzeichnung vom inworld Treffen der TPV-Entickler, das am 31. Januar stattgefunden hat, auf YouTube hochgeladen. Das Treffen dauerte diesmal zwar nur 23 Minuten, aber ein paar Infos hat es dort dennoch gegeben. Vor allem, warum auch in dieser Woche keiner von den vier RC-Viewern als SL-Hauptviewer übernommen wurde.

Eigentlich wollte Linden Lab den Interesting Viewer in dieser Woche zum Hauptviewer machen. Dieser Viewer, der das Laden der 3D-Umgebung in SL beschleunigen soll, hat aber entgegen vorherigen Meldungen doch noch eine zu hohe Crash-Häufigkeit. Oz Linden sagte, es sei nicht ganz klar, ob die ausgewerteten Statistiken zur Absturzrate richtig sind. Aber im Augenblick sind sie eben so hoch, dass der Viewer erst mal im RC-Kanal bleibt.

Der Fitted Mesh Viewer hat am 27. Januar ein weiteres Update erhalten. Dennoch ist hier noch ein zusätzliches Update in der nächsten Woche notwendig, da einer der TPV-Entwickler einen Fehler bei der Code-Überprüfung gefunden hatte. Laut Oz gibt es dazu schon einen Fix, der am kommenden Montag in einer neue Version des Fitted Mesh RC Viewers enthalten sein wird. Sollte dann nichts mehr gefunden werden, ist es sehr wahrscheinlich, dass Fitted Mesh noch vor der Interesting List in den offiziellen Viewer übernommen wird.

Der HTTP Viewer hat dagegen keine Fehler oder Probleme mehr. Alles funktioniert wie es soll. Oz ist der Ansicht, dass der HTTP-Code die größten Chancen hat, als erstes von den vier RC-Projekten in den Hauptviewer aufgenommen zu werden. Aller Voraussicht nach in der kommenden Woche (KW 6).

Der Maintenance Viewer hat beim Meeting eine kleine Diskussion ausgelöst, nachdem Oz mit seinem Statusbericht fertig war. Offenbar betrifft eine der Verbesserungen aus dem Viewer die Abschaffung der GPU-Liste. Mit dieser Liste erkennt jeder Viewer beim ersten Start die eingebaute Grafikkarte des PCs und wählt die Grafikeinstellungen im Viewer entsprechend automatisch aus. Die neue Lösung soll nun die verwendete OpenGL-Version im Grafikkartentreiber auslesen und die Leistung der Karte mit einem kleinen Geschwindigkeitstest beim ersten Viewerstart ermitteln. Damit sollen ähnlich genaue Werte erreicht werden, wie mit der heutigen Methode über die GPU-Liste. Der Vorteil für LL wäre dann, dass man diese Liste nicht mehr ständig aktuell halten müsste.

Neben den vier RC Viewern gibt es noch den Merchant Outbox Projekt Viewer. Mit diesem sollen letzte bestehende Probleme mit der Merchant Outbox behoben werden. Diese Funktion hat vor einiger Zeit die sogenannte "Magic Box" als Ausliefersystem für den Marketplace abgelöst. Oz kennt den genauen Stand nicht, aber es stehen wohl immer noch einige Verbesserungen an.

Dann wurde auf dem TPV-Treffen noch eine Weile über Viewer-Projekte diskutiert, die noch nicht öffentlich zu sehen sind:

Der Google Breakpad Viewer, der ab und zu mal bei den RC Viewern auftaucht und dann wieder verschwindet, wird demnächst unter einer neuen Version wieder auftauchen. Dieser Viewer soll die Statistiken und Crash-Meldungen verbessern, die Linden Lab von den Viewern geschickt bekommt.

Der Project Sunshine Viewer, der mit dem "Advanced Inventory System Version 3" (AIS v3) noch einige Probleme mit dem im letzten Jahr eingeführten serverseitigen Textur-Baking beheben soll, ist soweit vorangeschritten, dass nächste Woche (KW 6) sehr wahrscheinlich ein Projekt Viewer erscheinen wird.

Der Oculus Rift Viewer ist ebenfalls kurz davor, vom QA-Team für einen öffentlichen Projekt Viewer freigegeben zu werden. Laut Oz kommt der Release immer näher.

Und dann gibt es noch den Viewer mit den neuen Gruppenbann-Funktionen von Baker Linden. Hier wurde schon vor ca. vier Monaten gesagt, dass das Projekt soweit fertig sei. Auch gestern sagte Oz wieder, dass Baker ihm versichert habe, er sei an den letzten Vorbereitungen für die Veröffentlichung eines Projekt Viewers. Naja, mal abwarten.^^

Oz erwähnt am Ende seines Statusberichts, dass er vielleicht den einen oder anderen Projekt Viewer zurückhalten werde, auch wenn er bereit sein sollte, weil es im Release-Kanal mit zu vielen Viewern sonst zu unübersichtlich wird.

Zum Schluss werden noch ein paar lose Punkte angesprochen. Beim Materialsystem gibt es offenbar einen Fehler mit negativen Offset-Werten bei den Texturen. Sie werden vom Asset Server nicht gespeichert. Dazu konnte Oz aber nichts Neues sagen. Latif Khalifa sagte, dass man einfach den gespiegelten Positivwert nehmen soll. Also z.B. statt -0.2 eben +0.8. Die Textur hat dann exakt den gleichen Versatz.

Zum Thema Leap Motion Viewer gibt es ebenfalls keine großen Fortschritte. Einige TPV-Entwickler haben wohl versucht, die Unterstützung als Open Source Projekt hinzubekommen. Jedoch gab es in Verbindung mit Linux Probleme und nun wartet man darauf, dass die Leap Motion Entwickler dazu einen Fix liefern.

Hier kann man sich selbst das Meeting auf YouTube ansehen/-hören:
>> Second Life: Third Party Viewer meeting (31 January 2014)

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen