Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 9. März 2014

Bryn Oh: "Dasha Hara"-Machinima für BaK

Manchmal ist es schwierig, einer Überschrift soviel Inhalt zu geben, dass man weiß, worum es geht.

Heute hat Bryn Oh in ihrem Blog ein Video vorgestellt, das sie bereits letztes Jahr für eine Musikgruppe mit dem Namen BaK erstellt hat. Der Titel des Stücks lautet "Dasha Hara" und wurde aus dem noch nicht veröffentlichten EP-Album "Flower" ausgekoppelt.

Die Band besteht aus zwei Musikern, die aus Sydney (Australien) kommen und ihren Stil als "Ethno-Prog" bezeichnen. Und diese Gruppe hat vor einiger Zeit Bryn Oh beauftragt, ein Video für ihren neuen Song zu produzieren. Dabei durfte Bryn weitgehend ihre eigene Interpretation für dieses Stück umsetzen, was sie mit einer kleinen Geschichte getan hat. In ihrem Posting erzählt sie kurz, was ihr da in den Sinn gekommen ist:
"Meine Geschichte dreht sich um ein Mädchen, das ihre Schere auf das Gras fallen lässt, als sie sich während eines Gewitters erschreckt. Die Schere landet so in der Erde, dass eine Klinge darin stecken bleibt, was fast wie ein religiöses Symbol oder eine Ikone aussieht und ein Nachtpfauenauge dazu verleitet, darauf zu sitzen. Nun werden auch andere Insekten langsam zu dem geheimnisvollen Artefakt gezogen und bald beginnen sie, das Symbol und seinen Falter anzubeten. Kurz darauf fangen sie an, sich untereinander zu bekämpfen. Das Mädchen schaut hinunter auf die kleine Welt zu ihren Füßen und ist bestürzt zu sehen, was ihre Schere verursacht hat. Ein scheinbar unschuldiges Werkzeug wurde genommen und zu etwas völlig anderem gemacht. Nachdem sie gesehen hat, wie sich die Insekten verändert haben, überlegt sie für eine Weile und tötet sie dann alle. Ein einfaches Mädchen hat sich zu einer Göttin verwandelt für eine kleine Welt von Insekten, die ihre Seele umarmten. Oder...eher...ihre Sohle."

Die letzten beiden Sätze sind ein Wortspiel, das nur in Englisch richtig rüberkommt. Denn "Seele" = "soul" und "Sohle" = "sole" (gleiche Aussprache in Englisch).

Dasha Hara




Mal unabhängig von der recht makabren Geschichte finde ich das Video gut gelungen. Wer sich Bryns aktuelle Installation "The Singularity of Kumiko" angesehen hat, wird auch einige der Insekten wiedererkennen. Die Musik von BaK finde ich ebenfalls nicht schlecht. Klingt ein bisschen wie orientalischer Techno. Insgesamt eine interessante Entwicklung, denn in letzter Zeit sehe ich immer häufiger, dass sich Indie- und Alternative-Musiker ihre Videos als Machinima erstellen (lassen). Vielleicht lässt ja irgendwann mal ein richtig bekannter Künstler ein Musikvideo in SL produzieren. Das wäre eine gute Werbung.

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen