Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Mittwoch, 7. Mai 2014

LEA 10: "Transit't - Imago Anatopism" - von Alpha Auer

Ich hatte bei meinem letzten Bericht zu einer neu eröffneten LEA-Region schon angemerkt, dass fast zeitgleich noch eine weitere Installation gestartet wurde. Heute habe ich den Test des neuen Interest Viewers genutzt und mir diese Installation damit angesehen.


Auf LEA 10 hat Alpha Auer ihre Arbeit mit dem Namen "Imago Anatopism" aufgebaut. Das Ganze läuft unter einer Serie von Installationen mit dem Titel "Transit't", bei der Kuratorin Mimesis Monday verschiedenen Künstlern aus SL nacheinander die Region LEA 10 für einige Wochen überlässt. Ich hatte zur vorhergehenden Installation Transit't - Taciturnly auch schon hier berichtet.


Die Inspiration zu Imago Anatopism wurde wohl durch das Werk Der Heros in tausend Gestalten von Joseph Campbell ausgelöst. Es beruht auf dem Vergleich von Helden in Mythen, Sagen, Märchen und Religionen auf der ganzen Welt und destilliert daraus eine einheitliche Grundstruktur. Die sogenannte Heldenreise, die man übertragen auf MMOs und Spiele auch Quest nennen könnte.


Alpha Auer hat 12 Stationen dieser Reise in einem riesigen Konstrukt angeordnet, das entfernt an eine Uhr erinnert. Das Windlight spielt in dieser Installation eine große Rolle. Leider hat Alpha die Einstellungen so gewählt, dass sie nur beim Firestorm Viewer automatisch geladen werden (Parcel Windlight). Das Regions-Windlight aus dem LL-Viewer hat sie nicht genommen, weil es zwei unterschiedliche Zonen gibt und das ist damit nicht möglich. Also bleibt allen Nicht-Firestorm Nutzern nur die manuelle Einstellung der beiden Windlights.

Diese wären:
  • Vom Start bis runter auf eine Höhe von 2965 Meter:
    • Himmel: "[TOR] SUNRISE - Farmatronic sepia" / Wasser: "Default"
  • Zwischen 2965 und 2925 Metern Höhe:
    • Himmel: "[TOR] SCIFI - Albedo 0.39" / Wasser: "[TOR] Hpmod"


Vom Landepunkt aus geht es erst einmal einen langen Weg geradeaus zur Station 1. Dort erhällt man bei Klick auf eine Kugel die ersten Elemente eines kompletten Avatars (Shape, Skin, Schuhe). Bei jeder weiteren Station bekommt man dann weitere Teile dazu, so dass man nach allen 12 Stationen einen wirklich kunstvollen Avatar mit einigem Zubehör besitzt. Der sieht dann so aus (linke Seite; etwas schwer zu erkennen):


Achja, von der ersten Station geht es im Uhrzeigersinn durch die weiteren Stationen. Und die sind alle, von meinem künstlerischen Standpunkt aus gesehen, ziemlich interessant gestaltet. Außerdem geben auch beide Windlights den Strukturen und Texturen eine sehr intensive Optik. Wer gerne Fotos von kunstvollen Strukturen macht, wird hier viele Motive finden.


Aufgrund der Installationsreihe "Transit't" wird Imago Anatopism nicht ganz so lange aufgebaut bleiben. Im LEA-Blog schreibt Honour, dass die Installation im Mai zur Besichtigung geöffnet ist.

Zusammenfassung:

Transit't - Imago Anatopism

Quelle: Transit't - Imago Anatopism, The Hero's Journey

Kommentare: