Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Donnerstag, 10. Juli 2014

Interview mit AM Radio

The Far Away
Wagner James Au, Betreiber von New World Notes, hat am 9. Juli auf Polygon einen Artikel veröffentlicht, in dem es um den früheren SL-Künstler AM Radio geht. SL-Nutzer, die noch nicht so lange dabei sind, werden mit diesem Namen vielleicht nichts anfangen können. Wer aber schon zwischen 2007 und 2010 viel in SL unterwegs war und sich für kunstvolle und innovative Simgestaltung interessiert hat, wird AM Radio sicher noch in Erinnerung haben.

Heute gibt es nur noch eine viertel Region, auf der man sich eine der Installationen von AM Radio in SL ansehen kann. Und zwar ist das "The Far Away", was sicher eine der bekanntesten Arbeiten von AM sein dürfte. Das Land, auf der diese Installation steht, gehört Ziki Questi und sie verwaltet (und bezahlt) diese Reminiszenz an den Künstler schon seit vielen Jahren. Wer das noch nicht kennt und es sich mal ansehen möchte, nimmt diesen Teleport.

Der Artikel auf Polygon ist sehr lang und vor allem sehr gut! Hier zeigt Wagner, dass er eben nicht nur der oberflächliche "Bildzeitungsjournalist" ist, für den ihn viele wegen seiner teils naiven Blogposts auf New World Notes halten, sondern dass er durchaus auch tiefgründige Stories abliefern kann.

Als alter AM Radio Bewunderer habe ich den Artikel natürlich komplett gelesen. Für eine detaillierte Zusammenfassung ist mir das inhaltlich aber zu viel. Deshalb habe ich mir nur ein paar Aussagen und Anmerkungen rausgesucht, die ich hier wiedergeben möchte. Der Artikel hat vor allem meine Erinnerungen an die Zeit in SL wieder zurückgeholt, in der ich die ganzen Installationen dieses Künstlers besuchte Und das hat eine gewisse Melancholie in mir hervorgerufen. Denn zu dieser Zeit war SL einfach ganz großes Kino.

So, nun zum Artikel:
Wagner wurde 2013 von einem Freund gefragt, ob er gerne die Person hinter dem Avatar AM Radio treffen würde. Das hat er sich natürlich nicht entgehen lassen. Wagner schreibt, dass AM Radio vermutlich der bedeutendste Künstler ist, der bisher in SL aktiv war. Ich sehe das nicht ganz so, denn da gibt es andere Namen, denen ich ähnlich viel Popularität zuschreiben würde, wie z.B. Bryn Oh, Claudia222 Jewell, Starax Statosky und einige weitere.

Während des Höhepunkts von AM Radios kreativer Phase, gab es gleich mehrere Installationen zur selben Zeit in SL. Diese wurden im letzten Jahr seiner aktiven Zeit jeweils von ca. 12.000 Avataren besucht. 2011 verschwand AM dann plötzlich aus SL und bis auf das oben erwähnte "The Far Away" verschwanden auch alle anderen Installationen.

Da AM, wie viele andere SL-Nutzer auch, immer Wert auf die Trennung zwischen virtueller und realer Indentität gelegt hat, wusste nach seinem Fortgang niemand, wer AM eigentlich in RL ist. Als Wagner 2013 dann das South by Southwest Festival in Texas besuchte, wurde er überraschend von AM angeschrieben, dass er auch dort wäre und sich mit ihm treffen wollte.

Nun folgt im Artikel eine Zusammenfassung der Hype-Phase von SL. Wagner meint, zum Höhepunkt dieser Phase glich SL einem libertären Fiebertraum mit all seinen Firmenpräsenzen, Sexpalästen und Shopping-Malls. Und wer sich in dieser Zeit auf eine von AMs Installationen verirrte, fand sich in einer gänzlich anderen Welt wieder, die den Rummel im Rest des Grids in den Hintergrund drängte.

Die erste Installation von AM Radio war "The Far Away". Dann folgten viele weitere auf unterschiedlichen Regionen. Hier nur eine Auswahl davon: "The Quiet", "Marat", "eine Installation für die Universität von Kentucky", "Superdyne" und "Surface".

The Quiet
Das AM Radio letztendlich als Künstler aus SL verschwunden ist, lag laut Wagner im Wesentlichen am Ende des Hype, dem Rückgang des Interesses vieler Institutionen in SL und die Aufgabe ihrer Regionen, auf denen AM zum Teil seine Installationen aufgebaut hatte. Dazu kam dann noch die Einstellung des Non-Profit Programms für ermäßigte Regionen durch Linden Lab, so dass sich auch die Ball State University mit ihrem IDIA Lab Sim zurückzog. Dort waren die größeren Installationen von AM aufgebaut.

AM Radio ist heute gerade mal erst Mitte 30 und sein richtiger Name ist Jeff Berg. Nach dem Abschluss der Kunsthochschule ging er nach Irland, wo er sich als reisender Künstler durchschlug und vom Verkauf eigener Zeichnungen lebte. Ein Teil dieser Zeichnungen kann man auf Jeffs Homepage auf Tumblr ansehen (z.B. hier). In Irland lernte er dann auch eine Frau kennen, mit der er zusammen in die USA umsiedelte, weil sie dort studieren wollte. Dort kam Jeff dann zu seinem Job bei IBM und über seinen damaligen Chef auch zu Second Life. Zu dieser Zeit hatte IBM noch sehr viele Regionen in SL und unterstützte Künstler durch Sponsoring von freiem Land.

Jeff gestaltete seinen Avatar AM Radio nach dem RL-Aussehen seines Vaters. Und auch sonst ließ er vieles aus seinem RL in Second Life einfließen. Jeffs Vater war in jungen Jahren zum Beispiel Verkäufer von Radio-Bauteilen (deshalb wohl der SL-Name). Oder die Schneelandschaft in "The Quiet" stammt vom letzten Erlebnis, das Jeff mit seinem Großvater hatte, bevor er starb.

Jeff erzählt dann, dass es nicht immer einfach war als AM in SL eingeloggt zu sein. Nachdem er relativ bekannt war, wurde er immer häufiger angeschrieben und die Leute wollten mehr, als nur einen einfachen Chat führen. Dennoch ist er heute der Ansicht, dass er durch seine Zeit als AM charakterlich auch in RL viel dazugelernt hat.

Ok, Wagner hat noch einiges mehr geschrieben, aber mir läuft gerade die Zeit davon. Wer Englisch versteht und sich für diese Story interessiert, sollte den Originalartikel lesen. Und vielleicht sehen wir irgendwann sogar ein Comeback von AM Radio, denn er sagte im Interview, dass er sehr an der Oculus Rift interessiert sei und er gerne etwas erstellen würde, das man damit dann besichtigen oder nutzen kann.

Quelle: AM Radio: The Banksy of Second Life

Hier ein gutes Video von Ziki Questi, in dem einige Installationen von AM Radio zu sehen sind:


AM Radio at IDIA Laboratories from Ziki Questi on Vimeo.


Links:

1 Kommentar:

  1. Vielleicht ist dieser Link von Interesse http://opensim-creations.com/2010/07/14/further-away/

    Yara Eilde

    AntwortenLöschen