Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Samstag, 26. Juli 2014

Simtipp: Le Botanique

Eigentlich bin ich ja nicht so der Mainstream-Simbesucher. Wenn fast überall zur gleichen Zeit über den gleichen Ort in Second Life geschrieben wird, und wenn in der Second Life Gruppe auf Flickr jedes zehnte Foto von dort stammt, dann warte ich meistens ein paar Wochen, bevor ich auch mal so eine Region besuche.

Le Botanique
So ein Ort ist im Augenblick "Le Botanique" von Liara Okiddo. Eigentlich wollte ich den kleinen Hype abwarten, der gerade durch diese Installation ausgelöst wurde. Doch dann habe ich einen Artikel von Botanique-Erstellerin Liara Okiddo gelesen, den ich so interessant fand, dass ich einfach dort vorbeigehen musste.



Simtipp ist für diese Sky-Plattform eigentlich übertrieben. Die gesamte "Le Botanique"-Installation ist lediglich 64 x 64 Meter groß, also nur ein Sechzehntel eines Sim. Und trotzdem habe ich gestern mehr als eine Stunde dort verbracht. Diese kleine Plattform ist so immersiv, dass ich gar nicht mehr weg wollte. Dazu kommt noch, dass es eben gerade einen hohen Besucherzulauf gibt und ich gleich in mehrere Chats verwickelt wurde.


In der Land-Info empfiehlt Liara die Windlight-Einstellung Sky:"Rot" - Water:"Default". Aber noch viel wichtiger ist es, das erweiterte Beleuchtungsmodell im Viewer zu aktivieren (oder wie es auf Englisch heißt: Advanced Lightning Model). Dazu auch noch lokale Lichter aktivieren, also nicht nur Sonne und Mond.

Hier habe ich lange gesessen
 

Liara Okiddo hat auf ihrer Plattform einfach alles verbaut, was in Second Life "State of the Art" ist. Materialsystem mit Normal- und Specular-Maps, Mesh-Regen, animierte Materialtexturen, lokale Lichter, bewegte Lichter in Form von Glühwürmchen, die den Effekt der Materialoberflächen noch verstärken, Media on a Prim, verschiedene Soundskripte (Regen, Bienen, Brunnen). Wer es sich erlauben kann, sollte dort einfach seinen Viewer auf Ultra stellen.

Hier sollte man nach den Glühwürmchen Ausschau halten
Ein schöner Effekt sind die Glühwürmchen im Treibhaus, die vor dem Rankgerüst die Texturen unglaublich plastisch wirken lassen. Oder die nasse Holztreppe hinter dem Treibhaus, die zu einer Sitzgruppe vor einer hyperrealen Felsenwand führt. Oder die Regentropfen direkt unterhalb der Laternen auf dem Vorplatz zum Treibhaus. Oder, oder, oder... Das sind 4096 Quadratmeter Ekstase für alle Fotografen in Second Life. :)

Super Regeneffekt
Nasse Treppe-Effekt
Ich habe einen Teil meiner Fotos nur mit dem empfohlenen Windlight aufgenommen. Wie schon bei meinem Simtipp zu Deadpool gestern, sieht das am Monitor sehr gut aus, auf den Fotos wirkt es dann etwas zu dunkel. Also habe ich auch noch (bei immer noch gleichem Windlight) etwas mit den Postprocessing-Optionen im Viewer gespielt und das Ganze etwas aufgehellt. Dazu habe ich mich sogar mal wieder mit dem Black Dragon eingeloggt, den ich eigentlich sonst nicht mehr für SL nutze. Aber für solche Fotos ist er immer noch gut geeignet.

Felsen Picknick
Als ich gestern Nacht dort gesessen habe und immer neue Motive mit der Kamera entdeckte, habe ich mir überlegt, wie wohl eine komplette Region wirken muss, die so intensiv bebaut ist, wie diese kleine Plattform. Und ob das mein PC überhaupt noch bewerkstelligen könnte. Vielleicht sollte sich Liara einfach mal bei der LEA für einen Sim bewerben. Im größeren Rahmen gesehen, ist eine solche Gestaltung für mich ebenso Kunst, wie ein paar Prims auf abstrakte Weise zu vereinen.


Ray-Effekte aus dem Viewer
Ich werde jedenfalls dort wieder vorbeischauen. Ich fand das gestern einfach sehr entspannend. Der dichte Regen, die passenden Geräusche dazu und die urige Natur, sind genau nach meinem Geschmack. Viel besser kann man eine 4096er Parzelle in SL nicht nutzen.

>> Teleport zu "Le Botanique"


Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen