Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Dienstag, 26. August 2014

Folkvang: Reise nach England

Gestern bin ich schon wieder im Blog von Noodle auf einen Bericht gestoßen, der mich neugierig gemacht hat. Sie erzählt dort von einer SL-Reise mit einem Drachenboot und auf den Fotos wirkt die Umgebung eher untypisch für Second Life.

Nachdem ich dann gestern schon einmal dort gewesen bin und den Bericht von Noodle auch auf G+ empfohlen habe, musste ich mir dieses 30-minütige Abenteuer heute gleich noch mal geben.

Am Startpunkt der Reise
Unter dem Titel "Journey to England" wird die Geschichte von einem Winkinger-Ehepaar erzählt, das mit einem Drachenboot von Dänemark nach England aufbricht. Unterwegs erleben sie allerlei Abenteuer, die in Englisch im Chat erzählt werden. Aber selbst für Leute die kein Englisch verstehen, oder keinen Bock haben den ganzen Text im Chat zu verfolgen, ist diese Reise empfehlenswert, weil man mit etwas Kopfkino auch so den Inhalt der Geschichte versteht.

Abschied von der alten Heimat
Entlang den Fjorden von Dänemark
Der Landepunkt auf Folkvang ist fest eingestellt und befindet sich auf einer Plattform auf 3000 Meter Höhe. Man steht dann direkt auf einer Landkarte der Region. Darauf sucht man nach dem Teleport-Plöppel mit dem Hovertext "Click to Village". Dort angekommen, einfach mal um die eigene Achse drehen und man sollte das Drachenboot sehen.

Vor dem Drachenboot ist ein Holzschild mit der Aufschrift "Journey to England". Klickt man da drauf, erscheinen im Boot viele rote Posebälle. Dann hat man 20 Sekunden Zeit, sich einen Ball auszuwählen. Wer will kann auch noch 2x die Esc-Taste drücken, damit die Kamera auf Null zurückgesetzt wird. Ich habe allerdings lieber während der ganzen Fahrt frei mit der Kamera rumgezoomt.

Auch in der Nacht wird weiter gesegelt
Die Geschichte im Chat fasse ich jetzt nicht zusammen. Ich muss auch sagen, dass gleich zu Beginn so viele Namen in so kurzer Zeit vorgestellt werden, dass selbst englische Muttersprachler wohl nicht gleichzeitig der Geschichte und dem visuellen Drumherum folgen können. Ich habe mir nach der Reise den gesamten Text aus der Chatlog-Datei in einen Texteditor kopiert und abgespeichert.

Ein aufziehender Sturm erwischt drei andere Schiffe
Bei Odin - hoffentlich geht das gut...
Jedenfalls bricht Thorleif, Sohn von Atle und Tordis, im achten Jahrhundert mit seiner Frau Unn von Dänemark nach England auf, um dort Kertil Flatnose aufzusuchen und bei ihm zu wohnen. Unterwegs müssen die beiden allerlei Gefahren überstehen. Zum Beispiel einen richtig krassen Sturm, bei dem drei andere Drachenboote zerstört werden und die mitgenommenen Schafe gehen auch über Bord. Oder sie werden an einer Felsenküste von Banditen mit Felbrocken bombadiert. Um gegen Ende das Land zu finden, lassen sie ihren mitgenommenen Raben frei und folgen ihm.

Der Sturm hat sich gelegt und Nebel zieht auf
Der Rabe hat später noch eine wichtige RolleGefährliche Steilküste
Technisch ist das ganze wirklich verblüffend. Die gesamte Reise wird in einem 3D-Kino auf einer kleinen Parzelle der Region erzählt. Etwas in dieser Art habe ich in Second Life bisher noch nicht gesehen. Man sollte die Kamera während der Fahrt nicht zu weit vom Boot entfernen, denn sonst geht die Illusion flöten. Aber mit etwas Vorstellungskraft zieht einen diese Reise wirklich mit und ich hatte fast das Gefühl, selbst Thorleif zu sein.

Ankunft im grünen England...
...immer dem Raben hinterher
Ok, meine Zeit rennt wieder davon. Wer auf Mittelalter, nordisches RP oder einfach nur auf Bootstouren steht und diese Geschichte noch nicht kennt, sollte sich das wirklich mal geben. Das ist mit sehr viel Liebe erstellt worden und zum Teil verblüfft es, wie man auf kleinstem Raum eine solche Immersion erreichen kann.

Das Ziel der Reise
Achja, zum Schluss sitzenbleiben, bis das Boot wieder an dem Punkt steht, wo man eingestiegen ist.

Hier der Link zum festen Landepunkt. Dort dann mit "Click to Village" weiter zum Boot:
>> Teleport nach Folkvang

Und hier die Position, wo sich das Drachenboot befindet. Nur als Marker, für den Fall, dass man es nicht findet:
>> Teleport zur "Journey to England"

Es gibt auch ein Video von der Reise. Wer sich den Spaß aufheben will, schaut es erst nach dem eigenen Erlebnis an:
>> [Video] - A Viking Journey To England

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen