Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 24. August 2014

Infos aus den inworld Meetings - KW 34 / 2014

Quelle: SL Brand Center
Das ist heute kein Dies und Das (auch kein verkürztes), da ich dazu einfach nicht genug Zeit habe. Stattdessen gibt es, ohne große Trennlinien, nur ein paar Infos zu den aktuellen Aktivitäten bei Linden Lab. Die Schwerpunkte liegen dabei auf einem neuen Downloadverfahren für Texturen und Meshobjekte im Viewer und auf einem Update zu den Skill Gaming Bewerbern. Im Wesentlichen beziehe ich mich auf die letzten SL-News aus dem Blog von Nalates Urriah.

Serveraufspielungen
In den letzten Wochen habe ich keinen einzelnen Beitrag zu den Serveraufspielungen mehr geschrieben, weil sich dort einfach nicht genug getan hat, damit sich das gelohnt hätte. Entweder wurde nur ein einzelnes Projekt mit einem einzigen Bugfix auf die RC-Server aufgespielt, oder dieses eine Projekt wurde eine Woche später auf die Hauptkanal-Server übernommen. Neuen Code für alle SL-Server, oder unterschiedliche Projekte, hat es nun seit langem nicht mehr in der gleichen Woche gegeben.

In der vergangenen Woche hat zum Beispiel der Hauptkanal keinen neuen Code erhalten und alle drei RC-Server haben das gleiche Miniprojekt mit der Behebung einer einzelnen Crash-Ursache bekommen. Mehr gibt es dazu nicht zu schrieben.

Behobene Fehler und neue Funktionen
Linden Lab hat aktuell die folgenden Fixes und Verbesserungen umgesetzt, die demnächst auf den Servern oder im Viewer Einzug halten werden:
  • Ein Fix für einen Fehler mit der SLURL von Postkarten, die mit dem Fotofenster aus einer Höhe größer 256 Meter abgeschickt werden. - (SVC-2262)
  • Ein Fix für einen Fehler, bei dem Zahlen in wissenschaftlicher Schreibweise, die ein Plus-Zeichen im Exponent enthaten, nicht als JSON-Zahlen unter LSL erkannt werden. - (BUG-6466)
  • Für den offiziellen Second Life Viewer wird ein vereinheitlichtes Fotofenster eingeführt. Dies gilt vor allem für die erweiterten SLShare-Funktionen mit Uploads zu Facebook, Twitter und Flickr, sowie die Möglichkeit, das Foto vor dem Abschicken oder Speichern noch mit einem Filter zu verändern. - (STORM-2040)

Neues Downloadverfahren für Texturen und Mesh
Maestro Linden hat beim letzten Server-Meeting erzählt, dass im Beta Grid ein neuer Service für den Download von Texturen und Mesh-Objekten auf einigen Regionen installiert wurde. Damit soll eine große Verbesserung der Downloadgeschwindigkeit erreicht werden.

Ein Viewer holt sich heute alle Informationen für die Mesh- und Texturdaten über den Sim. Der Sim sendet dem Viewer die URLs zu allen Dateien und der Viewer lädt diese dann von den Asset-Servern über den Server des Simulators herunter. Asset- und Sim-Server stehen dabei alle in einem der drei Rechenzentren von LL in den USA.

Zukünftig holt sich der Viewer dann diese Dateien nicht mehr über den Sim-Server, sondern von einem Content Delivery Network (CDN). Das sind Internetserver, die über die ganze Welt verteilt sind. Somit werden die Daten in Zukunft wesentlich schneller beim Viewer landen, weil die kurzen Übertragungswege und die verteilte Last schnellere und stabilere Downloads ermöglicht. Zusätzlich wird der Sim-Server nicht mehr als Zwischenstation genutzt und demnach weniger belastet.

Maestro sagt dazu, dass bei internen Tests bereits sehr gute Ergebnisse erzielt wurden. Im Büro von Linden Lab wurde die Downloadgeschwingkeit verdoppelt. Als Beispiel gibt er das vollständige Laden aller Meshes und Texturen einer Region an. Über den alten Asset-Server dauerte das 105 Sekunden, über das CDN 43 Sekunden.

Wer das jetzt schon selbst testen möchte, kann im Beta Grid (Aditi) auf dem "DRTSIM-258"-Kanal die folgenden Regionen ausprobieren:
  • Region "TextureTest CDN”. Sie enthält 5650 Texturen, die bei 512 Meter Sichtweite vom festen Landepunkt aus alle heruntergeladen werden.
  • Region "MeshTest2H". Sie enthält 5170 Meshes, die bei 512 Meter Sichtweite vom festen Landepunkt aus alle heruntergeladen werden.
  • Zum Vergleich gibt es die beiden Region “TextureTest SLS” und “MeshTest2” auf dem “Second Life Server”-Kanal. Sie enthalten genau den gleichen Content, aber hier lädt der Viewer noch nach der alten Methode herunter.

Für einen Vergleichstest sollte man wie folgt vorgehen:
  • Den Viewer-Cache vor jedem Test leeren.
  • Dann direkt auf der Testregion einloggen.
  • Es sollten keine weiteren Avatare in Sichtweite sein.
  • Sichtweite 512 Meter.
  • Bandbreite im Viewer auf 10.000 kBps einstellen.
  • Der Viewer sollte immer das aktive Fenster während des Tests bleiben (ansonsten gehen die FPS nach unten).
  • Die Kamera nicht bewegen.
  • Die Geschwindigkeit für Meshes lässt sich aus der Meldung "Mesh Download Quiescent" in der Viewer Log-Datei auslesen. Sowohl Start- als auch Endzeit des Mesh-Downloads wird dort angegeben.
  • Die Geschwindigkeit für Texturen lässt sich ermitteln aus der Zeitdifferenz zwischen Drücken des Login-Buttons und dem Zeitpunkt, wenn in der Texture Konsole die Meldung ausgegeben wird, dass noch "0" Texturen zu laden sind.

Bei diesen Regionen ergaben die Tests, dass Texturen 59% schneller und Meshes 35% schneller heruntergeladen werden. Nalates ist der Ansicht, dass SL-Nutzer in Europa noch wesentlich bessere Ergebnisse erzielen werden.

Skill Gaming Regionen
Die neuen Regionseinstellungen für die Skill Gaming Regelungen, die ab 1. September in Second Life inkraft treten, werden aktuell auf dem Beta Grid getestet. Im Wesentlichen sollen die Zugangsregeln ausprobiert werden, bei denen nur bestimmte Altersgruppen mit Zahlungsinfo und (für die USA geltend) Bundesstaaten Zugang haben dürfen. Die Bundesstaaten, die nicht am Skill Gaming teilnehmen dürfen, stehen am Ende der Wiki-Seite "Skill Gaming Approved Participants".

Im Main Grid von Second Life gibt es auch schon eine Region mit dem Namen “Crunchy”, die mit den Skill Gaming Einstellungen läuft. Hier haben aber nur Antragssteller Zugang (Hersteller und Betreiber von Spielen). Die Namen der bisher zugelassenen Hersteller und Betreiber wurden inzwischen auch in der Wiki hinterlegt. Wer also wissen möchte, ob ein bestimmtes Spiel auch nach dem 1. September 2014 noch in SL zu finden ist, schaut unter diesem Link nach:
>> Approved Skill Games

Und hier die Liste der Betreiber:
>> Approved Skill Gaming Operators

Gruppen-Chat
Zur Verbesserung des Gruppen-Chat laufen ebenfalls aktuell ein paar Tests im Beta Grid. Große Fortschritte wurden aber noch nicht erzielt. Einen Teil der Belastung will man mit dem verzögerten Download der Mitgliederliste nach dem Öffnen einer Gruppe reduzieren. Das wirkt sich aber nur bei sehr großen Gruppen spürbar aus.

Viewer
Nachdem am letzten Montag der SL Viewer 3.7.14 veröffentlicht wurde, gibt es aktuell keinen Release Candidate Viewer mehr. Solange das so ist, wird es keine weiteren offiziellen SL Viewer geben, da diese ja immer aus den RC-Viewern übernommen werden.

Projekt Viewer gibt es aktuell zwei. Einmal den Experience Tools Viewer 3.7.12 und einmal den OculusRift Viewer 3.7.12. An letzterem wird aktuell wieder gearbeitet, da Linden Lab letzte Woche sechs Oculus Rift DK2 erhalten hat. Damit können sie nun den Viewer für die verbesserte Brille lauffähig machen.

Quelle: [Nalates Urriah] - Second Life News 2014-34 #2

Kommentare:

  1. STORM-2040 geht vollkommen auf meine Kappe. Beschwerden direkt an mich :P

    SVC-2262 geht so halb auf meine Kappe, STORM-2040 hat einen bugfix beinhaltet der eben diesen Bug wieder zum Vorschein gebracht hat der schon seit immer eigentlich existiert hat. Nachdem nun STORM-2040 durch war ging nochmal der Verweis zu SVC-2262 durch mit einer genauen Problembeschreibung. Ich denke das erneute auffinden und die Tatsache das wir momentan an allem was SLShare/Snapshot am arbeiten waren hat nun die Linden aufgerüttelt und sie doch noch was machen lassen. Wir sehen also, Linden hört zu, manchmal.

    Alles andere hört sich interessant an, bin mal gespannt.

    AntwortenLöschen
  2. Das mit dem CDN klingt erstmal gut, aber ich frage mich, wie es mit der Sicherheit bestellt ist. Theoretisch könnte man einfach die Urls loggen und so direkt vom Server die Daten abgreifen und so gleich an der Quelle copybotten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geht heute leider auch schon direkt von den Servern im Linden Lab Rechenzentrum. Dazu habe ich erst vor zwei Wochen etwas in einem Forum gelesen:
      >> COPYBOT für jedermann

      Durch das CDN wird diese beschriebene Möglichkeit dann nicht noch schlimmer. Denn die CDN-Server speichern die Texturen ja nicht, sondern übernehmen die Weiterleitung vom Asset Server an den Viewer.

      Das hat vorher immer der Server gemacht, auf dem der Sim läuft, auf dem man sich gerade mit dem Avatar aufhält. Und wenn der CDN-Server dann z.B. in Frankfurt oder Amsterdam steht, dann dürfte der Datenfluss zum Viewer schneller verlaufen, als über die Sim-Server in San Francisco oder Dallas.

      Löschen
  3. Ich bin echt neu in Second Life, es schaut mir aber interessant. Glaub ihr, dass man irgendein Business in SL entwickeln kann? Mit dem Prinzip der virtuellen Büros, wo man nur einen Schreibtisch vermietet, kann man seinen Platz in SL als Arbeitsplatz nutzen. Habt ihr darüber gedacht? Wird das gemacht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, mit der Vermietung von virtuellen Büros kann man in Second Life kein Geld verdienen. SL ist auch nicht unbedingt auf solche Geschäftsmodelle spezialisiert. Da gibt es andere Plattformen, die das besser beherrschen (zum Beispiel Regus).

      In Second Life habe ich etwas in der Form noch nicht gesehen. Und die einzigen beiden Geschäftsmodelle die einigermaßen gut laufen, ist der Verkauf von hochwertigen virtuellen Produkten auf dem Marketplace, oder die Vermietung von Land. Im zweiten Fall aber auch nur, wenn man noch ermäßigte Regionen aus der Zeit vor 2006 in seinem Angebot hat.

      Löschen