Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Haunted Halloween Tour 2014 von Linden Lab

Gestern hatte Linden Lab ja gemeinsam mit der Ankündigung eines Rabatts für Premium-Mitglieder eine selbsterstellte Installation für Halloween vorgestellt. Wie schon beim Cornfield, werden auch bei der Haunted Tour die neuen Experience Tools verwendet. Ich habe mir das gestern Abend schon mal gegeben und hier sind ein paar Fotos dazu.

Diesen Weg auf der Portal Park Region nehmen
Um zum Gruselhaus von LL zu kommen, muss man erst mal auf die Portal Park Region. Dort gibt es verschiedene Wege, die vom Landepunkt wegführen. Hier einfach den Weg mit dem Schild "Halloween" entlanggehen. Am Ende gelangt man zu zwei Portalen. Das rechte, größere Portal ist für normale SL-Touristen, das linke, kleinere Portal ist für Oculus Rift Nutzer. Kurz vor dem Portal erhält man auch automatisch eine Notecard, in der ein paar Anweisungen für die Tour gegeben werden.

Szene aus der Halloween Tour
Hier die wichtigsten Punkte aus der Notecard:
  • AO ausschalten, damit die Experience Animationen nicht gestört werden.
  • Die Regionseinstellungen für das Windlight verwenden.
  • Das "Erweiterte Beleuchtungsmodell" in den Grafikeinstellungen aktivieren (oder wie es auf Englisch heißt: Advanced Lighting Model). Das ist wichtig, um die Materialien zu sehen, die LL verwendet hat.
  • Die gesamte Einstellung für die Grafik sollte so hoch gewählt werden, wie es der PC zulässt ("Hoch" oder "Ultra" wäre schon zu empfehlen).
  • Bei der gesamten Fahrt durch das Gruselhaus sollte man sitzen bleiben. Wer aufsteht, wird zurück in die Portal Park Region teleportiert. Das ist aber auch gleichzeitig ein Notausgang. Wer es mit der Angst zu tun bekommt, oder kein Bock mehr hat, steht halt einfach auf.
  • Die Lautstärke für den inworld Sound möglichst hochdrehen, da es einiges zu hören gibt.^^



Als ich gestern dort war, musste man sich in einer Schlange von wartenden Avataren anstellen, denn die Sarg-Gondeln fahren nur etwa alle 30 Sekunden los und es können max. zwei Leute mitfahren. Die gesamte Fahrt dauert dann nicht länger als 10 bis 15 Minuten. Wenn die Gondel für längere Zeit stehen bleibt, ist die Fahrt zu Ende und man muss dann selbst aufstehen, um von diesem Endpunkt wegzukommen.


Die gesamte Fahrt wird automatisch im Mouselook durchgeführt und das sollte man auch so eingestellt lassen, denn die Kamera, bzw. die Blickrichtung, wird permanent fremdgesteuert, was in dieser Geisterbahn ganz lustig ist. Wirklich harte Schockmomente habe ich jetzt nicht verspürt, was einige andere Blogger mit einem "langweiligen" Erlebnis gleichsetzen. Ich fand das aber gar nicht so schlecht, dass man keinen Herzinfarkt bei der Fahrt bekommt.^^ Die Qualität der aufgebauten Szenen ist ansprechend und durch die Verwendung von Materialien und lokalen Lichtern wirkt das Ganze ziemlich rund. Da dürfte Linden Lab ganz schön lange gebraucht haben, das komplett aufzubauen und zu skripten.


Die Halloween-Tour kann von jedem SL-Nutzer ausprobiert werden. Auch wenn das zusammen mit dem Premium-Rabatt vorgestellt wurde, ist für einen Besuch kein Premium notwendig. Bei meiner Fahrt stand sogar ein Linden-Avatar in einer der Szenen und sah ziemlich nach einem Zombie aus. Ob das ein Bot war, oder ob der echte Ersteller selbst mal etwas mitgespukt hat, weiß ich nicht.

>> Teleport zum Portal Park

Von dort den "Halloween"-Weg bis zum Portal gehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen