Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Dienstag, 16. Dezember 2014

Infos vom inworld Meeting zum Viewer-Managed Marketplace

Quelle: Second Life Marketplace
Am Freitag, den 12. Dezember, hat im Beta Grid (Aditi) ein Meeting stattgefunden, bei dem sich Marketplace-Händler, TPV-Entwickler und Linden Lab Mitarbeiter zu offenen Fragen bezüglich dem Viewer Managed-Marketplace (VMM) ausgetauscht haben. Das Ganze wurde auch aufgezeichnet, einmal als Video und einmal als reine Audio-Datei.

Das Video habe ich hier unten eingebettet. Der Link zur Audioaufzeichnung ist hier. Ein paar Grundlegende Informationen zum VMM-Projekt hatte Linden Lab schon vor ein paar Wochen im Blog gepostet.

Das Interesse war unter den SL-Nutzern nicht besonders groß, wohl auch, weil man sich eben im Beta Grid getroffen hat. Von den Lindens waren dagegen viele Avatare anwesend. Brooke, Baker, Skylar, Jeremy, Xiola, Steeltoe, Merov und Kurt Linden. Moderatorin war Brooke Linden vom Commerce Team. Im Grunde waren bei diesem Treffen mehr Lindens als SL-Nutzer anwesend.

Während des Meetings wurde dann gar nicht so viel über die neuen VMM-Funktionen gesprochen. Bei etwa 32 Minuten gab es zudem noch einen Crash der Region, was dann im Grunde auch das Ende der Diskussion war, denn danach wurde nicht mehr viel gesagt.

Quelle: Sassy Romano / SL-Forum
Zu Beginn erzählt Brooke kurz, warum das VMM eingeführt wird. Kurz zusammengefasst: Mit VMM können Händler in Zukunft ihre Anzeigen und das Artikel-Inventar aus dem Viewer heraus verwalten. Die Artikel werden beim Kauf dann direkt aus dem Inventar an den Käufer geschickt. Das gilt auch für No-Copy Objekte und somit werden die inworld Magic Boxen nicht mehr benötigt. Ebenso entfällt die Merchant Outbox. Stattdessen gibt es dann ein neues Fenster mit dem Namen "Marketplace Listings". Dieses ist hier auch rechts zu sehen. Bestehende Anzeigen auf dem Marketplace können mit einer Konvertierung in das neue VMM-System überführt werden.

Nun zeigt Brooke ein paar Grafiken der neuen VMM-Fenster, die als Texturen auf Prims aufgebracht sind. Diese Fenster (mit ein paar zusätzlichen Fehlermeldungen) kann man sich auch im SL-Forum in den Rückmeldungen von Sassy Romano ansehen (auf den Seiten 3 und 4). Dort wird auch ersichtlich, dass es noch viele Probleme mit dem Ablauf des Hochladens von Marketplace-Anzeigen aus dem Viewer heraus gibt.

Auf die Fragen, die dann in der Runde gestellt wurden, gab es die folgenden Antworten:
  • Die Third Party Viewer werden in der Lage sein, die VMM-Funktionen zu verwenden. Eine VMM-API ist bereits in der Wiki dokumentiert.
  • Die Beta für VMM soll Mitte Februar 2015 beginnen. Diese soll erst mal einen Monat dauern.
  • Für Magic Boxen wird es keinen automatischen Prozess zur Übertragung in den VMM geben. Das muss man manuell durchführen.
  • Das VMM-Verwaltungsfenster ist nicht an das Inventarfenster gebunden und kann frei auf dem Bildschirm bewegt werden. Dennoch zeigt das Fenster den Inhalt eines Bereichs aus dem Inventar, der nicht über die normalen Ordner erreichbar ist.
  • Das VMM-Fenster wird Meldungen und Warnhinweise ausgeben, sobald man den Bereich von aktiven Marketplace-Anzeigen ändern will.
  • Wenn einzelne Angebote mit mehreren Objekten verkauft werden, dürfen diese nicht die Anzahl von 200 Stück überschreiten. Ist die Zahl höher, muss man die Artikel in Kisten packen. (Anm.: Das kann bei einigen Komplettoutfits durchaus mal erreicht werden).
  • Im Januar 2015 soll es noch ein weiteres Meeting zur Einführung des VMM geben.

Wie gesagt, viel Neues gab es auf dem Meeting nicht. Eine bessere Rückmeldung zu den aktuellen Problemen hat nach dem Treffen Sassy Romano im SL-Forum geliefert (Link siehe weiter oben).

Second Life: Viewer-Managed Marketplace: Inworld Feedback Session 




Links:

Quelle: Viewer-Managed Marketplace: Inworld Feedback Session

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen