Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Donnerstag, 15. Januar 2015

[Video] - Bryn Oh: "Imogen and the pigeons"

Quelle: Imogen and the pigeons / Bryn Oh
Gestern hat Bryn Oh auf YouTube ein neues Video hochgeladen. Es ist zwar zu einer Installation, die bereits 2013 in Second Life aufgebaut war, aber das Machinima ist wirklich gut geworden. Fertiggestellt hat es Bryn erst vor wenigen Tagen, denn der Ontario Arts Council, eine staatliche Organisation in Kanada, hat Bryn Oh im Rahmen des Media Artists Emerging Programms bereits zweimal eine Förderung zukommen lassen, an die aber bestimmte Ergebnisse geknüpft waren.

Mit der ersten Förderung wurde das Machinima Standby erstellt, das die Rabbicorn-Trilogie erzählt und das für ein Second Life Video fast schon ein Monumentalfilm ist. Mit der zweiten Förderung hat sich Bryn in SL eine Region gegönnt und die Imogen-Installation noch einmal aufgebaut, um auch sie zu verfilmen. Nicht ganz so lang wie Standby, aber mit fast 21 Minuten auch ein aufwendiges Werk.

Die Geschichte von "Imogen and the pigeons" ist ziemlich kompliziert.
Nur ganz kurz angerissen: Eine Firma mit dem Namen "Rebirth Life Encryption" war in einer zukünftigen Welt dazu in der Lage, das Leben eines Menschen im Moment seines Todes aufzuzeichnen. Diese Erinnerungen wurden in einer Maschine gespeichert, mit der Hoffnung, eines Tages diese Erinnerungen in ein neues 'Gefäß' übertragen zu können, so dass der Geist praktisch Unsterblichkeit erlangt.

Doch dann ist diese Gesellschaft zusammengebrochen und die physische Welt zerfiel allmählich zu Ruinen. Die Maschinen mit den Erinnerungen versagten im Laufe der Jahrhunderte ebenfalls durch den Zerfall, bis auf eine einzige Maschine mit den Gedanken von Imogen.

Die Besucher von Bryns Installation befanden sich dann im inneren der Maschine und konnten die Erinnerungen von Imogen erkunden. Dabei wurde ihr Leben in Gedichtform erzählt und es gab viele Facetten, die unterm Strich recht traurig waren. Wer die Installation vor knapp zwei Jahren selbst besucht hat, wird das Video auf jeden Fall mögen.

Imogen and the pigeons



Bryn Ohs letzte große Installation mit dem Namen "The Singularity of Kumiko" war übrigens die Fortsetzung von "Imogen and the pigeons".

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen