Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Donnerstag, 5. März 2015

AnnMarie Otoole erneut gestoppt?

Quelle: Ziggy Quirk auf SLU
Wer meinen Blog schon länger liest, kennt wahrscheinlich die Diskussionen rund um AnnMarie Otoole, die sich nun schon viele Jahre hinziehen. Im August 2013 hatte ich hier das erste Mal das Thema angesprochen. Damals versuchte Linden Lab über eine neue Autoreturn-Regel das Umgehen der ToS von AnnMaries Vehikeln zu verhindern, was ihnen dann im November 2013 auch gelang.

Ab Mitte 2014 tauchten dann die Vehikel von AnnMarie wieder auf. Erst nur ein paar, dann immer mehr. Und das nicht nur auf den Mainland-Straßen, Bahnstrecken, Reitwegen und Küstengewässern, sondern auch auf benachbarten Grundstücken von Mainlandbewohnern, die eigentlich dafür Geld bezahlen, ihr Land nach eigenen Vorstellungen zu nutzen. Ab Anfang 2015 erreichte dann der Vehikelmüll von AnnMarie ein Ausmaß, wie es selbst bis zu LLs erstem Eingreifen nie erreicht wurde. Ich berichtete hier darüber.

Auf SLUniverse wurde seit Jahresbeginn heftig diskutiert, was man gegen die neue Flut an Vehikelschrottplätzen auf dem Mainland machen könnte. Auch AnnMarie diskutierte mit, oder besser gesagt, sie führte selbstverliebte Monologe über ihre wichtige Mission, Second Life für alle Nutzer interessanter zu machen.

Am 25. Februar 2015 meldete sie sich zum letzten Mal und verkündete, dass sie von Linden Lab suspendiert wurde. Also wohl nicht permanent gesperrt, aber für eine gewisse Zeit lang gebannt. In Beiträgen anderer Mainlandbewohner wurde dann beschrieben, dass der Avatar von AnnMarie dennoch online gesehen wurde. Vermutlich haben sich LL-Mitarbeiter mit dem Account eingeloggt und an bestimmten Standorten die Vehikelrezzer von AnnMarie entfernt.

Leitplankenprim von AnnMarie
Quelle: Kamilah Hauptmann auf SLU
Seit dieser Aktion scheinen nun die Vehikel auf dem Mainland fast vollständig verschwunden zu sein. Es gibt zwar hier und da noch einzelne Exemplare, die in irgendeinem Bannzaun, an einer Regionsgrenze oder auf No-Skript Land steckengeblieben sind, aber neue Vehikel scheinen nicht mehr gerezzt zu werden.

Was im SLU-Thread auch recht deutlich wurde ist, dass AnnMarie offenbar Möglichkeiten für ihre Vehikelflotte genutzt hat, die eigentlich nicht gehen sollten. Das Autoreturn für geskriptete Objekte, das 2013 eingeführt wurde und die Vehikel nach 5 Minuten eigentlich zurückschicken sollte, konnte sie offenbar umgehen. Wahrscheinlich mit Hilfe einer Gruppe von Bots. Und damit ihre Vehikel nicht in Bannzäune oder No-Skript Parzellen fahren, hatte AnnMarie große, transparente und dauerhaft gerezzte Primblöcke als Leitplanken vor den kritischen Stellen platziert (zu sehen hier rechts oder auch hier auf SLU).

Jeder rätselt, wie sie das auf fremden Land angestellt hat. Und abgesehen davon, ist das auch eine Frechheit den Bewohnern gegenüber, die sich wahrscheinlich öfter mal gewundert haben, warum sie auf ihrem eigenen Land gegen eine unsichtbare Wand laufen. Es wurde auch eine Art Schaltzentrale von AnnMarie gefunden, die alle Standorte ihrer Vehikelrezzer anzeigte (hier zu sehen).

Die Frage ist nun, ob sich AnnMarie diesmal geschlagen gibt, oder ob sie nach der Reaktivierung ihres Account zu einer dritten Runde antritt. Ihr SL-Profil sieht heute danach aus, dass sie aktuell nicht mehr gesperrt ist. Da die Dame bisher kein Verständnis für die Einwände der Mainlandbewohner gezeigt hat, könnte ich mir vorstellen, dass sie ihr Hobby, das sie seit sieben Jahren betreibt, nicht aufgeben wird.

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen