Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Montag, 9. März 2015

Armenelos & Long Lake auf Calas Galadhon eröffnet

Vor etwa fünf Wochen habe ich hier über die Wiedereröffnung des Calas Galadhon Parks nach der alljährlichen Umbauphase berichtet. Zu dieser Zeit waren aber die beiden Regionen "Armenelos" und "Long Lake" noch nicht fertig und es gab dort nur einige Felsen im Wasser.

Gestern, am 8. März, wurden nun auch diese beiden Regionen offiziell eröffnet. Als Calas Galadhon Anhänger habe ich es mir nicht nehmen lassen, gleich mal auf Erkundung zu gehen.


Da die neuen Parkgebiete sehr viel Wasserfläche haben und es gestern auf den Landwegen ziemlich voll war, habe ich mir ein Kajak geschnappt und beide Regionen über die Wasserwege erkundet. Diese Kajaks liegen an verschiedenen Holzstegen im Wasser. Man muss einfach nur reinhüpfen, das angebotene Paddel annehmen (bzw. anziehen) und schon kann man über die Pfeiltasten das Boot sehr leicht bewegen. Zudem ist das Tempo genau richtig für eine streßfreie Paddelfahrt. Ein wirklich gutes Vehikel.

Neben diesem Kajak gibt es auch noch ein Cuddle-Boot mit Tour-Skript und einen Pferderezzer, um Erkundungen zu starten.



Die Wasserwege auf beiden Regionen sind wirklich gut ausgebaut. Auf Armenelos gibt es sogar einen langen Wassertunnel, der unter einer der vielen Felseninseln hindurchführt. Auf den Inseln gibt es dagegen eine dichte Flora der unterschiedlichsten Pflanzen. Ebenso gibt es dort viele unterschiedliche Tiere. Am aufregendsten fand ich dabei die beiden kargen Vogelfelsen ganz am Rand von Armenelos. Mit viel Bewegung durch herumfliegende Vögel, wirken diese Felsen sehr lebendig und ich habe eine ganze Weile gedankenversunken hingesehen.



Mit den Texturen hatte ich gestern allerdings ein kleines Problem. Und das hieß wieder mal "Texture Thrashing". Immer wenn ich dachte, alle Texturen seien jetzt scharf geladen, wurden einige von ihnen wieder undeutlich. Und so war das Erstellen von Fotos dann etwas nervig, denn irgendeine Oberfläche war fast immer unscharf. Meistens die auf den hohen Felswänden.



Da Armenelos eine Fullprim Region und Long Lake nur ein OpenSpace Sim ist, gibt es auf der Erstgenannten natürlich wesentlich mehr Prims zu sehen. Neben dem Dolphin Café und einem Blockhaus, befindet sich an der Grenze zu Long Lake auch ein asiatischer Buddha-Tempel. Auf Long Lake gibt es hauptsächlich Felsen und flache, grüne Inseln. Aber auch hier hat mir die Fahrt mit dem Kajak ziemlich viel Spaß gemacht.



In der Ankündigungsmeldung von Ty und Truck wird auch erwähnt, dass es möglich ist, vom Hauptlandepunkt auf dem Calas Galadhon Muttersim, mit einem Pferd bis nach Armenelos zu reiten. Dazu muss man zuerst bis ganz in den Norden von Misty Mountains und dann nach Westen über verschiedene Brücken. Ebenso steht im Calas-Blog, dass vom höchsten Felsen auf Armenelos eine Handseilbahn nach unten führt. Die habe ich aber nicht ausprobiert, weil ich durchgehend in meinem bequemen Kajak geblieben bin.

Im Vordergrund die Long Lake Region, weiter hinten ist Armenelos
Insgesamt ist Tymus Tenk und Truck Meredith wieder eine großartige Erweiterung ihres Parks gelungen. Ok, die mediterrane Stadt auf dem Felsen des alten Armenelos war auch etwas Besonderes, aber die jetzige Gestaltung fügt sich nahtlos in den gesamten Park ein und bietet dazu einige Neuheiten, wie z.B. die angesprochenen Vogelfelsen. Und bei meinem Besuch waren nicht nur die beiden neuen Regionen ziemlich voll, sondern auf allen 12 Regionen waren viele grüne Punkte zu sehen. Gut, dass Second Life diese beiden Enthusiasten hat. :)

>> Teleport zu Armenelos
>> Teleport zu Long Lake

Das neue Dolphin Café auf Armenelos wird übrigens heute um 6pm SLT (2 Uhr nachts bei uns) mit einem Live-Konzert von HammerFla Magic eingeweiht.
>> Teleport zum Dolphin Café

Links:

Kommentare:

  1. Anidusa Carolina11. März 2015 um 13:02

    Hallo Maddy, ich liebe diese Regionen schon seit langem. Sie bieten der Seele auf virtuellem Wege wirklich eine erholsame Zeit, fast möchte ich behaupten, sie sind "GESUND!"
    Hätte ich das Geld mir eine oder mehrere Sims zu leisten, wäre es überdies die Art von Konzept und Enthusiasmus, mit der ich erstellten, gestalten und Gott spielen würde, möglicherweise noch mit einem ganz leicht mystisch-fantastischem Touch. (diesen allerdings sehr subtil.)
    Auch um Bilder zu machen wenn man gerne fotografiert in SL, geben die Galadhon Regionen viel her.
    Danke für Deinen detaillierten Bericht. Und überhaupt:
    An dieser Stelle mal ein dickes Lob, von wegen Enthusiasmus........ Du Blog - Enthusiast :)
    Ich lass mich immer wieder gern von Dir auf dem Laufenden halten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wenn Regionen viel günstiger wären, würde ich auch gerne eine Themenlandschaft gestalten. Aber bei den aktuellen Landpreisen ist mir das einfach zu teuer. Mit Calas Galadhon funktioniert es auch nur, weil etwa die Hälfte der gesamten Regions-Tier durch Spenden der Besucher getragen wird.

      Und vielen Dank für dein Lob!

      Löschen