Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Montag, 23. März 2015

Black Dragon 2.4.2 (Beta) ist erschienen

Quelle: Black Dragon Viewer
Am 23. März ist der Black Dragon Viewer 2.4.2 Beta erschienen. Als wichtige Neuerung nennt Niran die geänderten Einstellungen für Glow (Leuchteffekte) und SSAO (Screen Space Ambient Occlusion). Wer den Black Dragon 2.4.2 über eine ältere Version installiert, sollte in den Anzeigeeinstellungen alle [default]-Buttons für Ambient Occlusion /SSAO (Umgebungsverdeckung) und Glow anklicken, damit die Einstellungen auf die neuen Werte zurückgesetzt werden. Bei einer sauberen Neuinstallation dürfte das allerdings nicht notwendig sein.

Weitere Änderungen betreffen das Volumetric Lighting (oder auch Godrays, wie sie bis zur vorletzten Version noch genannt wurden). Diese Funktion arbeitet nun auch mit FXAA (Fast Approximate Anti-Aliasing) und Glow zusammen. Zudem gibt es eine Option, um die Alphatexturen bei der Berechnung von Depth of Field (Schärfentiefe) auszuschließen, so dass keine sonderbaren Effekte beim Volumetric Lighting in Verbindung mit DoF auftreten.

Und schließlich gibt es in den Anzeigeeinstellungen und in der Sidebar einen neuen Schieber, mit dem man den Lichtabfall (Falloff) der Strahlen beim Volumetric Lighting regeln kann. Mit dem Wert 8.0 ist diese Funktion ausgeschaltet, alle höheren Werte lassen die Itensität abfallen, je näher die Lichtstrahlen der Kamera kommen. Zwei Vergleichsfotos sind im Release-Posting von Niran enthalten. Der Effekt soll in kommenden Versionen noch verfeinert werden.

Alle weiteren Änderungen sind nur im Changelog aufgelistet. Da er sehr lang ist, picke ich mir nur ein paar wenige heraus, die ich noch für erwähnenswert halte.

Ein paar weitere Änderungen aus dem Black Dragon 2.4.2:
  • Neue Debug-Einstellung (und Checkbox in der Sidebar) zum Deaktivieren von richtungsabhängigem Volumetric Lighting.
  • Neue Checkbox für Aufnahme oder Ausschluss von Alphakanälen in der Tiefenberechnung.
  • Neues Informationssystem in den Einstellungen, welches vor möglichen Problemen und Performance-Killern warnt. (noch in Arbeit)
  • Separat einstellbare Chat-Farbe für Freunde.
  • Leicht überarbeitete FXAA-Berechnung für bessere Qualität.
  • Eingebaute Sicherung, damit der Schieber für Texturspeicher nicht auf 0 gestellt werden kann.
  • Leicht stärkere Glow-Berechnung für Objekte, für die diese Eigenschaft gesetzt wurde.
  • Größere Screen Space Ambient Occlusion (SSAO), bei gleicher Stärke.
  • Die Option für Depth of Field Berechnung unter Wasser wurde entfernt.
  • Viele Verbesserungen und Fehlerbereinigungen aus den letzten Linden Lab Viewern.

Da im aktuellen Black Dragon einige Anpassungen für das Rendering enthalten sind, gibt es heute wieder ein Foto. Oder besser gesagt, sogar drei Fotos. Um speziell Glow und Ambient Occlusion zu testen, bin ich an einen Ort gegangen, an den es mich jedes Jahr zum Frühlingsanfang erneut hinzieht. Und das ist Forest Feast. Das große Blumenfeld an der Grenze zwischen den Regionen Feast und Aught ist seit 2008 (also seit sieben Jahren!) nahezu unverändert und doch hat es von seiner immersiven Wirkung bis heute nichts verloren. Und der neue Black Dragon bringt das noch zusätzlich etwas stärker zur Geltung.


 

Ich habe auf Feast auch endlich das Volumetric Lighting sehen können, was bei der vorherigen Version noch nicht bei mir funktionierte. Allerdings ist bei mir der Effekt zu schwach, um davon auch ein gutes Foto zu präsentieren.

Den Black Dragon gibt es nur für Windows Betriebssysteme.
Hier ist sowohl der direkte Download als auch der Link zu Downloadseite:

Weitere Links:

Quelle: Black Dragon Viewer - Update 2.4.2 (BETA)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen