Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 8. März 2015

High Fidelity kurz vor dem offiziellen Start

Quelle: High Fidelity

Heute gibt es nur zwei kurze Meldungen von mir, da ich den ganzen Tag mal ganz real unterwegs war.

Schon am Freitag hatte ich bemerkt, dass mein Browser-Lesezeichen zur High Fidelity Homepage nicht funktionierte. Ich dachte erst an einen ausgefallenen Server oder sowas. Als heute wieder keine Seite geladen wurde, habe ich High Fidelity über Google gesucht und siehe da - die Homepage hat eine neue Domain. Anstatt highfidelity.io erreicht man die Seite nun über highfidelity.com.

Mit dem Umzug wurde auch die Startseite neu gestaltet. Ganz oben befinden sich erste Login-Links zu virtuellen Umgebungen. Die Fotos dazu sehen noch nicht besonders hochwertig aus, aber das Ireland Space Shuttle Pub würde ich mir auch mal ansehen. Die Login-Domain für die HiFi-Welten beginnt mit hifi://, also ähnlich den SL-Teleports, die ja mit secondlife:// beginnen. Unter den Login-Fotos folgen dann ein paar allgemeine Infos, bevor dann der wichtigste Abschnitt kommt: "Getting started". Dort gibt es die Downloads für das "Interface" (der Viewer für HiFi), den "Stack Manager" für den Betrieb einer eigenen 3D-Welt und schließlich kann man mit "Get a name" einen festen Namen innerhalb der hifi:// Domain reservieren.

Erste virtuelle Umgebungen / Quelle: High Fidelity
Bei allen drei Diensten soll man aktuell noch seine E-Mail Adresse eingeben, um dann eine Information zu erhalten, sobald etwas verfügbar ist. Laut dem Eingabefenster soll das "sehr bald" der Fall sein. Leider funktionierte bei mir das Hinterlergen der E-Mail Adresse für den Viewer-Download nicht. Ich lande bei allen Browsern die ich habe, immer bei einer "Access Denied"-Meldung. Aber die neue Homepage macht insgesamt wirklich den Eindruck, dass es nun bald mit HiFi losgeht. Und nachdem vor zwei Wochen die Firma High Fidelity Inc. eine kleine Finanzaufstockung von 11 Millionen US$ erhalten hat, dürfte die Entwicklung auch nach dem Start der virtuellen Welt noch weitergehen.

Links:

Kommentare:

  1. Da bin ich mal gespannt. Ich habe auf der Homepage von HiFi gelesen, dass Linden Lab immer noch als Investor drinsteckt. Ich dachte, die wären mit der Ankündigung von SL 2.0 da raus gegangen.

    Die Niki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, Linden Lab stand durchgehend in der Liste der Geldgeber für High Fidelity. Auch wenn Philip Rosedale inzwischen nicht mehr im Vorstand von LL sitzt, ist er doch ein sehr guter Freund von Ebbe Altberg.

      Es kann gut sein, dass LL vielleicht einen Teil der Technologie von HiFi auch für SL2 nutzen will. Gerade was die Unterstützung von externen Controllern und die Geschwindigkeit bei der Datenübertragung angeht, hat HiFi ein paar gute Ansätze entwickelt. Außerdem arbeiten bei HiFi heute ein paar der besten Ex-Lindens (z.B. Andrew Linden).

      Bin auch mal gespannt, wie das alles weitergeht. Ebbe wird nächste Woche auf der VWBPE 2015 einen Vortrag halten. Vielleicht gibt es ja etwas Neues von ihm.

      Löschen