Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 1. März 2015

LEA 15: "Light Thoughts" von Mario2 Helstein

Quelle: Linden Endowment for the Arts
Am 28. Februar wurde eine weitere Installation auf den 20 Artists-in-Residence Regionen der LEA eröffnet. Es gab wohl um 3pm SLT (Mitternacht MEZ) eine Eröffnungsparty, aber die Ankündigung dazu wurde im LEA-Blog erst nach der Party gepostet. Ebenso war als Eröffnungstermin zuerst der 28. März angegeben, was aber inzwischen korrigiert wurde.


"Light Thoughts" von Mario2 Helstein ist ein echter Rausch für die Sinne. Ein festes Thema gibt es nicht und auch keine geordnete Struktur. Mario2 hat einfach eine große Sammlung von Partikel- und Mesh-Objekten, lokalen Lichtern und farbenfrohen Texturen quer über die Region verteilt. Vieles davon ist in Bewegung. In Summe kommt das dann wirklich beeindruckend, vor allem, wenn man auf diese Art von Lichtspielen steht (so wie ich).



Ich war heute bereits fast eine Stunde auf der Region. Doch ich werde dort bestimmt noch ein paar Mal vorbeischauen, bevor die achte Runde der LEA zu Ende geht. Es gibt viele einzelne Objekte, die in Verbindung mit den Lichteffekten einfach cool aussehen. Allerdings gibt es kaum Blickwinkel, bei denen man ein einzelnes Objekt für sich alleine sieht. Macht aber nichts, denn auch in Kombination mit anderen Objekten wirkt das Ganze sehr spacig.



Während der Laufzeit sind einzelne Shows und DJ-Parties geplant. Bei meinem Besuch hat Mario2 gerade ein paar Partikeleffekte am DJ-Pult ausprobiert, was ebenfalls stark ausgesehen hat. Für die Shows gibt es ein großes Konstrukt weit über der Region. Eine Teleport-Tafel mit der Aufschrift "Exhibition Simulator" führt dorthin. In der großen Showkugel gibt es dann Zuschauerplätze rund um eine zentrale Skulptur, die wohl als Partikelemitter während den Shows dienen wird. (Das ist die kleine Kugel etwas unterhalb der Mitte im nächsten Foto.)

Der Exhibition Simulator (von mir nachträglich künstlich aufgehellt, damit man etwas erkennt).
Als Windlight empfehle ich ausschließlich Nacht-Einstellungen. Wenn man im Viewer den Regionsstandard verwendet, sollte das automatisch so eingestellt werden. Wer es sich erlauben kann, sollte zusätzlich die Anzahl der Partikel auf 8192 (also Maximum) erhöhen. Leider wird durch meine Fotos die Dynamik der bewegten Lichteffekte nicht rübergebracht. Das sieht man nur, wenn man mittendrin steht.


Eine Eigenschaft, die mir an Second Life so gefällt, ist die Möglichkeit Umgebungen zu erzeugen, die so fernab von unserer Realität sind, dass man mit etwas Kopfkino meint, in einer anderen Dimension zu sein. "Light Thoughts" ist so eine Umgebung und ich werde nie müde dabei, den Partikeln, Lichtstrahlen, Texturanimationen und Farbenspielen zuzuschauen.

Zusammenfassung:

Light Thoughts

Quelle: LEA15- Mario2 Helstein's Light Thoughts

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen