Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Freitag, 3. April 2015

Autoausstellung : "Cars of Second Life"

Über einen Blogpost von Kara Trapdoor bin ich auf eine Ausstellung aufmerksam geworden, für die im Web ansonsten nicht viel Werbung gemacht wurde. Eigentlich gar keine. Eröffnet wurde sie am 1. April und sie läuft "so lange wie man sie halten kann". Da das eine Fullprim-Region ist, würde ich mal wegen der Kosten auf etwa einen Monat tippen.

Die gesamte Ausstellung (bei Nacht)
Die komplette Region wurde einzig nur für die Autoausstellung aufgebaut. Außer einem zentralen Clubhaus, in dem wohl ein paar Partys durchgeführt werden, gibt es sonst nur Autos auf dem Sim. Organisator dieser Show ist Jules Catlyn, Vehikeldesigner von Surplus Motors. An Ausstellern gibt es eine ganze Reihe unterschiedlicher Labels, mit Schwerpunkt auf Muscle Cars und Motorsport. Es gibt aber auch ein paar echte Exoten. Insgesamt kann man sich über 100 Autos ansehen.



Eine derart große Autoausstellung habe ich in SL noch nie erlebt und ich finde das richtig abgefahren. Kaufen kann man auf der Region die Vehikel nicht. Die Aussteller haben Dreier- oder Sechsergruppen mit Podesten, auf denen die Autos stehen. Und daneben befindet sich immer ein Landmarken-Giver zum Shop, wo man dann das jeweilige Vehikel kaufen kann. Bei ein paar Modellen hat es mich auch gejuckt und ich werde morgen oder so nochmal hingehen und gucken, was das virtuelle Portemonnaie so hergibt.



Ein Auto werde ich mir auf jeden Fall noch holen. Es gibt direkt neben dem Clubhaus einen Brunnen und davor steht ein Ford Mustang in einer Regenbogenlackierung. Dies ist dann doch ein Auto, das man direkt auf der Region kaufen kann. Es kostet nur 500 L$ und das Geld geht zu 100% an Autism Awareness. Das Vehikel hat für diesen Preis eine Menge Ausstattung und Funktionen (siehe auch letztes Foto hier im Bericht).



Noch zwei Tipps für einen Rundgang über die Ausstellung: Man sollte das LOD etwas höher stellen als im SL Viewer vorgegeben ist. Denn viele Vehikel haben filigrane Felgen und Armaturen, die je nach Qualität des Mesh ab einer gewissen Entfernung zerfallen. Bei einem LOD zwischen 3 und 4 hält es sich aber in Grenzen.


Es gibt auch echte Spaßmobile^^
Der zweite Tipp betrifft das Deferred Rendering (oder auch "Erweitertes Beleuchtungsmodell"). Es gibt einige Hersteller, die ihre Texturen, Glanzeigenschaften und Bump-Maps für optimales Aussehen ohne Deferred Rendering ausgelegt haben. Das erkennt man vor allem an den Felgen. Wenn die etwas milchig und stumpf aussehen, dann mal spaßhalber Deferred Rendering ausschalten. Plötzlich sehen die Felgen dann sehr klar aus und haben einen Chrom-Effekt.


Das ist der Charity-Mustang für 500L$.
Mir hat der Rundgang richtig Spaß gemacht. Vor allem, weil ich viele der Autos und Hersteller gar nicht kannte. Ich habe hauptsächlich Haru Motors und Q Customs Vehikel im Inventar. Die sind beide aber nicht auf der Messe vertreten. Ich hoffe, dass sich die Veranstaltung für die Aussteller lohnt und sowas regelmäßig stattfinden wird.

>> Teleport zur Ausstellung "Cars of Second Life"

Link:

Kommentare:

  1. Böser Maddy! Das kostet mich wieder ein Haufen Geld, denn jetzt muss ich meine Klassikersammlung aufstocken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo SarahAndrea, lange nichts von dir gelesen. Ich dachte schon, du wärst gar nicht mehr in SL unterwegs.

      Jaja, die Sammelleidenschaft kostet was. Ich glaube, ich drehe irgendwann mal ein Video von allen meinen Fahrzeugen. Immer nur so 2 Sekunden pro Vehikel, dann kommen sicher so 15 Minuten zusammen. :)

      Löschen
    2. Mal ist es der Mangel an Zeit, mal der Mangel an Internetzugang. Aber ich habe meinen Grundbesitz und das Abo die ganze Zeit aufrecht erhalten... manchmal halte ich mich für ein klein wenig verrückt ;-)

      https://flic.kr/p/qZXeH1

      Löschen