Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Mittwoch, 29. April 2015

Die SVVR 2015 wieder mit Ebbe Altberg und Philip Rosedale

Quelle: SVVR
Am 18. und 19. Mai 2015 wird zum zweiten Mal die Silicon Valley Virtual Reality Conference & Expo (SVVR) stattfinden. Diese Konferenz beschäftigt sich mit allem, was mit Virtual Reality, virtuellen Welten und Augmented Reality zu tun hat. In der angegliederten Expo können dann vorgestellte Technologien, Plattformen und Geräte auch gleich live ausprobiert werden.

Genau wie beim Debüt 2014, werden auch diesmal wieder Ebbe Altberg und Philip Rosedale etwas vortragen, in diesem Jahr allerdings jeweils einzeln. Denn 2014 diskutierten die Beiden in einer Runde von fünf Teilnehmern das Thema "Creating the VR Metaverse". Ich hatte hier und hier darüber berichtet.

Mein heutiges Posting soll noch keine ausführliche Übersicht sein, sondern ich will nur schon mal darauf aufmerksam machen. Die letzten Infos werde ich dann kurz vor der Konferenz posten.

Hier der grobe Terminplan:

18. Mai
  • 9:30am - 5:30pm PDT (18:30 - 2:30 Uhr MESZ)
    - Konferenz Tag 1: Diskussionen, Vorträge, Workshops
  • 11:00am - 6:00pm PDT (20:00 - 3:00 Uhr MESZ)
    - Expo
  • 5:30pm - 6:30pm (2:30 - 3:30 Uhr MESZ)
    - Happy Hour/Empfang

19. Mai
  • 8:00am - 5:00pm PDT (17:00 - 2:00 Uhr MESZ)
    - Konferenz Tag 2: Diskussionen, Vorträge, Workshops
  • 11:00am - 3:00pm PDT (20:00 - 0:00 Uhr MESZ)
    - Expo

Die beiden eingangs erwähnten Betreiber virtueller Welten werden die folgenden Programmpunkte belegen:
--------------------------------------------------

Quelle: SVVR
Philip Rosedale, High Fidelity

Was ist das Metaverse?
Wenn VR-Technologie überall nutzbar wird, was wäre dazu notwendig, um große, miteinander verbundene und gemeinsam genutzte 3D-Umgebungen Wirklichkeit werden zu lassen? High Fidelity arbeitet daran, eine Open Source Software und einen globalen Dienst zu erstellen, um dieses Ziel zu erreichen.

Gesprächsrunde, Dauer 20 Minuten

--------------------------------------------------

Quelle: SVVR
Ebbe Altberg, Linden Lab

Die Zukunft von VR ist nutzergeneriert
Ebbe Altberg, CEO von Linden Lab, wird seine Sicht darlegen, warum von Benutzern erstellte Erlebnisse sehr wichtig für die Zukunft von Virtual Reality ist und was wir von anderen Technologien und Medien lernen können, die durch demokratisierte Content-Erstellung transformiert wurden.

Anhand von Beispielen aus dem 12 Jahre andauernden Erfolg von Second Life, wird Ebbe Einblicke über Stärke und Wert nutzergenerierter, virtueller Erlebnisse geben; über die Herausforderungen, die Nutzer zu befähigen, ihre eigenen interaktiven, sozialen VR-Inhalte zu erstellen; und über den Ansatz den Linden Lab dabei verfolgt, während sie ihre Plattform der nächsten Generation für virtuelle Erlebnisse entwickeln.

Gesprächsrunde, Dauer 20 Minuten

--------------------------------------------------

Neben den beiden genannten Gesprächsrunden gibt es eine ganze Menge weiterer Namen, die über Themen aus dem VR-Bereich sprechen werden. Die Liste findet sich auf der Seite zum Quellenlink.

Für mich auch noch recht interessant, ist der Vortrag von Tony Parisi, der mit WebVR eine neue API für den Webbrowser vorstellen wird, mit der man in Zukunft virtuelle Umgebungen auf jeder Webseite unterbringen kann, inklusive Unterstützung von Oculus Rift & Co.

Wer an welchem Tag und zu welcher Uhrzeit sein Thema vortragen wird, ist auf der SVVR-Seite noch nicht hinterlegt worden. Ebenso gibt es noch keine Information, ob der eine oder andere Beitrag über Video-Livestream ins Internet übertragen wird.

Die SVVR ist eine Gruppe von Entwicklern, Content-Erstellern, Unternehmern und Investoren, die sich zum Ziel gesetzt haben, die Möglichkeiten für Virtual Reality Anwendungen zu erweitern.

Dabei konzentriert sich die Gruppe unter anderem auf folgende Ziele:
  • Das Etablieren einer neuen Industrie, in der soziale virtuelle Welten, virtueller Tourismus, Gaming und filmische Unterhaltung vereint werden.
  • Ein Forum für Entwickler bereitzustellen, in dem man Dinge wie Standards, Interoperabilität und soziale Auswirkungen neuer VR-Technologie besprechen kann.
  • Das Präsentieren neuer Technologien, um mit Investoren und Entscheidungsträgern in Kontakt zu kommen.
  • Eine Einstiegsplattform für Startups und Jungunternehmer anzubieten, damit diese auf ihre Entwicklungen aufmerksam machen können.

Ich werde kurz vor der Konferenz noch einmal die letzten Infos posten und danach die Aussagen von Ebbe und Philip hier im Blog zusammenfassen.

Links:

Quelle: SVVR 2015 - Conference & Expo - Agenda

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen