Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Samstag, 9. Mai 2015

LEA 18: "Cocytus The 9th Circle of Hell" von Frankx Lefavre

Und wieder wurde eine Installation auf den LEA-Regionen eröffnet. Sie nennt sich "Cocytus The 9th Circle of Hell" und kommt von Frankx Lefavre, der schon in der letzten LEA-Runde ein surreales Erlebnis aufgebaut hatte.

Der Name der Installation ist eine Zusammensetzung aus der englischen Bezeichnung eines griechischen Flusses (heißt bei uns Kokytos) und den neun Kreisen der Hölle aus Dantes Inferno. Und die Erkundung von LEA 18 ist auch tatsächlich ein Trip in eine große Unterwelt. Von außen sieht die Region wie eine unscheinbare Felsenlandschaft aus, aber innen ist das ein sehr langer Walkthrough durch riesige Höhlen mit Elementen aus Dantes Werk.

Allerdings war Frankx Lefavre bei der Auslegung seiner Installation etwas egoistisch. Es gibt insgesamt sechs unterschiedliche Parzellen auf den vier Ebenen der Unterwelt. Jede der Parzellen hat ein anderes Windlight, das aber nur im Firestorm automatisch geladen wird. Die jeweiligen Einstellungen sind in der Land-Info mit den bekannten Steuerzeichen angegeben (z.B. /*Sky: "Dusty" */). Damit könnte ich eigentlich leben, indem ich dann manuell auf das entsprechende Windlight umschalte. Aber vier von den sechs verwendeten Windlights sind keine Standardeinstellungen und wohl nur im Firestorm vorhanden. Damit hat Frankx sichergestellt, dass maximal nur die Hälfte seiner Besucher die Installation so sehen kann, wie er sich das vorstellt.

Die Region wirkt von außen recht unscheinbar
Ich habe dann bei den Windlights, die bei mir nicht im Viewer zu finden waren, einfach eigene genommen. Denn insgesamt macht die Wanderung durch die Höhlen schon ziemlich Spaß, weil die eben wirklich groß sind. Ich fand vor allem einen Bereich gut, wo es von der zweiten zur dritten Ebene runtergeht und man einen Serpentinenweg, der mit Fackeln markiert ist, entlanglaufen muss.

Die erste Ebene - Caina
Da im LEA-Blog eine lange Erklärung zur Installation gepostet wurde, folgt nun noch die Übersetzung dazu:

Cocytus - Der 9. Kreis der Hölle

In seinem Gedicht aus dem 14. Jahrhundert, Das Inferno, beschreibt Dante im ersten Teil seiner Göttlichen Komödie seinen Abstieg in die Hölle, begleitet vom Dichter Vergil.

Diese Hölle, wie sie sich Dante vorstellte, bestand aus 9 Kreisen, von denen der letzte Cocytus genannt wurde.

Bei Cocytus geht es um Verrat.

Jede der vier Ebenen oder Kreise repräsentiert eine bestimmte Schwere von Verrat.

Caina: Die erste Ebene ist nach dem biblischen Kain benannt. Die Verräter gegenüber Familien und Verwandtschaft befinden sich hier.

Antenora: Die zweite Ebene, benannt nach dem Trojanischen Prinzen Antenor von Troja, der seine Stadt an die Griechen verraten hat. Hier befinden sich die Verräter an politischen Organisationen und Ländern.

Ptolomea: Die dritte Ebene ist für diejenigen, die Freunde oder Gäste verraten haben, entweder benannt nach Ptolemäus, dem Gouverneur von Jericho, der seinen Schwiegervater und seine beiden Söhne ermordet hat, nachdem er ihnen zu Ehren ein Bankett ausrichtete, oder benannt nach Ptolemaios XII, dem Bruder von Cleopatra, der den Mord am römischen General Pompeius angeordnet hat, der nach seiner Niederlage in der Schlacht von Pharsalia nach einer Zuflucht suchte.

Judecca: Die letzte und vierte Ebene, benannt nach Judas Iskariot, dem Verräter von Jesus in der christlichen Religion. Er ist der Inbegriff eines Verräters und ihr Herr und Meister.



Auf jeder Ebene sind die Figuren tiefer im Eis versunken, je weiter man die Ebenen hinabsteigt. Der Sim ist mit Meshes eingehüllt, was das Gefühl von einer unterirdischen Welt aus miteinander verbundenen Höhlen erzeugt, jede mit ihrem eigenen Ambiente und Licht. Es gibt sechs verschiedene Windlights auf LEA 18, die automatisch geändert werden, wenn die Besucher in eine neue Höhle gehen und ihren Viewer richtig eingestellt haben. (Anm.: gilt nur für Firestorm).


Die meisten Meshes verwenden Physik, so dass ihr auf ihnen laufen könnt, einschließlich aller Außenbereiche. Es gibt einige Geräusche auf der Region, vor allem Wind, der durch die Täler pfeift. Auf den unteren Ebenen gibt es auch einige Nebelzonen zu sehen. Vom Landepunkt aus, wo es zwei Hinweisschilder gibt (eines mit einer Landmarke, damit man wieder an den Start zurück teleportieren kann), geht es über die Brücke in die untergehende Sonne, über den Bergkamm und die Treppe hinunter in die erste Höhle. Dann über jeden der gefrorenen Seen laufen, bis man am Ende zum Eingang zur nächsten Ebene gelangt.


Noch einmal möchte ich mich bei den Mitgliedern des LEA-Komitees für ihre Unterstützung bedanken und für das Privileg, dass sie mir dieses Artists-in-Residence Stipendium verlängert haben.

Frankx Lefavre 2015

Hier noch die sechs Windlight-Einstellungen, die beim Firestorm wohl auch automatisch geladen werden. Vielleicht kann man sich die Einstellungen für andere Viewer ja irgendwo herunterladen.
  1. /*Sky: "[TOR] DUSK - Briony" */
  2. /*Sky: "Dusty" */
  3. /*Sky: "[EUPHORIA] day of the end" */
  4. /*Sky: "[EUPHORIA] air pollution 2" */
  5. /*Sky: "[NB] Aftermath 0000" */
  6. /*Sky: "[EUPHORIA] realm" Water: "Pond" */

Zusammenfassung:

Cocytus The 9th Circle of Hell

Quelle: Cocytus The 9th Circle of Hell - by Frankx Lefavre

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen