Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Mittwoch, 23. September 2015

Bright Canopy mit Neustart am 23. September

Quelle: Bright Canopy
Am Dienstag, den 22. September 2015, wurde im Bright Canopy Blog der Neustart für den Anfang September stillgelegten Streaming Dienst bekanntgegeben. Seit Mitternacht kann man sich nun wieder anmelden.

Die Betreiber waren aufgrund eines nur halb durchdachten Finanzierungskonzepts bei ihrem ersten Anlauf gescheitert, da die Betriebskosten deutlich die Einnahmen überstiegen. Da ich das alles schon ausführlich beschrieben hatte, hier nur noch einmal die Kurzform des bisherigen Verlaufs mit entsprechenden Links.

Der Second Life Cloud-Streaming Dienst wurde am 29. August offiziell gestartet. Angemeldete Nutzer sollten für 17 US-Dollar pro Monat unbegrenzt Second Life mit Ultra-Grafik im Browser nutzen können. Bereits nach zwei Tagen stoppten die Betreiber den Zugang, weil sich das schon erwähnte Verlustgeschäft abzeichnete. Eigentlich wollte man dann nach einem Wochenende mit geändertem Tarif weitermachen, aber es hat nun fast vier Wochen gedauert, bis das neue Konzept fertig war. Zwischenzeitlich gab es noch ein Inworld-Treffen, um Nutzer und interessierte Leute zu informieren.

Die Pressemitteilung von heute übersetze ich nicht, sondern fasse nur die wichtigen Infos zusammen.

Die Betreiber von Bright Canopy haben sich mit dem Cloud-Server Anbieter Frame zusammengesetzt und einen neuen Tarif erarbeitet. Der ist nicht allzu weit weg von dem, was auf dem Inworld-Meeting am 6. September vorgestellt wurde.

Bright Canopy Nutzungsgebühren:
  • 17 US$ pro Monat für 20 Stunden Nutzungsdauer
  • Zusätzliche Zeit darüber hinaus kostet 0,02 US$ pro Minute
  • Für zusätzliche Zeit werden pro Session mind. 30 Minuten abgerechnet (30 * 0,02 = 0,60 US$)
  • Bei weniger als 10 Stunden zusätzlicher Zeit, wird der Extrabetrag mit der nächsten monatlichen Grundgebühr abgerechnet.
  • Bei mehr als 10 Stunden zusätzlicher Zeit, wird der Extrabetrag sofort bei der hinterlegten Zahlungsoption eingezogen.

Zwei Beispiele:
  • Die Nutzung pro Monat beträgt 25 Stunden. 20 Stunden = 17 US$, plus 5 Stunden = 6 US$, macht insgesamt 23 US$, zahlbar mit der nächsten monatlichen Abrechnung.
  • Die Nutzung pro Monat beträgt 30 Stunden. 20 Stunden = 17 US$, zahlbar über monatliche Abrechnung, plus 10 Stunden = 12 US$, direkt abgebucht über verbundene Zahlungsinformation. Die Gesamtkosten für 30 Stunden Nutzung betragen 29 US$.

Jeder, der bereits einen Account bei Bright Canopy hatte, muss sich jetzt noch einmal anmelden, da die alten Konten gelöscht wurden. Ob das jetzt immer noch so viele ausprobieren, wie beim ersten Start, bezweifle ich. Einmal ist das Vertrauen durch die laienhafte Geschäftsführung etwas verloren gegangen und zum anderen ist der neue Tarif nun teurer. Wenn man zum Beispiel 50 Stunden Bright Canopy in einem Monat nutzt, werden insgesamt 53 US$ fällig (und nicht 17 US$, wie beim ersten Angebot des Dienstes).

Quelle: Launch Reboot

Links:

Kommentare:

  1. würde mich schon interessieren in welcher Relation zum Angebot diese nicht gerade günstigen Nutzungsgebühren stehen und vor allem ,welchen Nutzen für Wem diese Ultra Grafik bringen soll ausser das man individuel ein grafisch besseres SL Erlebnis hat
    bei dem Preis ,zusätzlich der Landgebühren von SL usw.kann ich mir schwer vorstellen das dieser Dienst Massen anziehen wird
    aber vielleicht kennt es hier ja schon jemand und kann einige Vorzüge dieser Stream Cloud aufzählen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, mal angenommen du kommst mit den 20 Stunden pro Monat aus. Und auf deinem alten PC läuft SL nicht mehr richtig (weil z.B. noch Windows XP drauf ist). Dann lautet die Rechnung der Betreiber so:

      Ein neuer PC, auf dem SL sauber läuft und gute Grafik hat, kostet etwa 800 bis 1000 US-Dollar. Bei einer kaufmännischen Rechnung ist ein PC nach 4 Jahren veraltet und muss ersezt werden.

      Bright Canopy kostet 17 US-Dollar im Monat. Macht bei 4 Jahren Dauernutzung 816 US-Dollar. Also in etwa so viel, wie ein guter SL-PC kostet.

      Mit Bright Canopy muss man aber die 800 US$ nicht sofort verfügbar haben, sondern in Raten auf 48 Monate verteilt. Und man kann jederzeit den Dienst beenden, was weitere Kosten vermeidet. Zu guter Letzt spart man auch noch ein paar Dollar an Stromkosten, da weder Grafikkarte noch CPU bei einem gestreamten SL besonders belastet werden, da ja alle Berechnungen auf dem Stream-Server durchgeführt werden.

      Und dann gibt es natürlich noch diejenigen, die SL gerne auf einem Netbook oder Tablet laufen lassen möchten (also mobil). Da gibt es zur Zeit nur Lumiya oder eben jetzt Bright Canopy. Und die Lumiya Grafik ist bei weitem nicht so gut wie die von Bright Canopy.

      Löschen
  2. ok Danke Maddy
    hast mich schon neugierig gemacht :)

    AntwortenLöschen
  3. wobei
    auf 20 Stunden komme ich beinahe in einer Woche und ist man erst mal angefüttert wirds zur Sucht ,dann geht die Rechnung nicht mehr so einfach auf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, deshalb muss jeder vorab überlegen, was bei seinem Nutzungsverhalten an Kosten entstehen würden. Ich denke, am häufigsten wird dieser Dienst von Leuten genutzt, die zuhause mit einem normalen PC in SL einloggen, aber unterwegs ab un zu etwas in SL zu erledigen haben (z.B. Händler, Landvermieter, usw.). Diese Leute dürften mit den 17 Dollar im Monat auskommen.

      Löschen