Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Samstag, 12. September 2015

Polygon: Viel Spaß in SL mit der Monster Factory

Quelle: Polygon / YouTube
Heute bediene ich mich mal ausschließlich bei Meldungen aus anderen Blogs. Wagner James Au hat auf New World Notes einen Artikel über die Monster Factory Serie auf Polygon gepostet. Bei dieser Serie versuchen die beiden Polygon Mitarbeiter Griffin und Justin McElroy in jeder Folge, die Spielfigur oder den Avatar einer Plattform mit den vorhandenen Editoren so gut es geht zu verunstalten. Das haben sie bisher z.B. bei Titeln wie Mass Effect, Skyrim oder auch den Sims 4 schon gemacht.

Am 11. September wurde nun ein Video zur Plattform Second Life veröffentlicht. Beim im Vordergrund stehenden Thema der Monster Factory, habe ich zuerst an ein Trolling-Video gedacht, aber nach fünf Minuten war ich nur noch am Lachen. Griffin McElroy ist scheinbar zum ersten Mal in SL eingeloggt und versucht nun, einen der Startavatare mit dem Aussehen-Editor möglichst schräg hinzubekommen. Angefeuert wird er über Voice von seinem Kollegen. Und irgendwie habe ich den Eindruck, dass die beiden eine Menge Spaß hatten.

Zum Video gibt es auch auf der Webseite von Polygon einen kurzen Artikel, der von vielen anderen Videospielseiten ebenfalls verlinkt wurde, wie mir die Google Suche zeigt. Denn Polygon gehört inzwischen zu einer der großen Spiele- und Technologieseiten. Während ich diesen Beitrag hier geschrieben habe, haben z.B. 300 weitere Leute das Video auf YouTube angesehen.

Ok, Avatar-Ästheten werden das alles vielleicht nicht so lustig finden. Aber trotz allem kindlichen Lustigmachen, kommt bei den beiden auch durch, dass sie von der völligen Freiheit, die man in SL hat, auch ein wenig beeindruckt sind. Genauso zeigt das Video auch ein paar Schwachpunkte von SL auf, die halt wirklich vorhanden sind. Dazu gehört das Flackern des Linden Ozeans beim Hochfliegen des Avas. Oder dass man eine freigegebene Tanzanimation von einem fremden Skript als Newbie nicht so einfach stoppen kann. Und auch einige Mesh-Bodies anderer Avatare, die einfach nicht gerendert werden.

Monster Factory: The Boy-Mayor of Second Life



Insgesamt finde ich diese "SL-Erkundung" der zwei Newbies wirklich gut. Und am Ende verstärkt sich bei mir der Eindruck, dass hier zwei erwachsene Männer, die sich ein Stück Kindheit bewahrt haben, viel Spaß hatten.

Link:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen