Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 13. September 2015

Simtipp: The Garden of Eden

Am gestrigen Freitag hat Linden Lab in seinen wöchentlichen Highlights aus dem SL Destination Guide ganze 15 Vorschläge mit Bild gepostet. Das letzte gefiel mir vom Ambiente her am besten, so dass ich mir das gleich mal angesehen habe.


In der Beschreibung im Destination Guide Widget heißt es:
Der Garten Eden wurde von Thomas Coles bekannten Gemälden "Die Reise des Lebens" und "Vertreibung aus dem Garten Eden" inspiriert. Erkundet die dunkle Seite, die den Nebel und den Vulkan beinhaltet. Dann erkundet die helle Seite, die den Garten Eden enthält - von dem man angenommen hatte, er sei unberührt und herrlich, mit dem Baum des Lebens und dem noch bekannteren Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen.



Die Region wurde nicht nur, wie im Destination Guide beschrieben, von zwei Bildern inspiriert, sondern sie ist auch wie ein 3D Bild aufgebaut worden. Von den Stellen, die man mit dem Avatar durch Laufen erreichen kann, sieht es so aus, als wäre es eine massive Landschaft. Aber wenn man mit der Kamera über die Simgrenze hinaus zoomt, sieht man, dass vieles nur aus hohlen Attrappen besteht. Das ist aber egal, denn aus der Perspektive des Avatars sieht es wirklich gut aus. Und für eine Homestead fast schon ungewöhnlich.


Die Bereiche, in denen man mit dem Avatar rumlaufen kann, sind nicht besonders groß. Ich schätze, dass maximal ein Viertel der Region begehbar ist. Der Landepunkt ist auf der erwähnten "dunklen Seite", die durch einen illuminierten großen Felsenbogen von der "hellen Seite" getrennt wird. Ich habe mit dem Avatar gut 10 Minuten vor dem Bogen auf einem Felsvorsprung gestanden und mir die Bergkulisse angesehen. Die ist nicht nur für einen Sim ungewöhnlich, sondern hat als Hintergrund auch eines der Gemälde von Thomas Cole über die volle Seite der Region. Das wirkt sehr surreal.



Das Windlight ist fest auf "[NB] Sepia 1800" und das Wasser auf "[TOR] Trandshan" eingestellt. Das ist nicht so schlecht, wenn auch für Fotos etwas dunkel. Dafür wird mit dieser Umwelteinstellung die Aurora Borealis stark hervorgehoben, die rund um die Region ein geheimnisvolles grünblaues Licht erzeugt. Aber auch mit anderen Windlights sieht der Garten Eden ganz gut aus. Ich habe sogar bei einigen Fotos das Mittags-WL "Realistic" von NiranV Dean genommen, das vor allem auf der hellen Seite die bunten Pflanzen gut zur Geltung brachte.


Der Garten Eden (die "helle Seite") ist der größere der beiden Bereiche. Es gibt bunte Pflanzen und sehr viele Tiere. Auf den ersten Blick sieht man die gar nicht alle, aber wenn man dann mal alles etwas genauer erkundet, wird einem die Fülle an statischen und animierten Tieren sicher auffallen.


Das Zoomen mit der Kamera ist vor allem auf der dunklen Seite der Installation ziemlich schwierig, um nicht zu sagen, nahezu unmöglich. Um eine mystische Atmosphäre zu erzeugen, hat Erstellerin Shen Molinaro fast den ganzen Raum über dem Boden mit halbtransparenten Lichtröhren aufgefüllt. Drückt man dann Alt + linke Maustaste zum Zoomen, erwischt man fast ausschließlich ein Prim direkt vor dem Avatar. Ich habe jedenfalls nach ein paar Versuchen das Fenster zum Steuern der Kamera geöffnet und mit den Buttons gezoomt.


Etwas gewundert hat mich ein Ufo, das irgendwo über den Bergen in der Luft zu sehen ist. Meines Erachtens taucht das weder in einer der biblischen Erzählungen auf, noch ist es auf den Gemälden von Thomas Cole zu sehen, die übrigens sehr schön sind. Vielleicht ist das die Interpretation der Erstellerin zum Thema Ursprung der Menschheit.^^


Vom 9. bis 23. September läuft auch ein Fotowettbewerb auf dem Sim. Das Plakat mit den Vorgaben ist ebenfalls direkt am Landepunkt zu sehen. Die Regeln sind ziemlich einfach:
  • Jeder kann mitmachen.
  • Ein Foto auf dem Sim "The Garden Of Eden" erstellen.
  • Das Bearbeiten des Fotos mit externen Programmen ist erlaubt.
  • Das Foto zwischen dem 9. und 23. September 2015 zur Garden Of Eden Gruppe auf Flickr hinzufügen.
  • Als Preise gibt es:
    • 1. Platz: 3.000 L$
    • 2. Platz: 1.000 L$
    • 3. Platz:    500 L$


Insgesamt ist Garden Of Eden mal was anderes als die sonst üblichen Landschaftsgestaltungen der bekannten SL-Designer. Es gibt zwar nicht so viel zu erkunden, aber genau wie vor einem guten Gemälde in einer Galerie, kann man auch auf diesem Sim einfach nur eine Weile auf der Stelle stehen und die Umgebung auf sich wirken lassen. Ich empfehle dazu den Felsvorsprung auf der dunklen Seite, direkt vor dem großen Felsenbogen.

>> Teleport zu "The Garden Of Eden"

Link:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen