Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Dienstag, 6. Oktober 2015

CtrlAltStudio 1.2.5.43397 Alpha - Rift SDK 0.6 ist erschienen

Quelle: SL Wiki
Obwohl der CtrlAltStudio Viewer auch in der offiziellen TPV-Liste aufgeführt ist, berichte ich nur sehr selten über neu veröffentlichte Versionen. Beim CtrlAltStudio handelt es sich nämlich um einen Firestorm Viewer, der um eine Schnittstelle für die Oculus Rift VR Brille erweitert wurde. Und diese Brille gibt es ja erst nächstes Jahr im Handel zu kaufen.

Da aber Linden Lab nun schon seit über einem halben Jahr seinen eigenen Oculus Rift Viewer nicht mehr aktualisiert hat, poste ich mal wieder eine Info für alle, die schon diese VR-Brille haben.

Am 3. Oktober wurde der CtrlAltStudio Viewer 1.2.5.43397 Alpha veröffentlicht. Das Alpha steht hinter jeder bisher erschienen Version dieses Viewers, deshalb würde ich dem keine große Bedeutung beimessen. Die Hauptaktualisierung besteht in der Integration des Rift Software Development Kit (SDK) mit Version 0.6, das einige Erweiterungen für die Rift-Ünterstützung enthält. Entwickler David Rowe schreibt zwar, dass man das Update mit Vorsicht genießen sollte, aber in den Kommentaren wurde schon zurückgemeldet, das der neue CtrlAltStudio mit Windows 10 gut funktioniert.

Es gibt auf einer Extraseite im CtrlAltStudio Blog eine lange Liste mit den Release Notes. Ich übernehme hier nur die kurze Liste aus dem Ankündigungspost, da ich mich mit einer Rift sowieso nicht auskenne und oft gar nicht weiß, was mit den spezifischen Funktionen gemeint ist.

Wichtige Änderungen im CtrlAltStudio 1.2.5.43397:
  • Der Viewer arbeitet jetzt sowohl mit dem direkten als auch mit dem erweiterten Anzeigemodus der Rift zusammen. Beim erweiterten Modus ist es nicht länger nötig, den Viewer-Bildschirm auf den Rift-Bildschirm zu ziehen, bevor man in die Riftlook-Ansicht wechselt.
  • Das Advanced Lighting Model (Erweitertes Beleuchtungsmodell) muss nicht mehr aktiviert sein, damit die Riftlook-Ansicht funktioniert.
  • Der Hardware-Cursor, der in früheren Versionen verwendet wurde, ist durch einen Standard-Fadenkreuz-Cursor ersetzt worden. Das sieht vielleicht nicht mehr so gut aus, aber es sollte genauso gut arbeiten wie zuvor.
  • Es gibt eine neue Option namens “Mirror Rift display to desktop” (Spiegelung des Rift-Bildschirms auf den Desktop) unter > Einstellungen > Grafik > Displayausgabe
  • Wenn man den neuen CtrlAltStudio über eine alte Version installiert hat, dann sollte man den "Reset"-Button für "UI depth" in den Optionen der Displayausgabe drücken.
  • Der aktuelle CtrlAltStudio basiert auf dem Firestorm Viewer v4.6.9.

Im Release Artikel wird noch darauf hingewiesen, wenn man zwischen dem direkten und erweiterten Rift Anzeigemodus hin- und herwechselt, muss man das Oculus Configuration Utility und den Oculus VR Runtime Service neu starten. Um das Oculus Configuration Utility neu zu starten, mit der rechten Maustaste das Tray-Icon in der Windows Taskleiste anklicken und "Exit" auswählen. Dann erneut über das Windows Startmenü starten. Um den Oculus VR Runtime Service neu zu starten, den Eintrag im Windows Task-Manager unter "Dienste" suchen, beenden und wieder neu starten. Oder man führt einen Neustart des gesamten PCs durch.

In den ausführlichen Release Notes ist ebenfalls eine kurze Anleitung zu den Schritten, die man durchführen muss, damit die Rift mit dem CtrlAltStudio Viewer zusammenarbeitet. David Rowe schreibt auch, dass er mit der neuen Version auf 75 FPS mit der Rift kommt, wenn die Region nicht zu komplex bebaut ist. Dazu muss die Anzeige für den Hauptmonitor allerdings auf 120Hz eingestellt werden.

Aktuell gibt es den neuen CtrlAltStudio nur für Windows. Eine Mac OSX Version steht nicht zur Verfügung.

Links:

Quelle: CtrlAltStudio Viewer Updated to Oculus SDK 0.6: 1.2.5.43397

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen