Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Samstag, 31. Oktober 2015

Fotos von der Halloween Lesung mit Felix Münter und Thomas Neumeier & der Scare Me Modenschau

Mein Avatar am gestrigen Abend^^
Gestern stand ich vor der Wahl, entweder zum Linden Lab Creepy Crawl oder zur Lese- und Showveranstaltung der Brennenden Buchstaben zu gehen, denn beides lief zeitgleich. Ich habe mich für letzteres entschieden und es hat sich gelohnt.

Ich will jetzt gar nicht mehr so viel zum Event schreiben. Die Einzelheiten hatte ich ja am Donnerstag schon gepostet. Das hier soll mehr ein Bilderalbum sein, denn am Halloween Wochenende waren nicht nur die Showelemente und die Lesungen schaurig, sondern auch die Avatare der Besucher. Und sowas macht dann Halloween in Second Life zu einem witzigen Erlebnis.

Begonnen hat der Abend um 20 Uhr mit der "Scare Me!" Show von Natascha Randt und Joey TwoShoes. Präsentiert wurde die neueste Kollektion aus dem Hause Underworld & Co. Moderiert hat das Ganze der halb untote Kueperpunk, dessen noch lebende Hälfte von einem Erkältungskobold gepeinigt wurde.

Hier meine Fotos von der "Scare Me" Show im Paket. Zum Vergrößern einfach das erste Bild anklicken und dann über die Thumbnails in der Lightbox durchblättern:

   

 

 

 

Nach der Show löste sich die ganze Platform in Luft auf und alle Besucher fielen ca. hundert Meter in die Tiefe zur Polarstation. Das war die Umgebung zur Lesung von Felix Münter, der Auszüge aus seinem Roman Arcadia präsentierte. Da der größte Teil des Publikums eh schon ziemlich angegriffen aussah, wurde durch den Sturz niemand in Mitleidenschaft gezogen.

Inhaltlich geht es bei Arcadia um eine Antarktisexpedition, bei der die Teilnehmer auf allerlei gruseliges stoßen. Aufgelockert wird der Horror aber durch einen russischen Seemann, der mit seiner direkten Art und seinem Dialekt auch mal ein Lachen auslöst.

Hier die Fotos von der prall gefüllten Polarstation:

 

 

 

Als letzten Programmpunkt ging es dann nach Stuttgart auf eine eigens für die Lesung gestaltete Skyplattform. Dort las Thomas Neumeier aus seinem Roman Mondlüstern vor. Neumeier machte dabei einen sehr abgeklärten Eindruck, obwohl es seine erste virtuelle Lesung in SL gewesen ist. Dass er selbst Spaß daran hatte, sah man daran, dass er eine volle Stunde aus seinem Buch gelesen hat und mit kleinen Kapitelsprüngen dabei tief in die Geschichte seines Romans eintauchte.

Inhaltlich geht es darin um die Suche nach einem vermeindlichen Seelenfresser, der in den unwegsamen Wäldern der Oberpfalz eine Frau zerfleischt haben soll. Die immer komplexer werdende Story führt später in die eisigen Landschaften von Grönland, wo es dann so richtig gruselig wird.

Und auch hier alle meine Fotos am Stück. Zum Abschluss habe ich mich mehr auf die Avatare der Besucher konzentriert und sie etwas größer aufgenommen. Ich hoffe, dass sich dadurch niemand seiner Privatsphäre beraubt fühlt:

 

 

 

 

 

 

Alles in allem ein gelungener Halloweenabend. Danke an die Organisatoren, die Gestalter der Kulissen und natürlich an die Autoren und Performer.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen