Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 11. Oktober 2015

Simtipp: Vivaldi

Eigentlich heißt die hier vorgestellte Region ja Brazil und unter diesem Namen bin ich in den letzten Tagen auch durch einige Fotos und Berichte darauf aufmerksam geworden. Aber das bebaute Land haben die Besitzer in der Land-Info eben Vivaldi genannt, also heißt mein Simtipp nun auch so.

Der Landepunkt
In der Land-Info steht außerdem noch der folgende Text:
Willkommen auf Vivaldi, dem Land der vier Jahreszeiten. Wir laden dich ein, alle Bereiche auf dem Sim zu besichtigen. Es gibt Strände, Wald, Sumpfland und den Mount Shen, den man sich unbedingt auf Vivaldi ansehen sollte.
Den Mount Shen fand ich jetzt nicht besonders aufregend, aber dafür habe ich andere Bereiche entdeckt, die mir gut gefallen haben.



Am Landepunkt befinden sich ein paar Teleport-Tafeln, die direkt zu den verschiedenen Zonen der Homestead-Region führen. Vor allem auf den Mount Shen ist das neben Fliegen die einzige Möglichkeit, denn die Sculpty-Felsen sind zum Teil Phantom und man läuft mit dem Avatar hindurch statt obendrauf.


Das Windlight ist hell, wirft aber nicht viele Schatten. Zusätzlich gibt es eine Halbkugel, die als Kuppel die gesamte Region umgibt und die eine angenehme Himmelstextur mit ziehenden Wolken auf der Innenseite hat. Ich habe bei meinen Fotos sowohl die Vorgabe verwendet als auch ein paar andere Windlights, bei denen durch Schatten die Konturen deutlicher werden.


Einer der Bereiche, die mir besonders gefallen haben, ist die Bucht beim blau-weißen Leuchtturm. Mit der leichten Dünenlandschaft am Ufer, sieht das fast ein wenig nach Sylt oder Amrum aus. Wenn da nicht die zwei Haie wären, die in der Bucht ihre Kreise ziehen.^^



Der zweite Bereich, der sich gut für Fotos eignet, ist ein großes Getreidefeld mit einem intakten und einem zerstörten Windrad. Ganz in der Nähe ist auch der erwähnte Sumpf, allerdings ist der so klein, dass irgendwie kein Sumpfgefühl aufkommt.



Was mir hier auch wieder aufgefallen ist, sind die Wasserfälle, die in letzter Zeit scheinbar alle mit Fullbright-Eigenschaft hergestellt werden. Das mag ja bei hellen Mittagseinstellungen nicht besonders auffallen, aber wenn das Wasser bei Nacht wie eine Lampe leuchtet, sieht das nicht so toll aus.

Oben auf dem Mount Shen
Bis zum 31. Oktober läuft auf der Region auch ein Fotowettbewerb, bei dem es 4.000, 1.500 und 500 Linden Dollar zu gewinnen gibt (für Platz 1, 2 und 3). Die Regeln erhält man durch Klick auf diese Tafel in der Nähe des Landepunkts.

>> Teleport nach Vivaldi

Links:
.....................................................................................................

In eigener Sache:
In den nächsten zwei Wochen wird mein Blog nur auf Sparflamme laufen. Ab Montag in einer Woche wird er sogar für fünf Tage komplett ruhen, weil ich beruflich ins Ausland muss. Da ich mich auch schon vorher etwas vorbereite, gibt es bis nächsten Sonntag eher kürzere Beiträge.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen