Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Samstag, 14. November 2015

Second Life trauert mit Paris

Ich habe heute gar nicht so viel Lust, irgendwas zu bloggen. Charlie Hebdo ist noch nicht mal ein Jahr her und nun schon wieder so ein Scheiß. Das mit Paris in der letzten Nacht, habe ich erst erfahren, als ich heute Nachmittag etwas bei Amazon bestellen wollte. Dort haben sie auf der Homepage eine französische Flagge mit dem Wort "Solidarité". Daraufhin habe ich dann die RL-Nachrichten angesehen und von dem Terror-Horror erfahren.


Da ich im Anschluss auch in einigen SL-Blogs gesehen habe, dass Paris Eifel in Second Life wieder zu einem Treffpunkt der Anteilnahme geworden ist, war ich vorhin auch für etwa eine Stunde dort. Wie im RL (zum Beispiel vor dem Brandenburger Tor in Berlin), sind die Leute auf der Paris Region eher sehr ruhig und bringen ihre Trauer durch Schweigen zum Ausdruck. Dennoch fühlt man (trotz der digitalen Simulation) auch eine gewisse Nähe zu den anderen Avataren.


Als ich dort stand, fragte jemand, woher die anderen kommen würden. Als Antwort kam Großbritannien, Australien, Niederlande, Russland, Deutschland, Österreich und noch einige weitere Länder. In Second Life trauert eben keine Stadt und kein Land um die Opfer von Paris, sondern die ganze Welt.



Es gibt vor dem Eifelturm ein Freebie-Schild mit "Je Suis Paris". Und unter dem Triumphbogen ist eine kleine Rezzone, wo man weitere Freebies bereitstellen kann. Dort gibt es bereits ein Mesh-Shirt mit dem Eifelturm Symbol drauf. Ich selbst hatte mir zuvor schon auf dem Marketplace ein Mesh Freebie geholt.

Viel wichtiger als alle Freebies ist jedoch Präsenz zu zeigen. Solidarität und zum Ausdruck bringen, dass man sich dem Terror nicht beugen wird. Auf Paris Eifel waren vor ca. einer Stunde fast 70 Avatare.

SLURLs:

Weitere virtuelle Anteilnahmen:

Kommentare:

  1. Am Freitag hatte wir als Dankeschön an alle Helfer der DC5B eine Staff-Party gegeben, als gegen 23:00 die Meldung über die schrecklichen Ereignisse in Paris bei uns einging. Im ersten Gedenken an die vielen unschuldigen Opfer spielten wir entsprechende Musikstücke, aber wir wollten uns von diesen irregeleiteten Idioten nichts vorschreiben lassen und haben die Party nicht abgebrochen. Natürlich war dennoch die Stimmung angesichts der vielen Opfer ziemlich gedämpft.

    Auch unserer Region sind nun die Flaggen auf Halbmast und es gibt eine Gedenktafel, vor der man auch ein paar Blümchen ablegen kann.

    Die Niki

    AntwortenLöschen
  2. na ja,in den Medien werden landauf landab wieder mal Betroffenheitsorgien zelebriert,über die die Menschen vor Ort,aus den Gegenden woher dieser Wahnsinn kommt fast vergessen werden
    dort sind so Anschläge alltäglich
    ist ja nett das die Trauer über das Geschehen auch im zweiten Leben zum Ausdruck kommt, sollte aber auch als Aufforderung verstanden werden,mit dieser virtuellen Welt einen kleinen Beitrag zum Weltfrieden zu leisten

    AntwortenLöschen
  3. hmm. Ich habs versucht aber als ich dort war hatte ich so viel lag das ich mich kaum mehr bewegen konnte, und richtig sehen war auch nicht. 72 Avatare, das überfordert meinen Rechner selbst auf mittlerer Grafik.
    Ich stimme Crazy halb zu:
    Ich finde es bestürzend das Europa zwar Seite an Seite steht, das die gesamte "westliche Welt" ihr Mitgefühl bekundet und den Franzosen sagt "Ihr seid nicht alleine, Ihr habt unsere Loyalität".........das aber niemand sich mit den vielen Menschen in den Krisenregionen der Welt, die keine Reichtümer anbieten können und "Drittwelt" sind, solidarisiert.
    Dennoch finde ich nicht, das dieses Manko einem die eigene Betroffenheit nehmen sollte, oder den Impuls selbige zu bekunden.

    AntwortenLöschen