Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Freitag, 8. Januar 2016

Update zum Project Bento - Januar 2016

Quelle: Gaia Clary auf YouTube
Nalates Urriah hat heute einen Blogpost zum ersten Bento Inworld-Meeting vom 7. Januar im Beta Grid geschrieben. Daraus fasse ich ganz grob mal die wichtigsten Aussagen zusammen.

Für ein Meeting im Beta Grid waren mit knapp 40 Teilnehmern ziemlich viele Leute anwesend. Darunter auch 7 Lindens, wie ich auf diesem Screenshot gezählt habe. Das Bento-Treffen soll jetzt jeden Donnerstag um 1pm SLT / 22 Uhr MEZ) auf der Region Mesh Sandbox 2 im Beta Grid stattfinden. Für die User Gruppe wurde in der Wiki auch eine neue Seite angelegt.

Allgemeine Informationen zum neuen Bento Avatar Skelett, gab es bereits Mitte Dezember in diesem Blogpost von Linden Lab.

Die wichtigste Meldung aus dem Auftaktmeeting betrifft die Zustimmung von Linden Lab, die neuen Knochen auch entlang gerader Achsen verschieben zu können. Eigentlich wollte man nur die Drehung um die jeweiligen Gelenkpunkte zulassen, aber viele Animationsersteller haben mit Beispielen aufgezeigt, dass sich damit einige natürliche Bewegungen (vor allem im Gesicht) nicht umsetzen lassen. Linden Lab hat nun im Beta Grid den Upload für Animationen freigeschaltet, die auch eine Verschiebung von Knochen enthalten. Vir Linden hat zu dieser Entscheidung einen langen Beitrag im Project Bento Feedback Thread geschrieben. Auch der komplette Thread ist inzwischen zu einem der längsten im SL-Forum angewachsen.

Vir Linden warnt aber davor, dass Animationen mit Knochenverschiebungen den Avatar in einen deformierten Zustand bringen können, den man nur durch einen Relog zurücksetzen könne. Deshalb will Linden Lab wohl an einem Tool zum Zurücksetzen des Avatar-Skeletts im eingeloggten Zustand arbeiten. Trotz der Bedenken von Linden Lab, ist die Resonanz der Nutzer, die sich bereits mit Bento beschäftigen, auf das Einlenken von LL sehr positiv.

Weitere Bedenken betreffen die Skalierung des Avatars. Bei Drehbewegungen der Knochen ist das kein Problem, weil die Position durch den Drehpunkt immer bestimmt ist. Bei einer Verschiebung (zum Beispiel eines Mundknochen beim Lachen) ist die Abstand des Knochens zu seinem Ausgangspunkt aber immer spezifisch auf die Avatargröße ausgelegt. Macht man den Avatar größer oder kleiner, ist der verschobene Knochen zu weit aus dem Körper draußen oder zu wenig, so dass er gar nichts bewirkt. Dazu sollen in der Beta Phase von Bento noch weitere Tests gemacht werden. Es kann aber sein, dass die gleiche Animation später einmal für verschiedene Avatargrößen erstellt werden muss.

Dann wurde das Thema Knochen-Hierarchie angesprochen. Das sind (glaube ich) anatomisch korrekte Abhängigkeiten der Knochen untereinander. So reicht es dann zum Beispiel für eine Laufanimation der gesamten Beine, nur die Position der Füße zu bestimmen. Der Rest wird durch die Abhängikkeiten automatisch berechnet. Also sowas wie inverse Kinematik. Diese Hierarchie existiert im Bento-Skelett bereits, könnte aber durch die erwähnten Knochenverschiebungen übergangen werden. Linden Lab will sich dieses Thema anschauen. Zudem haben sie Bedenken, dass solche Animationen auch Lag verursachen könnten.

Den Vorschlag, komplett selbsterstellte Skelette zu erlauben, hat Linden Lab mit einem "sehr unwahrscheinlich" kommentiert. Das System für das Bento-Skelett ist bereits fertig und in verschiedenen XML-Dateien im Viewer hinterlegt. Jedes davon abweichende Skelett benötigt aber andere XML-Dateien. Wenn also jemand ein solches Skelett produziert, müsste er auch die XML-Dateien zur Verfügung stellen, die dann jeder Nutzer für seinen Viewer wieder runterladen müsste. Außerdem würde das neue Skelett das alte überschreiben. Linden Lab hält es für zu viel Arbeit, dieses System auf Mehrfachskelette zu erweitern.

So, das wars schon im Wesentlichen. Viele Infos über das, was gerade so mit Bento passiert, bekommt man über den Project Bento Feedback Thread im SL Forum.

Zum Schluss noch ein ganz kurzes Video von Gaia Clary, die etwas mit den neuen Bento-Knochen im Avatargesicht herumgespielt hat.

Face Rig Test for Bento Skeleton



Links:

Quelle: [Nalates Urriah] - Bento Meeting W#1

1 Kommentar:

  1. Vielleicht... aber auch nur vielleicht hat es ja doch etwas gebracht auf Oz einzureden. Ich bin ihm jedenfalls dankbar sich doch für Bone Translations entschieden zu haben. Das war mit Abstand die wichtigste Entscheidung seit vielen Jahren.

    AntwortenLöschen