Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 31. Januar 2016

Simtipp: Gardens of Grace

Heute gibt es mal einen Simtipp zu einem romantischen Ort, auch wenn ich jetzt selbst dort kein Date hatte. Ich habe mir diese Region angesehen, weil ich irgendwo ein interessantes Landschaftsfoto in einem Blog gesehen habe. Außerdem kam mir der Name der Region sehr bekannt vor, denn "Gardens of Grace" ist nur die Bezeichnung, die der Owner vergeben hat. Im Grid heißt die Region "Cloud Nine".


Ich glaube, in den Jahren 2008 oder 2009 gab es auf Cloud Nine eine Skyplattform, die tatsächlich aus Wolkentexturen bestanden hat und wo es Ballroom Dance und gelegentliche Live-Konzerte gab. Heute gibt es dort immer noch einen Ballroom, jedoch ist der in einem Mond in 400 Metern Höhe untergebracht. Dorthin kommt man über ein Teleport-System, das ca. 20 Ziele im Menü hat und die klassischen Pad-Scheiben verwendet, die einfach so auf dem Boden liegen (mit linker Maustaste anklicken > Ziel im Dialogfenster auswählen > mit rechter Maustaste anklicken und "Teleport" auswählen).



Bei meinem Besuch war es ziemlich voll auf der Region, wobei tatsächlch die meisten grünen Punkte auf der Minimap immer paarweise zu sehen waren. Es gibt also doch noch Romantik in Second Life.^^ Die vorhandenen Cuddle- und Dance-Animationen sind durchweg jugendfrei, so dass die Region sogar die Einstufung Generell hat. Man sollte also seine Kleidung dort anbehalten, wenn man keinen Permabann riskieren will. Kinderavatare sind auf der Region ausdrücklich erlaubt.


Ein spezielles Windlight gibt es auf der Region nicht. Die Umwelteinstellung folgt dem Standard aus SL, so dass alle vier Stunden ein Tag vergeht. Als ich dort rezzte, war es gerade Nacht. Deshalb habe ich irgendein helles Mittags-Windlight aktiviert, das ich dann während meinem Besuch noch ein paar mal gewechselt habe. Um die Region herum, gibt es ein Sim-Surround, das ziemlich weitläufig ist und flach ansteigende Berge enthält.



Mal unabhängig von den vielen Sitz-, Tanz- und Cuddle-Bereichen auf dem Sim, ist Gardens of Grace auch landschaftlich gut umgesetzt. Es gibt mehrere Berge mit kleinen Höhlen darin, viele Wasserfälle, eine recht bunte Pflanzenwelt und ein paar Häuser. Die Kapelle auf einerm der Hügel, kann man auch für inworld Hochzeiten buchen.


Cloud Nine ist eine Homestead Region, was mich aufgrund der Fülle von Objekten wieder verblüfft hat. Im Landstream lief bei mir ruhige Musik aus den Bereichen Folk, Ethno und Medieval. Fand ich ganz angenehm und passte auch zu den meist langsamen Ballroom-Tänzen, die hier mal nicht in diesen Intan Stäben mit Kugel obendrauf stecken, sondern in bunten (aber etwas zu großen) Diamanten in Tropfenform.



Irgendwo bei meinem Rundgang wurde mir dann auch ein Begrüßungspaket übergeben. Am Landepunkt war das jedoch nicht. Darin enthalten ist eine Notecard mit Infos, eine LM, eine rote Rose und ein Hug-Attachment. In der Notecard wird eigentlich nur sehr ausführlich erklärt, was die "Generell"-Einstufung bedeutet und was man deshalb nicht auf der Region machen sollte.



Insgesamt kann man diese Region also durchaus auch solo besuchen, denn sie ist ganz nett gestaltet. So ein bisschen kam bei mir sogar das Gefühl meiner frühen Second Life Phase wieder hoch, was wohl durch meine Erinnerungen an Cloud Nine ausgelöst wurde. Dennoch, diese Region folgt noch dem Spirit der guten alten SL-Zeit, als noch nicht überall Baumtunnel und Brücken von Studio Skye verbaut wurden und es kein Überangebot von schicken Gacha Mesh-Objekten gab...^^

>> Teleport zu Gardens of Grace

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen