Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Samstag, 9. Januar 2016

Simtipp: POTETO Tokyo

Ich habe noch Lust auf einen schnellen Simtipp. Da ich nicht viele Informationen zu POTETO Tokyo habe, gibt es überwiegend Fotos. Aufmerksam auf diese japanische Region wurde ich natürlich mal wieder über den Blog von Yana, die gleich drei Postings mit Bildern von diesem Sim erstellt hat.
Teil 1 / Teil 2 / Teil 3


Die eigentliche Region ist ein Fullprim-Sim mit dem lustigen Namen "The Fluffy Park". POTETO Tokyo liegt auf einer Plattform in 3000 Meter Höhe. Der Landepunkt ist jedoch auf einer anderen Plattform in 1500 Meter Höhe. Dort steht ein Zugwaggon an einem Bahnsteig. Klickt man ihn an, wird der Avatar dann in die Stadt teleportiert.


In der Stadt gibt es einen etwas wilden Mix aus Shops, Park, Skill Games, einer Cafe Bar, einem Club und japanischer Stadtkulisse. Für was diese Region bevorzugt genutzt wird, kann ich nicht sagen. Aber ich vermute, es ist der Club, in dem einige DJs auflegen.


Optisch erinnert POTETO Tokyo etwas an Insilico, auch wenn der Stil der japanischen Region nicht durchgängig ist und einige Details auch nicht so sauber gebaut wurden. Trotzdem fand ich den Rundgang durch diese Mischung aus Slum, Industriegebiet und Science-Fiction recht interessant.


Yeah!
Es gibt verschiedene Positionen auf der Plattform, von der aus ein Blick auf die Gesamtkulisse echt geil aussieht. Es gibt aber auch Bereiche, wo ich mich gefragt habe, was die Ersteller sich da gedacht haben. Zum Beispiel eine schneebedeckte Baumallee an einem der äußeren Ränder der Stadt. (Das ist jetzt nicht der Park auf dem nächsten Foto, sondern der Weg, der rechts daran vorbeiführt.)


Die in der Land-Info erwähnte Cafe Bar sieht einerseits ganz schick aus, andererseits ist sie auch etwas schräg eingerichtet. Neben der edlen Bar an der Tanzfläche, gibt es auch eine Sofa-Ecke im Oma-Wohnzimmer-Stil und eine offenstehende und völlig versiffte Toilette.


Umgeben ist die Plattform von hohen, mehrschichtigen und halbtransparenten Wänden. Das ist wiederum sehr gut gemacht, denn eine genau definierte Position dieser Einhausung ist durch die undeutliche Sichtbarkeit kaum auszumachen.



Der von mir schon erwähnte Industriebereich liegt genau auf der anderen Seite der Baumallee. Dort fährt alle paar Minuten ein Güterzug durch, was ziemlich cool aussieht. Ebenso fährt über die gesamte Region noch ein automatisierter VW Bus im Hippie-Style. Der macht aber so komische Geräusche, dass ich mich nicht habe mitnehmen lassen.


Bis zum 15. Januar sind auch noch einige Buden und Schreine zum Hatsumoude aufgebaut, einem japanischen Brauch, um das neue Jahr zu begehen und um göttlichen Schutz und persönliches Glück zu bitten.

So, das wars schon. Insgesamt eine lustige Region.

>> Teleport zu POTETO Tokyo

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen