Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Donnerstag, 11. Februar 2016

David Bowie Wochenende auf Furillen

Mein zweiter Bericht dreht sich um die Region Furillen. Zu der hatte ich erst letzten November einen Simtipp geschrieben. Seitdem hat sich diese Region zu einem echten Klassiker entwickelt. Vor allem in Kreisen von Liebhabern abstrakter Kunst, ist diese Region zu einer Art Mekka in Second Life geworden. Entsprechend viele Berichte und Fotos findet man in den Blogs und auf Flickr.


Aber auch Sim Betreiber Serene Footman hat eine Menge dafür getan, dass dieser Ort in SL so beliebt geworden ist. Dazu gehört unter anderem ein Furillen Blog, in dem fast jeden Tag Berichte, Fotos und Event-Ankündigungen gepostet werden. Zum Beispiel gibt es dort auch eine Serie mit dem Namen "Picture of the Day", in der die besten Fotos aus der Furillen Flickr Gruppe gezeigt werden. Ich habe diesen Blog jedenfalls schon in meinen Feed Reader importiert.



Viel geändert hat sich auf Furillen nicht gegenüber letzten November. Es ist immer noch Winter und die großen Gebäude sind (zumindest außen) auch unverändert geblieben. Neu ist eine Videoleinwand, auf der man sich Machinima ansehen kann. Die meisten wurden auf Furillen gedreht, aber es gibt auch andere Kurzfilme und die Auswahl ändert sich gelegentlich. Leider verwendet die Videowand noch das alte Quicktime, anstatt die neue HTML5 Unterstützung (CEF). Da ich Flash Player und Quicktime schon letztes Jahr bei mir gelöscht habe, konnte ich leider nix gucken. Deshalb nur ein Foto von der Rückseite der Leinwand.


In den letzten Wochen wurden mehrere Fotowettbewerbe und Happenings auf Furillen durchgeführt. Dabei entstanden viele gute Bilder, die zum Teil auch im Furillen Blog gezeigt werden. Ich fand zum Beispiel dieses hier von √allys sehr gut.

Quelle: Furillen Blog
Nun aber zum angekündigten Wochenend-Event. Am 13. und 14. Februar 2016 dreht sich alles auf Furillen um den im Januar verstorbenen Sänger David Bowie. Dazu hat Serene alle 17 Alben von Bowie, plus einige weitere Raritäten und Gastauftritte des Künstlers, in den Landstream gepackt. Was da insgesamt alles dabei ist, wurde in einem Blogpost am 11. Februar mit Text und Bildern aufgelistet.

Zur Musik werden dann über 100 Bilder des Musikers ausgestellt, darunter auch Handskizzen und selbst geschriebene Lyrik von Bowie. Und schließlich gibt es auf der schon erwähnten Medienleinwand verschiedene Videos und Filme von und mit Bowie. Mal sehen, vielleicht werde ich mich mal mit meinem alten PC einloggen, auf dem ich noch die Quicktime Software installiert habe. Ich bin zwar kein großer Bowie Fan, aber ich halte ihn dennoch für einen großen Musiker, der viele Stilrichtungen mitgeprägt hat.

>> Teleport nach Furillen

Links:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen