Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 21. Februar 2016

High Fidelity: The Playa

Quelle: High Fidelity

Letzte Woche hatte ich hier darüber berichtet, dass Caitlyn Meeks, die langjährige Leiterin für den Unity Asset Store, von der Firma High Fidelity als neue Content Managerin eingestellt wurde. In ihrem Blogpost, in dem sich Caitlyn vorstellte, kündigte sie an, nun regelmäßig im HiFi-Blog über die Entwicklung der gleichnamigen virtuellen Welt zu berichten. Das hat sie am letzten Freitag dann zum ersten Mal gemacht.

Caitlyn stellte eine neue Region vor, die von den HiFi-Entwicklern zum Experimentieren für alle Alpha-Nutzer zur Verfügung gestellt wurde. Da ich auch einen Account für HiFi habe, war ich mir das mal ansehen. Dabei habe ich gleich auch einen Check gemacht, was sich insgesamt getan hat, seit ich mich Mitte 2015 zum letzten Mal länger eingeloggt hatte.

Doch zunächst erst mal die Infos von Caitlyn zur neuen Playa Region. Diese soll nur die erste einer Reihe von neuen Regionen sein, die vom Entwicklerteam zum Ausprobieren der HiFi-Funktionen aufgebaut wird. Die Playa soll ein wenig den Geist des Burning Man Festivals aufleben lassen, durch die Platzierung verschiedener Skulpturen. Dazu gibt es noch jede Menge Bauklötze, die physikalischen Regeln folgen und von jedem Besucher mit Hand-Controllern, oder auch nur über Maus und Tastatur, bewegt werden können.

High Fidelity - The Playa
Wenn man keinen speziellen Hand-Controller hat, lassen sich die Bauklötze bewegen, indem man mit gedrückter linker Maustaste die folgenden Aktionen durchführt:
  • Nur linke Maustaste gedrückt halten = Horizontal nach rechts, links, vor oder zurück bewegen.
  • Linke Maustaste + Shift = Vertikal nach oben oder unten bewegen.
  • Linke Maustaste + Strg = Um eine Achse drehen. Je nach Bewegung um die X-, Y- oder Z-Achse.

Ich habe das selbst mal ausprobiert. Das ist mit der normalen PC Maus ziemlich schwierig, macht aber dennoch Spaß. Mehr als vier Klötze habe ich aber nicht übereinander stapeln können.

Als Hand-Controller werden von High Fidelity bisher die folgenden Modelle unterstützt:

In Kürze soll auch noch die Oculus Touch unterstützt werden. Caitlyn selbst empfiehlt den HTC Vive Pre Controller.

Einer der neuen, kostenlosen Avatare aus dem Marketplace
Kunst auf der Playa
Auf der Playa wurden auch verschiedene Geräuschkulissen installiert. Sie verwenden die Ausgabe von hochwertigem HRTF-Sound, mit dem sich exakte Positionsbestimmungen aufgrund der Geräusche ermitteln lassen. Zu hören sein sollen dann entfernte menschliche Stimmen, ein warmer Wüstenwind, Glockengeläut und elektronische Musik aus der Ferne. Ich hatte bei meinem Besuch allerdings nur Desktop-Lautsprecher aktiv und da habe ich gar nichts gehört.

Auf den Spuren der X-Files
Nun noch ein paar Punkte, die ich selbst festgestellt habe, nachdem ich einige Monate nicht in HiFi eingeloggt war.

Der Viewer hat inzwischen die Version 4239 und wird eigentlich täglich aktualisiert. Die Version, die ich gestern installiert habe, ist heute schon wieder veraltet. Zum Download wird eine kombinierte Datei für Viewer- und Server-Installation heruntergeladen. Sie hat eine Größe von 127 MB. Bei der Installation kann man dann auswählen, ob man den Viewer, den Server oder beides installieren will.

Der Viewer ist inzwischen wesentlich stabiler geworden und crasht nicht mehr alle fünf Minuten. Bei meinem Ausflug ist er sogar in mehr als einer Stunde nicht gecrasht. Auch bei der Steuerung hat sich einiges verbessert. Die wichtigste Neuerung für mich war jedoch, dass der Avatar jetzt animiert wird und richtig auf dem Boden laufen kann. Zuvor konnte man nur eine steife Plastikpuppe durch die Gegend schieben.

Maddy im Flugmodus
Etwas hakelig ist immer noch die Positionierung der Kamera. Sie hat sich zwar auch verbessert, aber hier ist HiFi noch meilenweit von SL entfernt. Wichtig für die Kamerasteuerung nach Art von SL ist es, im Menü unter "View" die Option "Center Player in View" auszuschalten. Nur dann ist die Kamera relativ freizügig zu bewegen. Zum Fotografieren habe ich jedoch ein externes Tool verwendet, denn wenn man die eingebaute Fotofunktion im HiFi-Viewer verwendet, springt die Kamera immer wieder in die Ausgangsposition zurück.

Über das Marketplace Icon, das sich am rechten Bildschirmrand befindet, öffnet sich die immer noch bescheiden kleine Auswahl an HiFi-Objekten. Allerdings sind sie weiterhin alle kostenlos und ein paar neue Avatare gibt es inzwischen auch. Den Trenchcoat-Horst auf meinen Fotos, habe ich mir gleich mal angezogen. Fliegen kann man mit dem Avatar auch und das mit den gleichen Tasten wie im SL Viewer. Jedoch ist auch hier die Steuerung nicht so geschmeidig wie in SL.

Als Landepunkt bei einem neuen Login nach längerer Pause, kommt man jetzt auf einer unaufgeräumten Plattform mit Windmühle und einigen Gebäuden raus. Von dort habe ich dann den Link zur Playa ausgewählt. Dort angekommen, braucht der Viewer ewig lange, um diesen neuen Ort zu laden. Bei mir (DSL 16.000), dauerte es etwa zwischen drei und vier Minuten, bis auch der Boden zu sehen war. Gemessen an den wenigen Objekten auf der Playa, hat HiFi hier noch den größten Entwicklungsbedarf.

Die Spielwiese mit den Bauklötzen. Vorne in der Mitte der kleine Turm ist von mir.
Ich bin dann von Objekt zu Objekt geflogen, habe Fotos gemacht und zum Schluss habe ich mit den Bauklötzen gespielt, was am meisten Spaß gemacht hat. HiFi ist zwar langsam auf dem Weg, eine nutzbare Plattform zu werden, aber der Alpha-Status ist im Augenblick noch voll und ganz berechtigt. Dennoch finde ich es interessant, die Entwicklung zu verfolgen. Ich hoffe nur, dass Philip Rosedale nicht das Geld ausgeht, bevor die Plattform wirklich von den Nutzern angenommen wird. Im April werden ja die ersten Oculus Rift offiziell ausgeliefert und einige Monate später folgt die HTC Vive. Spätestens dann werden sicher alle neuen VR-Brillenbesitzer auch mal bei HiFi reinschauen.

Hier der Link zur Playa. Bei geöffnetem Viewer anklicken und man wird direkt dorthin befördert:

Quelle: [High Fidelity] - Content Team Update

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen