Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Dienstag, 1. März 2016

Kokua Viewer 4.0.1 wurde veröffentlicht

Quelle: Kokua Wiki
Am 1. März 2016 ist der Kokua Viewer 4.0.1 erschienen. Damit ist der Nachfolger des Imprudence nun auch unter den Viewern mit Chromium Embedded Framework (CEF) angekommen. Da der Kokua mit diesem Release den kompletten Hauptcode des aktuellen offiziellen SL Viewers übernommen hat, sind aber auch noch andere Funktionen neu hinzugekommen, denn die letzte Aktualisierung des Kokuas liegt nun schon mehr als drei Monate zurück.

Neben den Linden Lab Neuerungen, hat der Kokua auch ein Update von Marine Kelleys RLV auf Version 2.9.16 erhalten. Und für OpenSim gibt es eine Erweiterung, die "exportierbares Inventar" genannt wird. Das ist ein Parameter, der eine Berechtigungsstufe beinhaltet. Dazu passend gibt es jetzt auch einen Filter, der ausschließlich Objekte mit Transferrechten im Inventar anzeigt, so dass man sie alle am Stück zum Beispiel zu einem anderen Avatar schicken kann.

Eine weitere neue Funktion ist die "Do not let me fly" Option in der Kokua-Registerkarte innerhalb der Einstellungen. Das ist für Combat-Rollenspiele gedacht und soll verhindern, dass man aus Versehen durch Drücken der Bild-hoch-Taste in den Flugmodus gelangt, was bei solchen RPs oft nicht gestattet ist. Auf die "Home"-Taste bei einem PS2 Controller (ebenfalls zum Fliegen verwendbar), hat die neue Option allerdings keinen Einfluss.

Der Kokua ist auch einer der wenigen Viewer, die noch für alle drei Betrriebssysteme einen Download anbieten. Im Release Post wird aber darauf hingewiesen, dass die Linux Version nur als Alpha betrachtet werden sollte, da auch Linden Lab bei diesem Betriebssystem keine Funktionstests mehr macht. Und wer bei den CEF-Paketen im Linux Viewer aktuell bleiben will, sollte die Test Viewer vom Kokua verwenden, die wesentlich öffter ein Update erhalten als die Vollversion.

Fehlerbehebungen gab es auch, und zwar bei einem nicht funktionierenden Lautstärkeschieber für Medien, einer falschen Farbe beim blinkenden Button für das Gesprächefenster, bei Problemen mit dem SpaceNavigator und einem Crash nach Ändern des Cache-Speicherpfades.

Da ich nun alle Änderungen schon aufgezählt habe, gibt es heute keine Release Notes Liste. Diese Liste kann man sich in Englisch hier ansehen. Noch detaillierter ist der Changelog, den man sich runterladen kann (siehe unten bei den Links).

Wie üblich beim Kokua, steht dieser Viewer für alle Betriebssysteme zu Verfügung. Für Linux gibt es zudem eine 32-Bit und eine 64-Bit Version.

Links:

Quelle: Kokua-4.0.1.37934 Released

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen