Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Samstag, 2. April 2016

Ein paar SL-Aprilscherze von gestern

Gestern war ja mal wieder der erste April. Die meisten Versuche, jemanden in den April zu schicken, sind schnell durchschaubar. Andere wiederum sind so gut gemacht, dass man schon kurz überlegen muss, ob da was dran ist.

In der SL-Blogosphäre gab es viele kleine und große Aprilscherze und sogar einen, der für den Initiator selbst zum Scherz wurde. Ich will jetzt kein umfangreiches Review hier schreiben, aber fünf Blogs vorstellen, die mir gestern in meinem RSS-Feeder aufgefallen sind.
..........................................................................................

Quelle: Kueperpunk
Den schnellsten Aprilscherz gab es bei Kueperpunk und den Brennenden Buchstaben. Beide Blogs posteten am 1. April etwa ein bis zwei Minuten nach Mitternacht, dass sie das SL-Grid gelöscht hätten.

Kurz vor Ende des Tages klärten Zauselina und Kueperpunk aber darüber auf, dass die Geschichte nur ein Scherz war.
Puh...Glück gehabt...^^
..........................................................................................

Quelle: SL Newser
Auch relativ früh am 1. April um 6 Uhr morgens, postete Frühaufsteher Bixyl Shuftan, dass Donald Trump Linden Lab gekauft hätte. Laut SL Newser soll Trump gesagt haben, er wolle Second Life wieder auf die Erfolgsspur führen und er liebe diese virtuelle Welt, weil es dort so Jungunternehmer wie Anshe Chung zum Millionär gebracht hätten.

Ebbe Altberg wurde mit den Worten zitiert, dass Linden Lab glücklich ist, den Zusammenschluss mit der Trump Organisation zu verkünden, denn mit so einem Schwergewicht könnten sie nun Entwicklungen für die virtuelle Realität machen, wie es nie zuvor möglich war.
..........................................................................................

Quelle: the drax files radio hour
Einen recht gut gemachten Aprilscherz gab es von den Moderatoren der Drax Files Radio Hour. Ein geknickt wirkender Draxtor Despres gab zu Beginn der auf knapp 13 Minuten verkürzten Podcast-Sendung bekannt, dass er sowohl die Radio Hours als auch die World Makers Videoreihe beenden werde, weil Second Life in den letzten Monaten komplett sein Leben übernommen hätte und er das nicht mehr auf die Reihe bekommen würde.

Die ebenfalls in der Sendung anwesenden Jo Yardley und Marianne McCann sagten daraufhin (auch ziemlich ernst), dass Jo die Radiosendung und Marianne die Videoreihe weiterführen werde. Erst kurz vor Schluss der kurzen Sendung, bekommen dann alle drei einen Lachanfall, weil sie sich wohl die ganzen Minuten so sehr angestrengt hatten, ernst zu wirken, dass es einfach rausplatzte. Insgesamt ein gelungener Aprilscherz.
..........................................................................................

Quelle: Furillen Blog
Im Furillen Blog meldete Serene Footman, dass er seine Region in Second Life schließen müsse, weil er sowohl von Linden Lab als auch von einer schwedischen Anwaltskanzlei angeschrieben wurde, dass die Furillen Region eine Copyright geschützte RL-Region kopiere. Serene hätte keine Berechtigung erhalten, diese Landschaft nachzubauen.

In der Linden Lab Meldung soll gestanden haben, dass die Region gegen 17 Uhr europäischer Zeit abgeschaltet wird. Und Serene hat allen Furillen Anhängern geraten, vorher noch einmal einen letzten Blick auf die Region zu werfen.

Dieser Aprilscherz war im Zuge der beiden Dramen um Skills Hak und Kejwla Anwyl echt gemein, denn dadurch konnte man diese Geschichte wirklich für bare Münze halten.
..........................................................................................

Quelle: SL Blog
Einen nicht so gelungenen Aprilscherz hat sich dann Linden Lab geleistet. Um 9:59am SLT kündigten sie im Second Life Blog an, dass sie eine exklusive Meldung für alle Second Life Nutzer bezüglich Project Sansar hätten. Die Meldung könne man sich aber nur am 1. April nach 10:00am SLT auf der Town Hall Island in Second Life über ein Video anhören.

Wie sich dann herausgestellt hat, war die "wichtige" Meldung ein Musikvideo von Rick Astley mit dem Song "Never Gonna Give You Up". Dieser Song ist für alle SL-Nutzer aus Deustchland schon mal nicht zu sehen gewesen, wegen rechtlichen Einschränkungen (einfach mal meinen Link anklicken). Aber auch Nutzer aus anderen Ländern meldeten zurück, dass das Video nicht angezeigt wurde. Eine alternative Klickbox, die dann einen Link zur YouTube Seite liefern sollte, funktionierte ebenfalls nicht. Nalates Urriah hat das ganze Desaster sogar auf Video aufgenommen.

Somit hat sich Linden Lab wohl eher selbst in den April geschickt. :-)

1 Kommentar:

  1. Anidusa Carolina6. April 2016 um 19:02

    haha naja.......ich glaube das die Amerikaner schlicht nicht damit rechnen, dass in anderen Nationen andere Internetgesetze herrschen.
    Ich habe diversen Menschen die ich in SL traf und die mir unbedingt ein video zeigen wollten, das in Deutschland "not available" war, von der GEMA erzählt, und alle haben grosse Augen gekriegt und mit den Ohren geschlackert.
    Ihre Fazits waren sehr unterschiedlich, gemeinsam hatten aber allesamt, dass sie gar nicht fassen konnten das man irgend ein Video nicht anschauen kann obwohl es auf keinem Sex Index steht. DAS scheint für US Amerikaner der einzig denkbare Grund ein Video zu sperren hehe.

    was Draxtor angeht, das ist ja süss. Muss sicher schwierig gewesen sein die ganze Zeit ernst zu bleiben. Allerdings ist ja der Titel bereits ein wenig scherzig, da er ja wenn ich das recht sehe, einen kleinen Wink auf "Per Anhalter druch die Galaxis" enthält. Und da schwant einem dann schon das hier etwas sein könnte, was nicht so gaaaaanz ernst zu nehmen ist. Tja dann, mach's gut, und danke für den Fisch, grins

    AntwortenLöschen