Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 17. April 2016

High Fidelity: Erstaunliches Video und ein paar News

Quelle: High Fidelity / Facebook
Ich habe ja in den letzten Monaten schon öfter über die Meldungen von Caitlyn Meeks berichtet, der neuen Content-Managerin für High Fidelity. Seit sie Anfang Februar 2016 ihre Arbeit für Philip Rosedales virtuelle Welt aufgenommen hat, ist sie unermüdlich in ihrem Bestreben, dem Rest der Welt die Vorteile von HiFi näher zu bringen.

Interaktionen mit HTC Vive Controllern in High Fidelity

In den letzten drei Tagen hat Caitlyn vier neue Videos auf YouTube hochgeladen. Darunter zwei Tutorials, das erste mit Erklärungen zum Erstellen von Materialtexturen und das zweite zeigt, wie man eine Minigolf-Bahn baut. Das dritte Video ist nur eine kurze Sequenz, in der sie dann demonstriert, wie sie beim Minigolf einen Ball einlocht. Das Video, das mich jetzt aber wirklich überrascht hat, ist das vierte. Darin zeigt Caitlyn, was inzwischen in HiFi mit den HTC Vive Hand-Contollern möglich ist. Diese Controller gibt es zusammen im Paket mit der HTC Vive VR-Brille und zwei Raumsensoren, was allerdings üppige 900 Euro kostet.

Ich bette dieses Video hier mal ein. Einfach darauf achten, wie Caitlyns Avatar Gegegenstände von einer in die andere Hand wechselt, oder diese auch fallen lässt und wieder aufhebt. Das macht sie zuerst mit einem übergroßen Modell des HTC Controllers. Auf die komischen Bewegungen der Beine des Avatars sollte man dabei nicht so genau achten. Die Interaktionen, die mit den Händen hier vorgeführt werden, sind aber fast schon sensationell. Im späteren Verlauf steckt Caitlyn zum Beispiel Pflanzen in den Boden, lässt sie los und die Pflanzen bleiben stecken. Dabei geht sie auch noch leicht in die Knie. Verglichen mit den Loop-Animationen in Second Life, ist das ein riesen Schritt nach vorn.

Garden Raypicking, Grabbing & Equipping demo



Ganz zum Schluss haut Caitlyn dann mit ihrem Minigolfschläger einen Gartenzwerg in Richtung Kamera und lacht verschmitzt. Ich denke, mit dieser Mitarbeiterin hat Philip Rosedale eine gute Wahl getroffen. :)

Hier noch die Links zu den anderen drei Videos:
....................................................................................................................................................

Fotorealistische Avatare und Comic Avatare für High Fidelity

Quelle: High Fidelity
In einem Blogpost, den Caitlyn gestern veröffentlicht hat, erklärt sie, dass die Entwickler von High Fidelity keine große Auswahl an Avataren für ihre virtuelle Welt anbieten werden. Sie sind der Ansicht, dass sich jeder seinen eigenen Avatar erstellen sollte, sei es nun komplett selbst, oder mittels gekaufter Komponenten anderer Anbieter. Dennoch gibt es auf der Beispielseite für Content einige Avatare, die man ausprobieren kann. Unter anderem ist dort auch der Comic-Avatar zu finden, den Caitlyn selbst benutzt.

Fotorealistische Avatare, erstellt von BlueVishnu
Quelle: High Fidelity
Auf der Beispielseite wurden jetzt auch zwei neue, fotorealistische Avatare zum Ausprobieren hinterlegt. Das Foto hier rechts zeigt sie beim Tanzen. Sieht fast schon etwas Uncanny Valley aus. Zeigt aber ganz gut, dass HiFi nicht auf die sonst immer zu sehenden Comic-Avatare beschränkt ist.

Solche fotorealistischen Avatare kann man sich von Dienstleistern, wie BlueVishnu erstellen lassen, die einfach einen Ganzkörperscan des realen Users in eine Skin-/Shape-Kombination für Avatare umwandeln. Hier ein WebGL-Beipiel, wie realistisch so ein 3D-Modell werden kann.

Die High Fidelity Entwickler hoffen, dass es bald viele solcher Firmen geben wird, die individuelle Avatare für Games und virtuelle Welten erstellen, so dass die virtuelle Vielfalt ebenso groß wie die reale wird.

Wer dann doch lieber die etwas einfacheren Avatare bevorzugt, ist nicht auf den Comic-Style reduziert. Im Beitrag von Caitlyn wird dann noch dieser Fantasy Avatar gezeigt, der mit Zbrush und Fuse erstellt wurde und ebenfalls auf der Beispielseite für HiFi erhältlich ist. Wie man selbst Avatare für HiFi mittels Mixamo and Mixamo's Fuse erstellt, wird hier beschrieben.

Quelle: [High Fidelity] - Your avatar. Your business.

Links:

Kommentare:

  1. Das sieht schon sehr interessant aus. Ich bin gespannt, wie es sich weiter entwickelt.

    Die Niki

    AntwortenLöschen
  2. hatte kürzlich mal einen fotorealistischen männlichen Ava gesehen,allerdings war nur sein Face in dieser Art
    unter all den anderen Avis sah das doch ein wenig Zombiehaft aus

    AntwortenLöschen