Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 24. April 2016

Meldungen vom TPV-Treffen am 22. April 2016

Quelle: Pantera Północy / YouTube
Am Freitag, den 22. April, hat ein weiteres Treffen der TPV-Entwickler in Second Life stattgefunden. Es dauerte zwar nur etwa eine halbe Stunde (nachdem Oz Linden 10 Minuten zu spät kam), aber es wurden dennoch genügend Themen angesprochen, um daraus eine Zusammenfassung zu erstellen.

Die Informationen hier im Beitrag kommen wie immer aus dem Video von Pantera Północy, das ich am Ende des Beitrags auch hier eingebettet habe. Die Themen habe ich wieder in der Reihenfolge aufgelistet, in der sie auch während des Treffens angesprochen wurden.

SL Viewer

Offizieller Viewer
  • Second Life Release 4.0.3 (312816) - Erschienen am 31. März 2016.
    Enthalten ist eine komplett überarbeitete HTTP-Unterstützung, die das alte UDP-Protokoll weitgehend überflüssig macht. Dazu gibt es einige Verbesserungen für die Voice-Nutzung in SL. Meinen Bericht dazu gibt es hier.

Release Kandidaten
  • Second Life Maintenance Viewer 4.0.4 (314012) - Letztes Update am 15. April 2016.
    Dieser Viewer enthält eine Sammlung von behobenen Problemen aus der JIRA. Darunter ein Fix für das Problem mit nicht richtig dargestellten Invisible Prims. Über dieses Problem hatte ich hier bereits berichtet.
  • Second Life QuickGraphics Viewer 4.0.4 (313948) - Letztes Update am 15. April 2016.
    Dieser Viewer enthält eine vereinfachte Darstellung für Avatare. Der Nutzer kann über einen Schieberegler festlegen, ab wann die ganzen Attachments und Texturen nicht mehr berechnet, sondern nur noch als einfarbige Oberflächen dargestellt werden. Außerdem ist eine neue Funktion enthalten, um die Grafikeinstellungen unter einem selbstgewählten Namen zu speichern und später wieder in den Viewer zu laden.

Project Viewer
  • Second Life Project Bento Viewer version 5.0.0 (313876) - Letztes Update am 14. April 2016.
    Dieser Viewer enthält den Code für die Einführung von zusätzlichen Knochen für den SL-Avatar. Das Update am 14. April enthält das, was Linden Lab als endgültiges Ergebnis ihres Projekt betrachtet. Nun sollen keine Knochen mehr hinzugebracht oder entfernt werden. Das Aktivieren der Bento-Funktionen soll bis Ende Juni 2016 im Main Grid erfolgen.
  • Second Life Project OculusRift Viewer 3.7.18.(295296) - Letztes Update am 13. Oktober 2014.
    Linden Lab kämpft weiter daran, den Viewer auf den Stand des Oculus CV1 Codes und des neuesten LL-Viewercodes zu bringen.

Allgemeines zu den RC-/Projekt-Viewern

Der Maintenance RC Viewer soll eine Menge nerviger Fehler in Second Life beheben. Nach dem letzten Update am 15. April, scheint er auch recht stabil zu laufen. Es wurde zwar nicht von Oz erwähnt, aber ich tippe darauf, dass dieser Viewercode in der kommenden Woche in den offiziellen Viewer übernommen wird.

Der QuickGraphics RC Viewer hat ebenfalls seit dem letzten TPV-Treffen ein Update erhalten und ist direkt von Version 4.0.2 auf 4.0.4 gesprungen. Von den vielen Problemen, die dieser Viewer noch beim letzten Treffen hatte, ist jetzt nur noch ein Problem übrig geblieben. Und zwar werden einfarbig gerenderte Avatare gelegentlich glänzend dargestellt (anstatt mit einer matten Oberfläche). Oz meint, das würde cool aussehen, wäre aber eben ein Fehler. Ein weiterer offener Punkt (aber kein Problem) ist die noch fehlende Festlegung der Bewertungszahl für Texturen mit Materialeigenschaften innerhalb der Avatar Rendering Complexity (ARC). Es wird noch einen weiteren RC Viewer geben und man hofft, den QuickGraphics Viewer innerhalb von einem Monat in den offiziellen Viewer übernehmen zu können.

Der Project Bento Viewer ist mit den Änderungen am Skelett vonseiten Linden Labs nun abgeschlossen. Es folgt eine Phase von einigen Wochen, in denen das Skelett auf alle möglichen Kompatibilitäten hin getestet wird. Das machen sowohl das QA-Team von Linden Lab als auch die an Bento beteiligten Content-Ersteller. Sobald diese Testphase abgeschlossen ist, wird das Hochladen von Bento-Content im Main Grid freigegeben. Das soll noch in der ersten Jahreshälfte der Fall sein. Erst mit den Rückmeldungen von Nutzern aus dem Main Grid, wird dann der Projekt Viewer in einen RC Viewer überführt. Nach weiteren Tests wird Bento dann offiziell in Second Life eingeführt und die Funktionen werden in den Hauptviewer übernommen.

In Verbindung mit dem Bento Viewer wurden einige alte Probleme mit Animationen wieder aktuell, die schon vor Bento in SL vorhanden waren. Oz meint dazu, dass es sein kann, dass man diese Probleme bis zur offiziellen Einführung noch behebt. Aber das hat keine hohe Priorität. Sollten die Fehler nicht einfach zu beheben sein, werden wir wohl auch mit Bento weiter damit leben müssen.

Zum Project OculusRift Viewer sagt Oz das übliche. Man macht zwar Fortschritte bei der Übernahme des Oculus SDK v1.3 für die Rift CV1 (Konsumentenversion), aber ein Update ist noch nicht in Sicht. Aktuell würde der Oculus Viewer schon ganz gut mit einer speziellen, eingeschränkten Grafikeinstellung in SL funktionieren, aber noch nicht mit dem Ultra-Modus. Deshalb wird der nächste Oculus Viewer wohl mit einer Warnung veröffentlicht, nur eine bestimmte Grafikeinstellung zu verwenden. Linden Lab will auch Statistiken sammeln, wie viele Leute in SL den Rift Viewer verwenden, um besser abzuschätzen, wie viel Aufwand sie da reinstecken sollen.

QuickTime in Windows SL Viewern

Ich hatte letzte Woche schon über die Probleme von QuickTime auf Windows berichtet. Allen Windows Nutzern wird dringend empfohlen, diese Software auf ihrem Betriebssystem zu entfernen. Im TPV-Treffen wurde das Thema ebenfalls angesprochen, weil sich die Open Source Entwickler bereits den Kopf darüber zerbrechen, wie man den QuickTime Code komplett aus dem SL-Viewer entfernen könnte. Der aktuelle SL Viewer hat, trotz Chromium Embedded Framework (CEF), immer noch die QuickTime Bibliotheken im Code eingebaut, um eben .qt und .mov Videos in SL anzeigen zu können.

Oz sagt dazu, dass Linden Lab ebenfalls daran arbeitet, den QT-Code komplett aus dem Viewer zu entfernen und die Anzeige der entsprechenden Formate über ein CEF Plug-in zu ermöglichen (also über HTML5). Aktuell gibt es schon einen Testviewer ohne QuickTime, der vom QA-Team durchgecheckt wird.

Neue Web App für SLURLs

Dieses Thema war beim letzten Treffen zum ersten Mal auf der Agenda. Sherbert Linden entwickelt zur Zeit ein neues Web Widget, mit dem SLURLs direkt an den Viewer weitergegeben werden, anstatt zuerst die SL-Weltkarte (slurl.com oder maps.secondlife.com) zu öffnen. Diese Arbeit soll nun bereits abgeschlossen sein. In der kommenden Woche soll dann auch eine neue Wiki-Seite angelegt werden, in der die Funktion und Anwendung erklärt wird. Nachdem diese App eingeführt wurde, werden einige Seiten in der secondlife.com Domain umgestellt, um sie zu verwenden, wie zum Beispiel der SL Destination Guide.

Offizieller SL Viewer für 64-Bit

Die Bibliotheken für einen offiziellen 64-Bit Second Life Viewer sind nun fertig. Jetzt hat Linden Lab damit begonnen, diese Bibliotheken auf Kompatibilität mit dem vorhandenen 32-Bit SL Viewer zu testen. Denn so lange es noch 32-Bit Betriebssysteme für PCs gibt, muss LL auch Viewer dafür zur Verfügung stellen.

Sobald die 64-Bit Bibliotheken mit dem 32-Bit Viewer zusammenarbeiten, wird es zunächst einen 32-Bit Viewer mit diesen Bibliotheken geben. Dann soll der 64-Bit Viewer auf diesem Paket aufgesetzt werden, um dann irgendwann zu einem Kombi-Viewer zu werden, der sowohl auf 32- als auch 64-Bit Systemen läuft. Klingt zwar spanisch, aber so habe ich es verstanden.

Tabs und Spaces

Diese Diskussion wird alle paar Wochen von Jessica Lyon gestartet. Eigentlich hatte Oz das schon mehrmals klar gestellt, aber anscheinend ist Jessica bei diesem Thema taub. Diesmal fragt sie Oz, ob ein Firestorm Entwickler einen Patch beisteuern könnte, der im SL-Viewercode alle Tabulatoren in Leerstellen konvertiert. Eigentlich ist dieses Thema von Linden Lab klar geregelt. Im Coding-Standard steht, dass man nur Leerstellen verwenden soll. Und laut Oz, hält sich Linden Lab daran. Deshalb will Oz auch keinen Patch irgendwo einführen. Mal sehen, wann das Thema erneut vom Firestorm Team aufgeworfen wird.

Crash-Log hochladen

Alle TPV-Entwickler, die in ihrem Viewer das Hochladen von Crash-Logdateien auf einen Server einbauen, werden es in Zukunft leichter haben, da Linden Lab den zuständigen Code im Viewer verbessert hat.

Firestorm Community Gateway

Ed Merryman erwähnt beim Treffen, dass das Firestorm Team zur Zeit ein Problem mit neuen Nutzern im Community Gateway hätte, die nach eigenen Angaben zu jung für Second Life sind (zwischen 6 und 10 Jahren). Wenn das FS-Team diese Nutzer aus SL bannt, tauchen sie nach kurzer Zeit mit einem neuen Account wieder auf. Oz meint, dass LL dafür nach einer Lösung sucht. Wenn jemand eine hätte, solle er Bescheid geben und LL würde sie übernehmen. Die falsche Angabe des Alters bei einer Web-Eingabe sei ein allgemeines Problem im Internet.

Interessant bei dieser Diskussion ist auch, dass es am Firestorm Community Gateway mehr als 100 Anmeldungen pro Tag gibt.

RLV und Experience Tools

Am Ende des Treffens kommt eine Diskussion auf, in wie weit Linden Lab weitere Funktionen aus dem Restrained Love Viewer (RLV) in die Experience Tools aufnehmen kann. Die RLV-Funktionen wurden ursprünglich entwickelt, um im Adult-Bereich verschiedene BDSM Aktionen durchführen zu können. Heute wird RLV aber auch für Dinge wie Kamerasteuerung oder Auto-Teleport verwendet.

In der Diskussion erwähnt Oz, dass Linden Lab zwar nicht das RLV-Modul in den offiziellen Viewer übernehmen wird, aber man wird sich einige Funktionen ansehen und prüfen, ob diese auch in die Experience Tools aufgenommen werden können. Das Thema wird zwar nicht sofort angegangen, aber es steht auf der Liste von Dingen, die das Lab in Zukunft mal angehen will.
.........................................................

Hier das Video vom TPV-Treffen:

Second Life: Third Party Viewer meeting (22 April 2016)




Quelle: [YouTube] - Second Life: Third Party Viewer meeting (22 April 2016)

Kommentare:

  1. Weiß jemand, wann endgültig SL auf das neue Sicherheitsprotokoll TLS 1.2 umgestellt wird? Denn nach den damaligen Meldungen müsste es bald soweit sein, oder war es schon?

    Ich würde meine Gruppe nämlich gern davon informieren, denn viele wissen davon nichts und wären plötzlich aufgeschmissen, wenn die Geldtransaktionen inworld nicht mehr funktionieren.

    Die Niki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Thema wurde bei dem hier zusammengefassten Meeting nicht angesprochen. Und auch sonst habe ich seit dem vorletzten Meeting nichts mehr darüber gehört.

      Linden Lab wird aber sicher den Schalter nicht umlegen, ohne das vorher im Blog oder im Grid Status anzukündigen.

      Löschen