Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Freitag, 10. Juni 2016

Black Dragon Viewer 2.5 Beta 2B ist erschienen

Quelle: Black Dragon Viewer
Am 9. Juni wurde der Black Dragon Viewer 2.5 Beta 2 veröffentlicht, gefolgt vom Black Dragon 2.5 Beta 2B am 10. Juni. Das zweite Update behebt einen Crash bei der Kombination von aktiviertem Motion Blur Effekt bei gleichzeitigem Bento Skelett Avatar in Sichtweite.

Doch zunächst die Änderungen aus der ersten Veröffentlichung, bei der im Wesentlichen bestehende Fehler behoben oder fehlende Funktionen ergänzt wurden. Der neue "Reset Skeleton" Menüpunkt, der in der vorherigen Version bereits in das Kontextmenü der rechten Maustaste aufgenommen wurde, steht jetzt auch im runden Tortenmenü zur Verfügung, das man optional auswählen kann. Dann wurde die fehlende Bann-Registerkarte im Gruppenfenster hinzugefügt. Die Qualität der Berechnung von Linden-Bäumen kann nun eingestellt werden und das Schattenabbild in Ebene 4 wird jetzt richtig berechnet. Ebenso soll der Login- und Teleportvorgang nun schneller ablaufen.

Ansonsten wurden dann noch viele kleinere Änderungen vorgenommen und Fehler behoben. Das Attachmentmenü hat jetzt zum Beispiel eine Unterteilung für die linke und rechte Hand erhalten. Der rahmenlose Fenstermodus kann jetzt global ein- und ausgeschaltet werden. Einige Checkboxen zeigen jetzt an, ob Grafikeinstellungen ein- oder ausgeschaltet sind. Und die voreingestellte Renderentfernung für Schatten wurde auf 64 Meter abgeändert. Dazu noch viele weitere Anpassungen.

Reset Skeleton jetzt auch im Tortenmenü
Und schließlich wurde auch noch der Viewercode auf den letzten Stand der Bento-Entwicklung gebracht, sowie überflüssiger Code entfernt und fehlende Mouseover-Kommentare (die Tooltips) ergänzt.

Beim nachgeschobenen Update vom 10. Juni, wurden dann noch zwei Crash-Ursachen behoben, ein fehlender Menüeintrag im Tortenmenü ergänzt und die maximal einstellbare Sichtweite des Viewers auf 1024 Meter erhöht. Niran schreibt, mehr Sichtweite würde von den Simulatoren nicht unterstützt werden. Das ist aber nicht ganz richtig.

Mit der Debug Einstellung "RenderFarClip" habe ich schon Sichtweiten bis 3000 Meter ausprobiert. Wenn man die Flycam mit einem SpaceNavigator nutzt und sich von einem Standort mehrere Kilometer wegbewegt, wird die Landschaft vom Startpunkt auch am Endpunkt noch gerendert.

Als Beispiel gibt es deshalb jetzt ein Foto. Mein Avatar steht auf dem Mainland-Kontinent Sansar am Ufer, direkt an der vier Regionen großen Wasserpassage zum Mainland-Kontinent Heterocera. Die Sichtweite beträgt 2000 Meter. Vorne ist der Leuchtturm auf dem Sim Purple, in der Mitte sieht man die bekannte Ölplattform ANWR und im Hintergrund kann man siogar noch den Turm kurz vor Calleta erkennen. Das dürften insgesamt so 1500 Meter sein. Aber die 1024 Meter im Black Dragon sind eigentlich für den normalen Viewer-Alltag ausreichend.

2000 Meter Sichtweite mit dem Black Dragon über Debug Setting "RenderFarClip= 2000"
Eine Übersetzung der Changelog-Liste gibt es auch heute nicht, weil ich eine wirklich fiese Woche hinter mir habe und gerade etwas in den Seilen hänge.

Den Black Dragon gibt es nur für Windows Betriebssysteme:

Weitere Links:

Quellen:

Kommentare:

  1. Oweia.

    Korrekturen:
    - Reset Skeleton war schon vorhanden im Tortenmenü ist aber nun nicht mehr ausgegraut.
    - Schattenabbild Ebene 4 = Schattenauflösung des letzten viertels der Schattenreichweite.
    - Checkboxen zeigen nicht an welche Grafikeinstellungen an sind sondern es wurden dem Statusbar Grafik-Preset Menü leere checkboxen eingefügt damit es einheitlicher aussieht als wenn nur eine "An" checkbox da ist.
    - Es wurden keine Mouseover Tooltips eingefügt. Es wurden im Code Kommentare eingefügt die meine Änderungen entweder Dokumentieren oder taggen damit ich sie bei merges leichter erkenne.
    - Wie vorher schon gesagt der Menüeintrag war nicht nicht vorhanden, er war ausgegraut.
    - Die Maximale Sichtweite des Viewers kann extern vieles sein, intern wird sie aber geregelt, was für Auswirkungen das genau hat weiß ich nicht. Du kannst Regionstechnisch nur ca 1024m weit sehen alles darüber wird nicht geladen, wie du bereits sagtest, erst wenn du dich mit der Kamera dorthin bewegst werden sie nachgeladen, dafür aber andere hinter dir entladen, selbiges wenn du die Kamera zurückbewegst, sie werden nach ner Zeit wieder entladen, das Fazit ist das diese Sichtweite einfach nicht unterstützt ist. Denn du kannst deine Kamera auch mit 64m Sichtweite über die nächsten 50 Regionen bewegen und sie sehen, sobald du zurückkommst werden sie aber kurz darauf wieder aus dem Speicher geladen. Die Sichtweite besagt wie weit du Objekte von deinem momentanen Aufenthaltsort sehen kannst und das geht ohne dich oder die Kamera zu bewegen nur bis 1024. Auf meinem Bild habe ich etwas getrickst, ich habe die Kamera ca 3-4 Regionen nach vorne geschoben, die Regionen laden lassen und wieder zurückgesetzt dadurch konnte ich ein paar minuten lang diese noch sehen, das ist aber keine Unterstützung von über 1024m sondern einfach nur ein billiger "Trick". Ich habe mir schon was dabei gedacht wenn ich sowas sage.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Korrektur meiner Korrektur:
      Du kannst schon mehr als 1024m sehen was Objekte spezifisch angeht, was ich aber sagen will ist das Regionen über 1024m nicht angefordert werden. Wenn Regionen also bereits angefordert sind und noch nicht wieder aus dem Speicher sind und die Verbindung gekappt ist kannst du noch über die 1024m hinweg die Objekte auf diesen Regionen sehen. Sprich es macht keinen Sinn eine Sichtweite von mehr als 1024m zu erlauben wenn sie nicht wirklich genutzt werden kann durch Serverlimitationen.

      Löschen
    2. PS: Man merkt es das du in den Seilen hängst, du hast über die hälfte von dem was du übersetzt hast falsch verstanden.

      Du solltest dich hinlegen oder dich mit etwas anderem beschäftigen.

      Löschen
    3. Die Beschreibung der Änderungen in deiner Erklärung und in der Changelog-Liste, ist für jemanden, der keinen Viewer kompiliert, eben nicht immer eindeutig zu verstehen.

      Zum Beispiel schreibst du: 'Extended Skeleton' menu in detach pie menu is not missing anymore.
      Das hört sich für mich an als wäre dieser Eintrag vor der Änderung nicht drin gewesen. Oder was verstehst du unter "missing"?

      Oder woher soll ich wissen, was eine "Shadow Map 4" ist? Gibt es dazu irgendwo ein Glossar?

      Was die 1024 Meter betrifft, kann ich dir versichern, dass oben auf meinem Foto Objekte in über 1500 Metern Entfernung angezeigt werden. Dazu bin ich mit der Flycam von Heterocera nach Sansar geflogen, mit Blickrichtung Heterocera. Alles was gerendert war, blieb gerendert, so lange es im Sichtbereich des Bildschirms war. Erst nachdem ich mit der Kamera in eine andere Richtung geschaut habe, waren die am weitesten entfernten Objekte wieder weg.

      Wenn es dich so aufregt, dass ich deine Änderungen falsch verstanden habe, dann versuche ich es in Zukunft einfach nicht mehr. Problem gelöst. :)

      Löschen
    4. " Der neue "Reset Skeleton" Menüpunkt, der in der vorherigen Version bereits in das Kontextmenü der rechten Maustaste aufgenommen wurde, steht jetzt auch im runden Tortenmenü zur Verfügung, das man optional auswählen kann."

      Darum geht es. Du hast dich wohl vertippt.

      Shadow Map 4 hätte man sich denken können, aber ja es ist manchmal schwierig den zusammenhang zu finden wenn man nicht A den Viewer sehr gut kennt oder B die dazugehörigen change commits ansieht, denn eigentlich sind die Changelogs die Kommentare zu den Changes die ich mache, manche ergeben erst dann richtig einen Sinn wenn man beides sieht, deshalb versuche ich sie möglichst informativ zu gestalten, muss aber dabei aufpassen das ich sie nicht zulange mache da ich will das die Kommentare auf einen schlag vollständig lesbar sind.

      Was die 1024 betrifft, kann ich DIR versichern das ich selbiges ausprobiert habe und ich auch aus diesem Grund gesagt habe das es nicht "supported" ist. Da ich nicht lange und groß drüber reden wollte, weil es eh keinen interessiert hätte oder verstanden hätte habe ich es abgekürzt. Die genaue Aussage müsste sein: "Ich habe die Sichtweite auf maximal 1024 in der Benutzeroberfläche begrenzt da der Client oder der Server entweder nicht in der Lage ist oder mit Absicht in der Anzahl der gleichzeitig für immer aktiv gehaltenen Regionen limitiert ist, das hat zur Folge das man Regionen vor einem über die 1024m hinweg nicht "anfragen" kann und sie deshalb auch nicht auftauchen, es sei denn man fährt die Kamera rüber. Das kann man aber auch mit 64m machen und zählt daher nicht als "unterstützt". Eine Vermutung warum das so limitiert ist wäre das der Client nur eine gewisse Anzahl an Regionen um einen herum anfragt, das könnte unter anderem mit der Interest List zusammenhängen, wenn dem so ist kann es sein, je nachdem wie sehr das vom Server abhängig ist, das diese "Soft" Limitierung nicht abgeschaltet oder erweitert werden kann. Ich bin aber mit dem Gedanken am spielen die Sichtweite auf 1280m zu erhöhen da die letzte Region am Rande der maximal am leben erhaltbaren Regionen so auch noch vollständig mit Objekten bis zum Rand sichtbar wäre selbst wenn man auf seiner momentanen Region ganz am anderen Ende steht.


      Was die Änderungen angeht, es regt mich nicht auf, zumal dich nur die halbe Schuld trifft, im Gegenteil, ich bin darüber am nachdenken die Deutschen Änderungen selbst anzugeben damit du sie direkt verwenden kannst, da ich wohl am besten weiß was gemeint ist.

      Löschen
    5. ...ich bin darüber am nachdenken die Deutschen Änderungen selbst anzugeben damit du sie direkt verwenden kannst, da ich wohl am besten weiß was gemeint ist.

      Das wäre natürlich optimal. Du hast sowieso sehr viele Nutzer aus dem deutschsprachigen Raum. Und für dich dürfte es zeitlich gesehen, fast auf das Gleiche rauskommen, einen Changelog in Deutsch zu schreiben, anstatt meine Interpretationen hier zu korrigieren. ;)

      Löschen