Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Mittwoch, 8. Juni 2016

The Drax Files: World Makers [Episode 38: Eboni Khan]

Quelle: Draxtor Despres / YouTube
Am 8. Juni 2016 ist Episode 38 der Drax Files World Makers Reihe erschienen. Da Draxtor Despres nun zum dritten Mal hintereinander sein World Makers Video auf dreieinhalb Minuten Länge gekürzt hat, nachdem die ersten 35 Folgen fünf Minuten lang waren, vermute ich, dass dies nun die angestrebte Standardlänge ist. Eigentlich schade.

Vorgestellt wird diesmal Eboni Khan, die Ownerin des Fashion Labels Hucci. Beides sind Namen, die mir in Second Life nicht viel sagen, aber Eboni erwähnt in der Folge, dass ihre Produkte nur für weibliche Avatare gedacht sind. Deshalb ist mir dieses Label wohl bisher nicht aufgefallen. Woran ich mich eben aber noch erinnert habe ist, dass Eboni im Forum von SLUniverse ziemlich aktiv ist. Mit aktuell über 13.590 Beiträgen, habe ich ihre Kommentare wohl auch schon das eine oder andere Mal gelesen.

Eboni ist auch ein echter Oldbie in Second Life. Ein Blick in ihr Profil verrät, dass sie am 17. März 2004 zum ersten Mal in SL einloggte, also bereits neun Monate nach dem offiziellen Start. Ihre Geschichte zum Erfolg ihres Labels wurde zwar in den World Makers Episoden schon ein paar Mal in ähnlicher Weise erzählt, aber das zeigt auch, dass im Grunde jeder zu sowas in der Lage ist, wenn man eben genug Zeit und Lernbereitschaft investiert.

Überrascht war ich dann darüber, dass Ebonis Sohn, der auch im Video kurz auftaucht, bereits 20 Jahre alt ist. Hätte ich jetzt rein von Ebonis Äußerlichem nicht erwartet.

The Drax Files: World Makers [Episode 38: Eboni Khan]



Übersetzung der YouTube-Beschreibung:
"Mein Einkommen aus meinen Second Life Verkäufen ermöglichte es mir, meinen Sohn großzuziehen, nachdem ich während der Wirtschaftsrezession entlassen wurde!" sagt Modedesignerin Eboni Khan, die ihre Hucci Marke für virtuelle Frauenkleidung vor mehr als 10 Jahren startete: "Ich denke, dass SL vielen alleinstehenden Müttern auf diese Weise geholfen hat, unabhängige Unternehmer zu werden. Die Einstiegsbarriere ist niedrig und man kann - wenn man gut ist und hart arbeitet - sofort eine internationale Kundenbasis aufbauen"!

Und wie man es erwarten könnte - da Eboni Khan hauptsächlich für die Herstellung von qualitativ hochwertigen Schuhen und sexy Kleidern bekannt ist - ist sie uneinsichtig, was die oft gehörte Kritik betrifft, dass VR nichts anderes als eine Realitätsflucht ist: "Jeder braucht ein bisschen Realitätsflucht, wenn das Leben hart ist. Es gibt absolut nichts an einem glorreichen Online Fantasie Leben auszusetzen! "

Als College-Absolventin, die von Wissenschaftlern umgeben, in einer bürgerlichen Familie aufgewachsen ist, schreibt Eboni Khan es ihren Interaktionen in Second Life zu, dass sie ein toleranterer Mensch geworden ist. "Man trifft Menschen aus allen Bereichen des Lebens und allen Altersgruppen. Das zwingt einen jeden Tag dazu, die eigenen Ansichten über Menschen zu hinterfragen, die anders sind als du. Wir werden offener und nicht verschlossener in einer Umgebung wie dieser! "

Quelle: Draxtor Despres / YouTube

Links zur Episode:

Allgemeine Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen