Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 24. Juli 2016

Mystic Meadow: A Tribute to van Gogh

Heute habe ich mal eine englische Überschrift gewählt. Sie heißt übersetzt in etwa "Ein Tribut für van Gogh". Gemeint ist natürlich Vincent von Gogh, einer der berühmtesten Maler der Moderne. Vincent hat in Second Life schon viele Leute zu Installationen und Einzelobjekten inspiriert. Und so ist es auch bei dieser Plattform, die ich hier kurz vorstelle und die sich über der Region "Mystic Meadow" befindet.


Ein Simtipp ist das hier jedoch nicht, denn unten auf dem Land war ich überhaupt nicht. Die Plattform, von der diese Fotos hier stammen, befindet sich 1700 Meter über dem Sim. Aufmerksam wurde ich darauf, weil Annie Brightstar auf Scoop.it ein Foto von Flickr geteilt hat. Das wurde wiederum von Thus Yootz hochgeladen, dem Ersteller der van Gogh Plattform.



Eigentlich ist die Plattform ziemlich chaotisch und einen einheitlichen Stil sucht man vergebens. Aber irgendwie hat sie in meinen Augen trotzdem etwas, für das es sich lohnt, mal kurz vorbeizuschauen. Es gibt viele Bezüge zu verschiedenen Gemälden von Vincent. Im Mittelpunkt steht dabei die Textur seines Werkes "Die Sternennacht", die schon einmal 2007 in Second Life auf grandiose Weise eine Installation inspiriert hat. Dazu gibt es hier am Ende des Beitrags ein kleines Extra.


Wer die Gemälde von van Gogh ein bisschen kennt, wird noch viele weitere Texturen entdecken, die meist als Oberfläche für die Berge und Felsen verwendet wurden. Ich habe Bezüge zu den Werken "Caféterrasse bei Nacht", "Weizenfeld mit Raben", "Die Sonnenblumen", "Das gelbe Haus" und noch ein paar weiteren Gemälden entdeckt. Umrandet ist das Ganze von den typisch dunkelblauen Bergen aus "Die Sternennacht".



Ansonsten gibt es eine Menge Zeug auf der Plattform, das nichts mit van Gogh zu tun hat. Das ist wild verstreut und ohne großen Zusammenhang. Selbst ein Splodder und ein Trivia Ball sind vorhanden. Und irgendwas ruft alle 30 Sekunden etwas in den Chat (das habe ich nach ein paar Minuten dann gemutet). Es macht aber Spaß, sich irgendwo auf einen Poseball zu setzen und die vielen Objekte und Szenen mit der Kamera zu untersuchen.


Die vielen Schiffe in der Installation, haben auch nur entfernt etwas mit van Gogh zu tun. Er malte eigentlich nur kleinere Segelboote. Die großen Piratenschiffe passen aber trotzdem ganz gut zur bunten Umgebung.



Das Windlight ist heller Mittag. Damit haben die Texturen eine kräftige Farbe. Ich habe aber auch andere Windlights probiert, denn durch den Meteoritenschauer kommen dunstige oder dunkle Einstellungen auch ganz gut.


Wie die Region auf Meereshöhe aussieht, weiß ich nicht. Laut Landbeschreibung soll es dort romantisch sein, mit einem Unterwassergarten für Mermaids. Und mit Möglichkeiten zum Surfen, Gondelfahren, Fotografieren und SL-Hochzeiten feiern. Der eigentliche Name der Region lautet "Oniro - Romantic Land of Dreams".

>> Teleport zu "A Tribute to van Gogh"

Link:

Bonus

Ich habe lange nach einem Grund gesucht, hier mal ein Video im Blog zu zeigen, das schon 2007 in Second Life erstellt wurde. Es stammt von Robbie Dingo, der eine komplette Region in eine 3D-Version von Vincent van Goghs "Die Sternennacht" verwandelt hat. Das Video ist auch aus heutiger Sicht immer noch eines der besten, das je in Second Life erstellt wurden. Es demonstriert, was man in SL mit Kreativität, Fantasie, Kunst, Musik und technischer Erfahrung machen kann.

Auf YouTube gibt es das Video nur in relativ schlechter Qualität. Ich habe aber durch etwas Recherche eine Version mit 900 x 600 px gefunden und konnte sie unter Verwendung eines externen Video-Widgets für .mov Dateien hier einbetten.

Watch the World - Robbie Dingo



Wer möchte, kann sich auch noch die Outtakes von Robbie Dingo auf YouTube ansehen. Das sind Schnippsel, die er damals nicht mehr in sein Masterpiece mit reingenommen hat.

Der Song "Vincent (Starry Starry Night)" wird von Don McLean gesungen und kommt aus dem Jahr 1970. Eine Live-Version kann man sich hier ansehen/-hören.

Ach ja, das Originalbild kann man hier auf Wikipedia ansehen.

Kommentare:

  1. Schönes Machinima... aber man sieht auch sehr schön, wie sich SL doch in den letzten neun Jahren weiterentwickelt hat.

    Die Niki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, das Video wurde fast genau vor neun Jahren erstellt. In SL Maßstäben ist das eine Ewigkeit her. Aber gerade bei einer 3D Interpretation eines alten Gemäldes, passt der alte SL Inworld-Baustil ganz gut. Denn Meshes würden zu exakt aussehen.

      Robbie Dingo war in den Anfangsjahren von SL ein echter Primkünstler, was das Inworld-Bauen anging. Im Jahr 2006 hat er zum Beispiel die Gitarre für den SL-Auftritt von Suzanne Vega gebaut. Auch dazu gibt es ein (für die damalige Zeit) tolles Video:
      >> [Robbie Dingo] - Suzanne's Guitar

      Löschen